manche Kunden sind zum Reinschlagen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 19. Juli 2007.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    da kommt von einem großen deutschen Konzern der KFZ-Zuliefererindustrie ein Assistent des Geschäftsführers und ist einen ganzen Tag bei den Aufnahmen dabei. Am Ende stehen 20 aufwendige Aufnahmen, die alle noch retuschiert werden müssen, weil farbliche Veränderungen gebraucht werden.

    Dann kommen 2 Tage später die Korrekturen. Im Grunde sollte man alle Aufnahmen neu machen. Teils werden Schattenwürfe jetzt aus völlig anderer Richtung verlangt. Der Unterschied zwischen Spiegelung und Schatten scheint manchem auch nicht so klar und wird verwechselt. Die fotografierten Geräte müssen teils neu ausgerichtet werden.

    Ich weiß wie das läuft. Der Typ steht den ganzen Tag hier rum und man fotografiert nach seinen Vorgaben. Dann zeigt er die Aufnahmen im Konzern dem Verkaufsleiter und der will dann eigentlich was anderes. Daß diese Knalltüten aber nicht beurteilen können, daß manche Änderungen nicht oder nur extrem aufwendig möglich sind, ärgert mich. Und ich frage mich, wozu der Typ den ganzen Tag hier war.
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Verdienst du damit nicht dein Geld?
     
  3. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Ich verstehe Deinen Ärger nicht ganz. Ich nehme doch mal an, dass Du Deinen Aufwand (gerade von so einem Kunden) auch bezahlt bekommst, ebenso wie einen neuen Fototermin.
    Außerdem ist davon auszugehen, dass der Kunde auch gerne wiederkommt, wenn Du Dich auf seine Wünsche einlässt und diese auch ernst nimmst.

    Nochmal die Frage: Warum ärgerst Du Dich? Schließlich ist so etwas in unserer Branche nicht unüblich. :confused:
     
  4. Macfan

    Macfan New Member

    Was mich nervt ist die zunehmende „All-Inclusive-Mentalität” unserer Kunden. Da wird für eine TV-Zeitschrift zum Festtarif eine Layout-Änderung bestellt, wir arbeiten die Vorgaben des Kunden ein, und kurz vor der Abgabe der ersten Ausgabe mit neuem Layout, will der Kunde plötzlich alles ganz anders haben, aber nichts dafür zahlen.
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    üblich?

    Üblich ist es geworden,
    1. alles möglichst gestern auf dem Tisch haben zu wollen
    2. sich über zeitlichen Mehraufwand zu wundern und den nicht bezahlen zu
    wollen
    3. an allem ohne Kompetenz herumzumaulen
    4. an Rechnungen herumzumäkeln
    5. alles zum günstigsten Preis haben zu wollen
     

Diese Seite empfehlen