Max Festplattengröße bei G4 800?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Toni-G4-800, 26. Oktober 2008.

  1. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Der letzte Beitrag, den ich zu diesem Thema fand, ist 6 Jahre zurück. Damals schrieben die "Fachleute", dass max. 120 GB möglich seien. Ich frug damals nicht lange, sonder kaufte zu meiner 80GB-Platte noch eine zweite mit 320 GB dazu. Seither laufen beide HDDs noch immer. Die 80er muss nun aber unbedingt raus. Ich würde sie gerne durch eine 500er (7200U / 16 MB Cache) ersetzen. Kann ich das? Wo steht genau geschrieben, wieviel GB genau MEIN G4 "verträgt"? Und spielt es eine Rolle, ob es 1 oder 2 Platten sind?
    Übrigens: Ich brauche nicht unbedingt den Tipp, dass es auch mit einer externen USB- oder Firewire-HD ginge. Da habe ich bereits 3 dranhängen - mit insgesamt ca. 800 GB.
    Freue mich auf gute Tipps. Und wer von meinen eigenen Erfahrungen partizipieren will, darf das gerne. Nur fragen!
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Wenn ich richtig recherchiert habe, handelt es sich um einen Quicksilver. Der kann nur P-ATA bis 128 GB adressieren (ATA66, erst mit ATA133 geht mehr). Aber auch die ersten Serien des Mirrored Drive Doors (MDD) kann nur 128 GB, nur die letzten Serien mit mehr als 1 GHz konnten größere Platte nutzen. Aber schau selbst bei apple-history.com nach, oder saug dir das Programm MacTracker!

    Bevor jetzt wieder die sinnlosen Antworten und zum Teil schlichtweg falschen Tipps gibt: auch Partionieren hilft nicht!

    Wenn du mehr haben willst, kauf dir einen PCI-Festplattencontroller, und dann gleich einen für S-ATA-Platten und eine entsprechende Platte. P-ATA stirbt aus oder ist bereits. Seit Jahren verbaut Apple in allen neuen Macs nur noch S-ATA. Und dein Rechner wird ja bald mal durch einen neuen ersetzt. Dann könntest du diese, wenn es ein MacPro wäre, diese Platte in einen der 4 Schächte stecken!
     
  3. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Zitat von MacS (gekürzt):
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Nun, wird die Platte denn wirklich in voller Größe erkannt? Oder ist es etwa kein QS? Es gab auch mal einen Treibersoftware, mit der man auch mit alten Controllern die 128 GB-Grenze überwinden konnte. Da das aber nicht mit jedem Controller so sicher klappte, wollte ich das auch nicht erwähnt haben. Außerdem ist das bei Systemupdates immer so eine Sache: läuft oder läuft nicht...

    Wenn du noch einen PCI-Slot frei hast, wieso denn nicht einen S-ATA-Controiller und eine S-ATA-Platte. Nur das hat Zukunft. Wo ist das Problem?

    Die externe Platte wird mit Sicherheit über USB angeschlossen. Der QS hat aber nur USB 1.1, also gerade mal ca. 1 MB/s. Aber auch mit USB 2.0 erreichst du nie die Geschwindigkeit von Firewire! Was du also brauchst, ist Firewire. Aber auch da rate ich dir zu einem Gehäuse für S-ATA-Platten. Alles andere ist eine Sackgasse!
     
  5. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Nun, wird die Platte denn wirklich in voller Größe erkannt?
    Es mag vielleicht sein, dass ein paar Megabyte für irgendwelche Eigenzwecke gebraucht werden, aber ansonsten kann ich diese Frage hinreichend mit "JA" beantworten.

    Oder ist es etwa kein QS?​

    Also, du stellst mir Fragen, die sind ja noch schwieriger, als meine eigenen :) - Aber ich denke, es müsste ein Quicksilver sein. Silbern ist er jedenfalls. und mit Plexiglas dekoriert. Einen Blauen habe ich auch noch. Der ist aber älter und hat nur 400 MHz.

    Es gab auch mal einen Treibersoftware, mit der man auch mit alten Controllern die 128 GB-Grenze überwinden konnte. Da das aber nicht mit jedem Controller so sicher klappte, wollte ich das auch nicht erwähnt haben. Außerdem ist das bei Systemupdates immer so eine Sache: läuft oder läuft nicht...​


    Aha! Dieser Tipp könnte zutreffend sein. Ich glaube mich zu erinnern, dass sich mein Servicemann damals ein bisschen von mir genervt zeigte, als ich ihm meinen Wunsch, mehr als 128 GB drin haben zu wollen, nannte. Aber er hat's hingekriegt. Ehrlich!
    Jetzt wäre es halt interessant zu wissen, wie weit diese Software (wohl ein System-Upgrade) mitspielt. Ich könnte es ja einfach ausprobieren und bei Conrad die 500er ATA-Platte kaufen. ATA deshalb, weil sie billig ist. Doch wenn es nicht funktioniert, dann schmeißt mir der Conrad ein Drumm nach, denn die Fujitsu-Siemens kriegt er ohnehin schon wieder zurück.

