mail-daemon@gmx.de

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von gullipulli, 4. November 2014.

  1. gullipulli

    gullipulli New Member

    Hallo!
    Habe seit einigen Wochen das Problem, dass ich Mails bekomme von mail-daemon@gmx.de obwohl ich meine GMX Adresse schon lange nicht mehr zum schreiben benutze. Die Eingehenden Mails werden an meine icloud-Adresse weitergeleitet. Was mich wundert ist, der Inhalt dieser eMails.

    Wenn ich es recht verstehe versucht mein GMX-Account meinen me-Account anzuschreiben. Der me-Account blockt es richtigerweise als Spam. Das würde ja heissen, dass von meinem GMX Account Spam verschickt wird?! Allerdings habe ich weder ein Adressbuch in GMX und darüber hinaus einen Mac der ja eigentlich recht Wurmsicher sein sollte, oder?

    Kennt jemand das Phänomen oder weiß Abhilfe?

    Gruß und Dank vorab!



    Hier mal ein Beispiel meine beiden vorkommenden Adressen sind als MEINE@.... gekennzeichnet:

    -----------------------------------------------------
    Betreff: Mail delivery failed: returning message to sender

    This message was created automatically by mail delivery software.

    A message that you sent could not be delivered to one or more of
    its recipients. This is a permanent error. The following address
    failed:

    "MEINE@me.com":
    SMTP error from remote server after RCPT command:
    host: mx4.mail.icloud.com
    5.7.1 Mail from IP 82.165.159.14 was rejected due to listing in Spamhaus SBL. For details please see http://www.spamhaus.org/query/bl?ip=82.165.159.14 : MEINE@me.com


    --- The header of the original message is following. ---

    Received: from 109-170-167-219.xdsl.murphx.net ([109.170.167.219]) by
    mx-ha.gmx.net (mxgmx003) with ESMTP (Nemesis) id 0LjtkX-1YInDR3Zjl-00bpL7 for
    <MEINE@gmx.de>; Tue, 04 Nov 2014 14:43:30 +0100
    Received: from 178.18.204.9 by wilsonsofredmond.net (via HTTP); Tue, 04 Nov 2014 19:43:09 +0600
    MIME-Version: 1.0
    Message-ID: 54444665528600.10647.2@109.170.167.219>
    From: "Lenny Stein" <rhfeyapjb@wilsonsofredmond.net>
    Reply-To: "Lenny Stein" <tqjs@wilsonsofredmond.net>
    To: luisa.bartmann@gmx.de
    Subject: Re: Anwalt
    Content-Type: text/html; charset=UTF-8
    Date: Tue, 04 Nov 2014 10:39:09 -0300
    Importance: normal
    Sensitivity: Normal
    X-Priority: 3
    Envelope-To: <MEINE@gmx.de>
    X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam); Detail=V3;
    X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
    X-UI-Loop:V01:KHjDOMSKX+c=:3lK4ZMLJ9R/3tKiEegJg3tViH36D2FC3KtH9UuCxPQA=
    X-UI-Out-Filterresults: junk:10;
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ganz einfach.

    (1) Ein Spammer hat dein Passwort für GMX und verschickt seinen Werbemüll über dein Konto.

    GMX über den Browser aufrufen, und das Passwort sofort ändern (falls du noch kannst und der Spammer nicht schon ein neues angelegt hat). Und sonst halt bei GMX über den Kundendienst (sofern es den überhaupt gibt) versuchen, das Loch dicht zu machen.

    (2) Du bekommst selber den Werbemüll und leitest ihn automatisch an das andere Konto weiter. Dann wird der Müll dort abgelehnt und GMX sagt dir, dass das Mail nicht weitergeleitet werden konnte.

    Such dir aus, was bei dir zutrifft.

    Christian
     

Diese Seite empfehlen