Maus spinnt ein bischen..

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von claussbj2, 4. Januar 2005.

  1. claussbj2

    claussbj2 Gast

    Hallo,

    seitdem ich das Update gzogen auf V 10.3.7 spinnt meine Maus in den Menüanzeigen. Wenn ich mit der Maus in den Menüleisten rumfahre sollten diese sich ja automatisch markieren! Das tun sie aber nich! Ausserdem komme ich in die diversen Untermenüs nur gedrückter Maustaste rein. Hat jemand eine Erklärung oder eine Idee?

    Gruss

    Bjoern
     
  2. John L.

    John L. Active Member

    - Welche Maus hast Du denn..?

    - Maus austecken / einstecken

    - Maustreiber neu installieren

    - anderen USB Port versuchen

    - PRAM löschen

    Viel Glück

    John L.
     
  3. claussbj2

    claussbj2 Gast

    Hi,

    leider habe ich die ersten vir sachen schon ausprobiert (auch ne andere Maus; Logitech)! Ohne Erfolg!

    Aber das mit dem PRAM noch nich. Was bedeutet das? Bin ein Neuling in der Welt des Macs
     
  4. polysom

    polysom Gast

    Den PRAM löscht man, wenn man bei einem Neustart die Tasten Apfel+alt+"P"+"R" gedrückt hält, bis der Mac drei Mal gegongt hat, Tasten loslassen, warten.
     
  5. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Immer wieder liest man, dass der PRAM 3 Mal gelöscht werden soll. Betätigt ihr daheim die Lichtschalter auch mehrere Male um sicher zu sein, dass die Glühbirne wirklich nicht mehr leuchtet?
    >> Tasten halten, bis der Startsound zum zweiten Mal ertönt, reicht völlig!

    Aus der Apple Knowledgebase:

    1. Shut down the computer.
    2. Locate the following keys on the keyboard: Command, Option, P, and R. You will need to hold these keys down simultaneously in step 4.
    3. Turn on the computer. (1. Startsound)
    4. Press and hold the Command-Option-P-R keys. You must press this key combination before the gray screen appears.
    5. Hold the keys down until the computer restarts and you hear the startup sound for the second time. (2. Startsound)
    6. Release the keys.
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Einmal den Lichtschalter zu betätigen reicht i.d.R.:D

    Aber beim P-RAM löschen würde ich das doch etwas anders sehen.
    Ein Beispiel:
    Bei den alten Macs wurde im P-RAM auch die Gesamtlaufzeut gespeichert, also wie lange der Mac an war (vom ersten Einschalten an). Löscht man den P-RAM nur einmal, waren diese Infos noch da, bei mehrmaligem löschen nicht mehr (gabs hier neulich mal in nem Thread). Also besteht doch der begründete Verdacht, dass beim ersten mal löschen nicht alles weg ist.
    Deshalb, mehrmals löschen ist sicherer (dass alles wirklich auf die Standartwerte zurückgesetzt ist, was da so gespeichert ist)
     
  7. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Nun gut – jeder wie er mag…
    Ich persönlich halte mehrfaches Löschen für Voodoo.
     
  8. iMac-Fan

    iMac-Fan New Member

    Was bringt es denn den P-RAM zu löschen? Was ist denn im P-RAM das gelöscht wird?
     
  9. macbike

    macbike ooer eister

    Das von der Apple Website. Was im P-RAM gespeichert wird, hat sich im Laufe der Entwicklung aber auch verändert, kann heute anders sein… (eigentlich sicherlich anders heute…)

    Was befindet sich im PRAM?

    Das Parameter-RAM (PRAM) ist ein kleiner Speicherbereich, der ständig von einer Lithium-Batterie mit Strom versorgt, so daß sein Inhalt auch beim Ausschalten des Computers erhalten bleibt. Das PRAM enthält Informationen wie Hintergrundfarbe, Standardvideoauswahl, Netzwerkeinstellungen, Informationen zu den seriellen Anschlüssen, Standardfarbe für die Hervorhebung.

    Der Macintosh 128K, Macintosh 512K und Macintosh 512KE besitzen ein Parameter-RAM (PRAM) von 20 Byte. Eine genaue Beschreibung hierzu finden Sie im Handbuch Inside Macintosh Volume II auf den Seiten II-369 bis II-371. Die anderen Computer der Macintosh Serie besitzen ein PRAM von 256 Byte (ausgenommen der Macintosh Portable mit 128 Byte). In vielen Fällen wird in den technischen Handbüchern nicht dokumentiert, welche Daten im PRAM gespeichert werden.

    Aber auch wenn Sie nicht genau wissen, durch welche Daten im PRAM die Probleme verursacht werden, ist das Zurücksetzen dieser Informationen oftmals ein wichtiger Schritt bei der Fehlerbeseitigung. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn serielle Geräte an den Computer angeschlossen sind bzw. wenn Netzwerksoftware verwendet wird.

    Nach dem Zurücksetzen des PRAMs sieht Ihre Arbeitsumgebung möglicherweise leicht verändert aus, da beim Zurücksetzen des PRAMs wieder die Standardwerte (die Originaleinstellungen) Ihres Macintosh Computers aktiviert werden. Anpassungen, die Sie selbst vorgenommen haben (z.B. Hintergrund oder Hervorhebungsfarbe), gehen bei diesem Vorgang verloren. So wird möglicherweise der Warnton geändert und AppleTalk deaktiviert. Doch mit Hilfe der Kontrollfelder können Sie rasch den Zustand wiederherstellen, den Ihr Macintosh Computer vor dem Zurücksetzen des PRAMs aufwies


    Inhalt des PRAMs

    Der Inhalt des Parameter-RAMs wird im folgenden aufgelistet. Bei manchen Macintosh Computern liegen ggf. nicht alle im folgenden beschriebenen Einstellungen vor.


    Status von AppleTalk
    Konfiguration des seriellen Anschlusses und Anschlußdefinition
    Einstellung des Weckers
    Programmzeichensatz
    Ort des seriellen Druckers
    Automatische Tastenwiederholrate
    Automatische Tastenverzögerung
    Lautstärke
    Warnton
    Doppelklickintervall
    Blinkzeit des Pfeilsymbols (Geschwindigkeit der Einfügemarke)
    Mausgeschwindigkeit
    Startvolume
    Menüblinkzähler
    Monitortiefe
    32-Bit-Adressierung
    Virtueller Speicher
    RAM-Diskette
    Volumecache
     
  10. iMac-Fan

    iMac-Fan New Member

    Also besser nicht einfach so aus Spaß löschen.
     
  11. macbike

    macbike ooer eister

    Man hat jedenfalls danach etwas wieder zum neu einstellen, War so bei den alten 68k und den OldWorld Macs so, bei nem neueren Mac hab ichs noch nicht gemacht.
    Es geht nichts für immer verloren, wenn man den löscht, dafür ist er ja löschbar. Bei den iBooks und iMacs mit Radeon oder besser (iMacs nur die TFT) gibts nen Zweitmonitor Hack, der wieder "deinstalliert" ist, wenn der P-RAM gelöscht worden ist, nur das noch zum Inhalt des P-RAM
     

Diese Seite empfehlen