    Wenn du noch einen PCI-Slot frei hast, wieso denn nicht einen S-ATA-Controiller und eine S-ATA-Platte. Nur das hat Zukunft. Wo ist das Problem?
    Bis zum Lesen deines Tipps war ich leider noch sehr unwissend. Ich könnte mir diese Alternative durch den Kopf gehen lassen. Doch ob das billiger wird, als eine externe Firewire-Platte?

    Die externe Platte wird mit Sicherheit über USB angeschlossen. Der QS hat aber nur USB 1.1, also gerade mal ca. 1 MB/s. Aber auch mit USB 2.0 erreichst du nie die Geschwindigkeit von Firewire!

    Hey Mann! Endlich mal einer, der mir sagen kann, dass Firewire die schnellere Technik ist. Das hat mich natürlich gleich veranlasst, schnell im Profiler nachzusehen, und da steht bei USB: "Bis zu 12 MBit/Sek." Das sieht aber eher nach USB2 aus, denke ich, oder? Und bei Firewire steht: "400 MBit/Sek." Du bist echt Klasse! Von selber bin ich nicht daraufgekommen :-/.
    Was du also brauchst, ist Firewire. Aber auch da rate ich dir zu einem Gehäuse für S-ATA-Platten. Alles andere ist eine Sackgasse![/QUOTE]​


    So wie es aussieht, hast du auch hier vollkommen Recht. Aber dass ich eine externe Platte nur als ATA, nicht als S-ATA kaufen würde, käme mir niiiiiie in den Sinn! Immerhin habe ich schon gestern Nachmittag zum ersten Mal in meinem Leben erfahren, dass es ATA und S-ATA gibt
    Aber die Frage, wo die Grenze der Kapazität für interne Festplatten in meinem G4 ist, scheint noch immer nicht gelöst zu sein. Interessieren würde es mich nämlich nach wie vor...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2008
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hey, du bringst was durcheinander. MacS schreibt etwas von ca. 1MB/s und du von 12MBit/s. Bemerkst du den Unterschied?
    In den PM G4 war bis zum Modell PM G4 MBB (das letzte G4-Modell) ein ATA-Controller mit einem Adressbereich von 38 Bit verbaut. Damit konnte man 2^37 Byte = 128 GB ansprechen (kanst es ja mal nachrechnen, wenn du willst). Erst die neueren Mac's erhielten Controller mit 44 Bit Adressraum. So steht es zumindest in der Apfel-Wiki. Es isz aber nicht ausgeschlossen, dass Apple vereinzelt schon früher 44 Bit Controller verbaut hat.
    FW400 ist auf jeden Fall schneller als USB I und auch schneller als USB II, zumindest bei den älteren Mac's. Bei den neueren mit Intel-Chipsatz stimmt das so nicht mehr ganz.

    MACaerer
     
  7. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wir wollen die Spitzfindigkeiten nicht übertreiben. Nur soviel:
    Der 38-Bit Controller kann 137438953472 Byte ansprechen (wenn du das im Kopf gerechnet hast dann alle Achtung;)). Wenn du das jeweils durch 1024 teilst für kB, MB und GB kommst du genau auf 128 (gerechnet mit Taschenrechner;)). Die neuen Controller haben sogar 48 Bit Adressraum, das habe ich falsch gelesen und können somit rund 128 TB ansprechen, das sollte eine Zeitlang reichen.
    FW400 und USB II haben theoretisch in etwa die gleiche Transferrate (400 Mbit/s zu 450 MBit/s). In der Praxis ist aber bislang FW400 auf dem Mac deutlich schneller als USB. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Die Transferleistung von USB II hat sich allerdings auf den aktuellen Mac's mit Intel-Chipsatz spürbar verbessert. Es gibt Berichte, wonach bei den neuesten MacBooks Pro USB II die gleiche Geschwindigkeit liefert wie FW800.

    MACaerer
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Wieder falsch! USB 1 kann 12 MBit/s = 1,5 MB/s übertragen, in der Praxis netto nur 1 MB/s. FW400 kann 400 MBit/s = 50 MB/s, Praxis ca. 30-35 MB/s.

    Und nochwas: ich lese immer nur billig. Billig kann auch mal ganz schön teuer sein, wenn man Dinge ohne Weitsicht kauft! Und das ist für mich ein klassischer Fall! P-ATA ist tot. Wenn du einen neuen Rechner kaufst, kannst du mit der Platte nix mehr anfangen. Und dann kannst wieder neu kaufen. Ist das billiger? Dein Rechner ist etwa 7 Jahre alt. Lange wirst du damit deine Brötchen nicht mehr verdienen können.
     
