Märchenstunde

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von quick, 20. Dezember 2002.

  1. quick

    quick New Member

    Es war einmal eine Prinzessin von solcher Schönheit wie es in den Märchen immer beschrieben ist,

    (so schön wie ein Schwan und bla, bla, bla...).

    An ihrem achtzehnten Geburtstag stellte ihr Vater sie zur Hochzeit frei.

    Doch da der Vater etwas spielsüchtig war, stellte er eine Bedingung.

    Derjenige der seine Tochter heiraten wollte, muste eine Prüfung bestehen.

    Wenn er sie nicht bestand, würde er gefoltert, gehäckselt und am Schluss auch noch getötet werden

    ( vor allem weil man ja noch so doll lebt wenn man durch den Fleischwolf geschickt wurde).

    Nachdem diese Bedingung an die Freistellung der Prinzessin angehängt wurde,

    meldeten sich mehr und mehr Umwerber beim König ab, bis nur ein Einzieger überblieb.

    Es war ein armer Bauer um die 20 Jahre, der sowieso nichts zu verlieren hatte, da er ein verarmter, in

    irgendwelchen Slums lebender Müllmann war der sowieso schon länger mit dem Gedanken spielte sich

    umzubringen (Sein Aussehen ist wie in jedem Märchen natürlich gut weil er der liebe tolle Prinzessinenbefreier und Lover ist ).

    Der König akzeptierte den Bauer und liess ihn die Prüfung probieren, in der Hoffnung das er versagen würde, da er eigentlich

    weniger scharf darauf war einen total verarmten, nichtadeliegen Analphabeten zum Schwiegersohn zu haben .

    Die Prüfung bestand darin, aus einem Krug eine von zwei Beeren zu ziehen .

    Eine Beere war schwarz und eine rot.

    Wenn man die Rote zog hatte man die Prüfung bestanden. Wenn nicht hatte man eine Freifahrt in die Hölle gewonnen,

    weil man sich zu einem Glücksspiel überreden lassen hat.

    Der König gab dem Bauern noch ein paar Tage Bedenkzeit, wozu wusste er selbst nicht, denn eigentlich musste

    man bei dieser Prüfung nicht allzuviel denken .

    Der Ratgeber des Königs hatte jedoch etwas dagegen, dass der Bauer die Prinzessin heiratet könnte

    (nein, nicht wie in allen Märchen weil er die Prinzessin selbst heiraten wollte, sondern weil er einen Vertag mit

    einem persischen Prinz abgeschlossen hatte, welcher die Prinzessin heiraten wollte ) .

    Also bestach der Berater den Glücksspielminister sodass der zwei schwarze Beeren in den Krug tat.

    Dadurch hatte der Bauer keine Chance zu überleben, weil er in jedem Fall eine schwarze Beere ziehen würde.

    Doch ein Zimmermädchen hatte an der Tür alles mitgekriegt.

    Sie mochte den Bauern sehr gerne weil er so einen langen Schw... Äh ich meine ein so großes Herz hatte.

    Also ging sie zu ihm und erzählte ihm von den Plänen des Beraters.

    Der Bauer dankte ihr auf seine Weise...

    ...mit Blumen.

    Er überlegte die ganze Nacht was er nun tun könne.

    Nein, das überlegte er nur ungefähr 5 Minuten, den Rest der Nacht überlegte er ob er dem

    Zimmermädchen nicht lieber Pralienen hätte schenken sollen .

    Am nächsten Morgen ging er ruhigen Gewissens in den Königssaal und setzte sich vor den Krug.

    Was wird er tun ? ( Für die ganz Doofen, das ist die Frage die ihr beantworten müsst )

    (Er heiratet die Prinzessin und sie lebten ungefähr drei Jahr zusammen und er verlies sie das Zimmermädchen lieber mochte )


     












    Lösung:






    <TT>Die Lösung zu diesem Rätsel ist sehr variabel.
    Die klassische Lösung ist das der arme Bauer eine Beere nimmt und sie bevor
    sie irgendjemand sehen kann in den Mund steckt.
    Daraufhin behauptet er, nach allen möglichen Vorwürfen der Anwesenden wieso
    er das getan habe, dass man doch trotzdem nachweisen könne welche Beere
    er denn nun gezogen habe, indem man guckt welche Beere noch über ist und
    das ist natürlich eine Schwarze.
    Also muss er eine Rote gezogen haben .
    Natürlich ist es auch richtig wenn er sie irgendwie anders verschwinden
    lässt.
    Die einfachste Lösung, die natürlich zu einfach ist als das sie richtig sei
    ist natürlich das er den Betrug meldet.
    Dann müsste er das Glücksspiel nocheinmal bestehen und er hätte nur eine 50%
    Chance zu gewinnen, so hat er eine 100% Chance.</TT>
     
  2. cpp

    cpp programmierKnecht

    er zieht die schwarze beere mit der begründung, dass wenn diese schwarz sei, die andere nur noch rot sein kann.

    cpp
     
  3. noah666

    noah666 New Member

    Und das ganz ohne Hilfe :-D.... und trotzdem falsch, denn jetzt isser mausetot...
     
  4. cpp

    cpp programmierKnecht

    ne er muss ja nur sagen, er ziehe jetzt mal die falsche beere :)

    cpp
     
  5. noah666

    noah666 New Member

    Glaubst du das geht ?
     
  6. cpp

    cpp programmierKnecht

    klar, hab ich doch geschrieben :)

    cpp
     
  7. noah666

    noah666 New Member

    Der Bauer zieht die schwarze Beere. Als der König ihn zerhacken lassen will küsst sich der Bauer selbst, verwandelt sich in einen Frosch und hüpft davon. Die Prinzessin fährt ein paar Wochen später in Urlaub und findet dort einen Frosch.... naja, den Rest könnt ihr euch denken.

    P.S.: das war jetzt die "Schlaflos in Seattle Lösungsversion"
     
  8. noah666

    noah666 New Member

    Also wenn ich der König wäre..... ich glaube da hätte dein Bauer keine Chance. SCHACH sozusagen *g*
     
  9. cpp

    cpp programmierKnecht

    vielleicht merkt der bauer auch nach dem selbstküssen, dass es alleine ja auch ganz gut funktioniert und gibt der prinzessin noch nen dicken tritt mit seinen flossen, bevor er davon hüpft :)

    cpp
     
  10. noah666

    noah666 New Member

    Das eröffnet völlig neue Möglichkeiten.
    Der König verfällt immer mehr der Spielsucht und landet schließlich als Penner in Las Vegas. Die Prinzessin, will sich vor Kummer das Leben nehmen und läuft mit einem Strick an einem Fluss vorbei. Sie fällt hin, verliert ihr Gedächniss und wird von einem netten jungen Mann gefunden der zufällig verleger eines Modemagazins ist. Durch ihn wird die Prinzessin zu einem weltberühmten Fotomodell.....
     
  11. cpp

    cpp programmierKnecht

    landet aber nach einem jahr wieder in der gosse, weil sie vom koks nicht lassen konnte. das sexuelle perpetuum mobile, seit längerem depressiv, weil immer allein,
    findet sie unter der brücke wieder und bringt sie in die betty-ford klinik, damit sie endlich von ihrem koks und den 256kg runter kommt. danach heiratet er sie und macht noch nebenher 27 kinder mit ihr :)

    cpp
     
  12. noah666

    noah666 New Member

    ... und so lebten sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage :-D
     

Diese Seite empfehlen