Mail

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hechimaus, 3. August 2010.

  1. hechimaus

    hechimaus New Member

    Hallo zusammen, hab ne Frage zu Mail: Gibt es eine Einstellungsmöglichkeit der "Empfangsbestätigung" vor dem Senden einer Mail, ähnlich wie bei Firefox??:biggrin::biggrin:Danke und viele Grüße an alle.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

  3. Wh1tey

    Wh1tey New Member

    Gibt es leider nicht - Apple ist der Meinung, dass es ein nutzloses Feature ist, also gibt es das auch nicht in Mail.
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Folgendes habe ich früher schon mal auf die gleiche Frage geschrieben:

    1. Manche Mailserver schicken eine Bestätigung, wenn die Meldung im Postfach des Empfängers gespeichert wurde. Der Mailabruf kann Tage / Wochen / Jahre später erfolgen...

    2. Eudora fragt mich (ungefähr) "Der Absender hat eine Lesebestätigung verlangt. Soll ich eine schicken?" Meine Standard-Antwort ist "NEIN", es geht den Absender wirklich nichts an, wann ich meien Mails lese - tagsüber im Büro, oder zuhause nach Mitternacht.

    3. Das Verlangen einer Lesebestätigung ist ein Zeichen des Misstrauens dem Emnpfänger gegenüber - etwa wie ein Einschreibebrief. Der Empfänger wird entzückt sein, das zu bemerken...

    Und das ist gut so (© by Wowi).

    Christian
     
  5. hechimaus

    hechimaus New Member

    Danke für die Hilfe, ist bei Apple tatsächlich nicht vorgesehen.
    Ist meiner Meinung nach trotzdem bei "amtlicher" Post sinnvoll.:apple::)
     
  6. TomPo

    TomPo Active Member

    Inwieweit das noch mit dem aktuellen Apple-Mail funktioniert, müsste man probieren. Leider ist dieser Beitrag schon gut 1 Jahr alt. Garantie: KEINE

    Apple Mail hat diese Funktion nicht integriert.

    Die Lesebestätigungen werden auch stets kontrovers diskutiert. Da es sich dabei um eine Funktion handelt, die nicht bei allen Servern und nicht bei allen Clients implementiert ist, gibt sie ohnehin nur eine fragliche Sicherheit. Nur wenn alle involvierten Komponenten diese Funktion auch unterstützen, funktioniert es. Vielleicht ist das auch der Grund warum Apple sich dagegen entschieden hat.

    Nichts desto trotz kann man von Hand nachhelfen und die Lesebestätigung permanent aktivieren. Das geschieht mit folgendem Kommandozeilen-Befehl:


    defaults write com.apple.mail UserHeaders '{"Return-Receipt-To" = "IHRE E-MAIL ADRESSE"; "Disposition-Notification-To" = "IHRE E-MAIL ADRESSE"; }'


    Ein Entfernen ist mit folgendem Befehl möglich:

    defaults delete com.apple.mail UserHeaders


    Quelle: http://support.intra-net.eu/index.php?_m=knowledgebase&_a=viewarticle&kbarticleid=7
     
  7. Wh1tey

    Wh1tey New Member

    Ich nehme an, du verschickst deswegen auch aus Prinzip keine eingeschriebenen Briefe?

    Grundsätzlich hast du recht, auch deine Ausführungen zu der fragwürdigen Sinnhaftigkeit sind korrekt. Nur ist es trotzdem so, dass man mit der Anforderung einer Lesebestätigung in manchen Situationen eine gewisse Wichtigkeit unterstreichen kann. Natürlich kann sich der Empfänger jetzt heldenhaft dagegen wehren, weil er dieses sinnlose Werkzeug aus Prinzip ablehnt und deswegen, rebellisch wie er ist, einfach keine Lesebestätigung zurückschicken.
    Zum Glück gibt es in meinem Umkreis aber recht wenige Leute, die so denken und die Lesebestätigungen, genauso wie ich, sehr selten und gezielt einsetzen.

    Hätte Apple zumindest die Option eingebaut, hätte das niemandem geschadet und jeder hätte individuell die Möglichkeit gehabt.

    Wie man das Entfernen von optionalen Möglichkeiten gutheißen kann, werde ich wohl nie verstehen ...
     

Diese Seite empfehlen