Mal wieder MS Word-Problem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von krokodil7, 18. September 2002.

  1. krokodil7

    krokodil7 Gast

    s häufiger mal. Meistens kriege ich es selbst wieder hin, heute aber mal nicht. Daher meine Bitte an alle, die Ahnung haben, mir bei folgendem Problem zu helfen:

    Ich muss auf meinem i-book 500 (Mac OS 9.2, Office 2000) in Word ein älteres Dokument öffnen. Wann und in welcher Word-Version es erstellt worden ist, weiß hier natürlich keiner mehr. Es handelt sich um einen Briefkopf mit Grafik; beim Öffnen erscheint eine Dialogbox, in der ich gefragt werde, ob ich Makros aktivieren will oder lieber nicht (Virus-Gefahr). EGAL ob ich auf "Makros aktivieren" oder "Makros deaktivieren" klicke - der Rechner friert mir kurz darauf ein, und es hilft nur noch ctrl-Apple-Starttaste.

    Hat irgend jemand 'ne Vorstellung, wie ich das vermaledeite Dokument doch noch für mich nutzbar machen kann?

    Ich danke Euch schon mal im Voraus!

    "krokodil"

    P.S.: Eine Kontroll-Session an einer DOSe (Windows 98, Word 2000) führte auch ein, zwei Mal dazu, dass "die Anwendung unerwartet geschlossen" wurde...
     
  2. Schlawuzelbaer

    Schlawuzelbaer New Member

    Schau mal dir mal auf der Dose die Dateieigenschaft an. Vielleicht wirst Du fündig, welche Version es ist.

    Versuch über Mac-Link Plus die Datei zu konvertieren.

    Viel Glück
     
  3. petervogel

    petervogel Active Member

    haste mal versucht das ding mit ragtime zu öffnen?
    peter
     
  4. krokodil7

    krokodil7 Gast

    Danke für den Tipp - was aber ist Mac-Link Plus?

    Gruß "kroko"
     
  5. krokodil7

    krokodil7 Gast

    Das habe ich noch gar nicht versucht. Prima Idee, nur muss ich das Ganze dann ja hinterher wieder als Word-Dokument vorlegen...

    Ich probier's aber mal!
     
  6. MatzeMumpitz

    MatzeMumpitz New Member

    Hallo Krokodil,

    MacLink Plus ist das "Standard Konvertierungs Tool", mit dem man diverse Dateiformat umwandeln kann. Mit mehr oder weniger Erfolg. Was Word zu Word betrifft meist mit gutem Erfolg.

    Kostet aber ne Stange.

    Schick mir das Dok und sag mir, welches Format Du haben willst. Ich konvertier das Teil und schicks Dir gleich zurück. Allerdings kann ich nur ISO-8859-1, und da du doch Russisch schreibst, wenn ich mich recht erinnere, könnte es Probleme geben (hab die Language Kits nicht installiert)

    Gruß Matze
     
  7. krokodil7

    krokodil7 Gast

    s ja im Büro, selbst Schuld, wenn die da a) Uralt-Dokumente verwenden und b) nicht wissen, wer die gemacht hat und wo die Original-Grafik ist.

    Dir und allen anderen Tipp-Gebern erst einmal vielen Dank!

    (ich mail' Dich direkt an und berichte von meinen weiteren (Miß-) erfolgen.

    Gruß
    Georg
     
  8. MatzeMumpitz

    MatzeMumpitz New Member

    Hi Krokodil,

    poste Deine Erfahrungen ruhig ans Forum. Vielleicht interessiert es ja auch andere, was daraus geworden ist.

    Gruß, Matze
     
  9. Maccer

    Maccer Gast

    Probiere auf jeden Fall an einer Kopie des Dokuments rum!
    Kannst es ja mit AppleWorks oder ev. über "Öffnen"dialog von word versuchen.
    Berichte die Ergebnisse.
     
  10. TomV

    TomV New Member

    Versuch doch mal mit Importieren des Dokumentes in ein neues Dokument Klappt manchmal - aber auch nicht immer.
    Gruss Tom
     
  11. krokodil7

    krokodil7 Gast

    reinkopieren. Zweck: wenigstens die Grafik haben, um am Mac dann damit eigenes Briefpapier zu machen. Wieder Fehlanzeige, Programm und i-book frieren wieder ein.

    Im dritten Schritt wurde es dann besser. Die bewußten Dokumente wieder auf der DOSe geöffnet, mit "Speichern unter" als RTF-Dokument abgespeichert. Zu Hause am Mac konnte ich den größten Teil der Dokumente öffnen (immer noch nicht alle, bei einigen gab's wieder die alten Symptome, ohne daß ich gewußt hätte, warum!). Die am Mac so geöffneten RTF-Dokumente dann wiederum mit "Speichern unter" als MS Word-Dokumente gespeichert. Diese öffnen nun am Mac problemlos. Die beiden Dokumente, die auch per .rtf nicht zu öffnen waren, hatte ich mir vorher an der DOSe ausgedruckt. Habe den Briefkopf dann aus meinen neuen Mac-Word-Dokumenten in die Zwischenablage kopiert und anhand des Ausdruckes als Vorlage gleichartiges Briefpapier am Mac erstellt.

    Also, das Ganze nochmal in wenigen Worten: 1) Dokumente am PC als RTF-Datei abspeichern. 2) Am Mac können sie nun in Word geöffnet werden. 3) Am Mac das so geöffnete Dokument als MS Word-Dokument abspeichern ("Speichern unter"). Von da an macht der Inhalt dieser Dokumente keine Probleme mehr, man kann die Grafik problemlos nutzen und alles mit ihr machen (verändern, kopieren, einsetzen usw.).

    Letztlich war wohl das Problem, daß a) nicht mehr herauszubekommen war, in welchem Programm die Grafik erstellt worden war und b) wechselnde Mitarbeiter jahrelang an den Dokumenten herumgewerkelt hatten und in verschiedenen MS Word-Versionen Änderungen eingebaut hatten, z.B. neue/andere Textrahmen, Schriftarten, Formatierungen u.ä. Von einer Mitarbeiterin hörte ich nachträglich, daß bei ihrem PC während der Arbeit mit den Dokumenten so lange alles funktionierte, wie sie den Cursor nicht in der Grafik plazierte. In dem Fall fror auch ihr PC ein.

    Ich hoffe, allen, die mal ein ähnliches Problem haben, hilft diese Skizze hier weiter!

    Allen, die mir nach meinem ersten Posting geholfen haben, danke ich ganz herzlich!

    Gruß
    "krokodil"
     

Diese Seite empfehlen