Märchen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 2. Januar 2010.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Meine Frau hat mir zu Weihnachten die Gesamtausgabe von Grimms Märchen geschenkt.
    Zum Lesen bevor ich daraus dann in ein paar Jahren unserem Kleinen vorlesen soll. :rolleyes:

    Etwas skeptisch fing ich dann zu lesen an. Hänsel und Gretel, Rapunzel, Frau Holle.....

    Ich hatte bald alle durch und was soll ich sagen: Es hat Spass gemacht :)

    Ich freue mich schon auf das Vorlesen. :nicken:

    Wer liest hier noch Märchen (vor) ?

    P.S. Psychischen Schaden durch die bekannten Grausamkeiten in den Geschichten befürchte ich nicht für meinen Sohn. :shake:

    P.P.S. Habe mir gerade ein Buch "Deutsche Götter- und Heldensagen" bei AMAZON bestellt. Die Nibelungen wollte ich schon immer mal lesen.
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Weder (noch) :p Ich habe unserem Sohn damals abwechselnd aus der Allgemeinen Relativitätstheorie und dem Kapital vorgelesen. Es soll schliesslich mal was aus ihm werden.
     
  3. McDil

    McDil Gast

    Wäre das nicht ein Fall fürs Jugendamt gewesen?
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Auch ein Märchen. Leider geht es nicht gut aus. :biggrin:
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Philosophische Werke haben selten ein happy end. Liegt aber meistens an den Lesern.:augenring
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich fürchte, du hast da etwas ganz Grundlegendes nicht verstanden.
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Dann lass mich nicht dumm sterben. :rolleyes:
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Du glaubst nun nicht im Ernst, dass ich bei dir jetzt all die verlorenen Deutschstunden nach hole?!
     
  9. Singer

    Singer Active Member

    Ich.

    Wenn „Die kleine Hexe“ und „Hörbe mit dem großen Hut“ als Märchen durchgehen.

    @Convi: „Das Kapital“ in der Deutschstunde? Würde ich eher in die Schublade LER stecken.
     
  10. McDil

    McDil Gast

    Etwas mehr pädagogischen Eros, Herr Convenant!
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Das Einordnen von Texten gehört für mich aber eindeutig in den Deutschunterricht. Den Unterschied zwischen Philosophie und phantastischer Literatur nicht zu kennen, lässt auf einen ganz grundlegenden Mangel an Textverständnis schließen.
     
  12. wilzim

    wilzim MacWilly

    Das Vorlesen ist Aufgabe von Opa und Oma - sofern noch lebend.
    Ich hab mir die Märchen von meiner jüngsten Tochter vorlesen lassen, als sie alleine lesen konnte. Sie hat dadurch eine gute Aussprache gelernt und macht relativ wenig Rechtschreibfehler. Kann man nur empfehlen für eine gute "deutsche " Sprache in Wort und Schrift, da sie sich doch weit von der allgemeinen Umgangssprache unterscheidet. Bei der älteren Tochter hab ichs leider verpennt. Die spricht zwar englisch und japanisch, aber ihr Deutsch lässt leider zu sehr viele Wünsche offen.

    @Batrat: vor den deutschen Sagen sind die griechischen vorzuziehen.
     
  13. maximilian

    maximilian Active Member

    Sayonara!

    :nicken:

    Wenn ichs mir aussuchen könnte, würde ich auch lieber gut Englisch und Japanisch als Deutsch können. Hat man irgendwie mehr davon. Ist jetzt aber zu spät (fürs Japanische jedenfalls).

    Nanana :meckert: . Ein DEUTSCHES Kind MUSS sein Nibelungenlied kennen. Muss es! Und die Loreley. Sonst ab nach drüben.

    Grüße, Maximilian
     
  14. wilzim

    wilzim MacWilly

    Ich weiß nicht was soll es bedeuten?:confused:
    Kennst du ei Nibelungenlied?
    Wo ist Drüben??

    `Zum Glück ist alles nur halb so doppelt´´
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Ich nicht, denn ich habe ja ganz oben schon geschrieben, dass ich Märchen weder lese noch vorlese :p. Ausserdem bin ich ja nur auf dem Papier deutsch.

    Um das genau zu erklären, müsste ich jetzt das oben bereits genannte Märchenbuch von Herrn Marx zur Hand nehmen und daraus vorlesen. Dabei lese ich aber doch keine Märchen vor. Ausserdem ist die Sache mit dem "Drüben" jetzt schon so lange vorbei, dass es einem fast märchenhaft erscheint.

    Und getz gehe ich echte sagen- und märchenfreie Spaghetti kochen :)
     
  16. McDil

    McDil Gast

    Wer das Nibelungenlied, Grimms Märchen und Marx' Kapital in einen Topf wirft, dem ist noch mehr zuzutrauen . . .
     
  17. maximilian

    maximilian Active Member

    Erstens sind das für mich wirklich alles Märchen und zweitens: An was hast Du da gedacht? In der Garage igendwelche Alkohole nitrieren? Im Keller Uran anreichern? Waffen nach Libyen transportieren?
     
  18. McDil

    McDil Gast

    Ich dachte mehr an geistige Verirrungen . . .
     
  19. maximilian

    maximilian Active Member

    In der Art von: "Marx nicht für einen Märchenerzähler halten"?
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Klar. Alles Märchenerzähler. Von Sokrates über Epikur zu Kant, Schopenhauer, Nietzsche und Marx. Trottel, die sich so allerlei überlegt haben. Und dumm herum gedacht. Wer braucht so was?! Ich hab’ meinen gesunden Menschenverstand, der bringt mich von A nach B und was ich nicht versteh is’ anderer Leute Weh. Nicht meins.
     

Diese Seite empfehlen