  10. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Wir wollen die Spitzfindigkeiten nicht übertreiben...​

    Lieber MacCaerer,
    deine Ausführungen sind für mich sehr beeindruckend, und ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin, der das so sieht. Ich habe natürlich gleich nachgerechnet und festgestellt, dass alles stimmt. Die Formel habe ich mir - wie immer im Kopf - so abgeleitet:
    2hochBit-1 geteilt durch 1024hoch3 = Gigabyte
    oder
    2hoch Bit-1 geteilt durch 1024hoch3 = Terabyte
    Da ich schon eine Zeitlang aus der Schule (fast 40 Jahre) bin, kann ich mich nicht mehr genau erinnern, welchen Grund das "-1" im Exponenten hat. Aber das ist meinem G4 Wurscht. Die Hauptsache, es stimmt!

    Aber meine Frage bezüglich der maximalen Festplattenkapazität meines alten G4 ist leider noch immer nicht hinreichend geklärt. Immerhin ahne ich, es scheint am Controller zu liegen, der beim G4 nur 2hoch37 Bit unterstützt. Doch in meinem G4 werden mindestens 3x 2hoch37 verrechnet. Ich kann mir das nur so erklären: Entweder ich habe einen "breiteren" Controller oder man kann sowas irgendwie per Software lösen. Was meinen die Spezialisten dazu?

    Dein Hinweis auf meine Spitzfindigkeiten spürte ich als so heftigen Rüffel, dass ich gleich einen Blauen Fleck kriegte. Ich muss dir sagen, ich bin so. Ich habe einfach zu wenig Respekt vor der Mathematik. Wahrscheinlich macht es mir deshalb so viel Spaß. Würden die Lehrer genauso respektlos mit Zahlen jonglieren, dann hätten wir garantiert viel mehr glückliche Kinder und weniger Angstneurosen in den Schulen.
     
  11. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Also mit den Spitzfindigkeiten habe ich dich nicht alleine sondern mich selber schon auch gemeint. Schließlich habe ich damit angefangen. Meine Bemerkung war also definitiv nicht als Rüffel gemein. falls du das so verstanden hast, tut es mir leid.
    Also nix für ungut

    MACaerer
     
  12. dimoe

    dimoe New Member

    Die ominöse Software, die es möglich macht, mehr als 128GB-Festplatten zu benutzen könnte die Systemerweiterung "ATA-HiCap" sein, mein G3 hat die seit 5-6 Jahren.
    http://www.speedtools.com/ATA6.html
    Einzige echte Einschränkungen:
    - Das Startsystem muß auf einer Partition innerhalb der ersten 128GB liegen
    - Bei Überprüfungen von Start-CDs/DVDs ist diese Erweiterung (natürlich) nicht aktiviert, so daß es zu Fehlern kommen kann

    P.S.
    P-Ata ist noch nicht wirklich tot, die Festplatten kann man auch in externen Gehäusen (z.B. Firewire) weiter benutzten
     
  13. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Wieder falsch! USB 1 kann 12 MBit/s = 1,5 MB/s übertragen, in der Praxis netto nur 1 MB/s. FW400 kann 400 MBit/s = 50 MB/s, Praxis ca. 30-35 MB/s.
    Offen gesagt, hatte ich schon beim Schreiben meiner Schätzung ein ungutes Gefühl. Aber so lerne ich von einem Beitrag zum andern was dazu. Ich glaube, ich weiß inzwischen, dass mein Mac nur FW400 unterstützt, hängt man eine 800er Platte daran, dann bremst er sie wohl einfach runter. Damit komme ich seit ein paar Jahren ganz gut zurecht.

    Und nochwas: ich lese immer nur billig. Billig kann auch mal ganz schön teuer sein, wenn man Dinge ohne Weitsicht kauft! Und das ist für mich ein klassischer Fall! P-ATA ist tot. Wenn du einen neuen Rechner kaufst, kannst du mit der Platte nix mehr anfangen. Und dann kannst wieder neu kaufen. Ist das billiger? Dein Rechner ist etwa 7 Jahre alt. Lange wirst du damit deine Brötchen nicht mehr verdienen können.
    Sei doch nicht gar so streng mit mir, MacS ;) . Ich habe doch noch bis vorgestern überhaupt nicht gewusst, dass es ATA und SATA gibt. Ich hatte ja auch nicht gleich das Billigste drauflosgekauft, sondern ich schaute doch nur mal ein bisserl auf die Preise :embar:. Und weil ich ein braver Bub bin, ging ich hier ins Forum und fragte die Leute, von denen ich annahm - und jetzt auch weiß - dass da welche sind, die sich in solchen Sachen auskennen.

    Auch wenn ich vielleicht nie herauskriegen werde, wie hoch die maximale Festplattenkapazität meines G4-800 ist, so habe ich mittlerweile eine Entscheidung getroffen:
    1. Ich werde in den alten G4 nichts mehr hineininvestieren, auch keinen SATA-Controller.
    2. Ich kaufe eine externe FireWire-SATA-Festplatte, die ich beim Umstieg auf einen neuen G5 weiterverwenden kann.

    Diese Entscheidung konnte ich nur treffen, weil mir MacS und MaCaerer so klasse geholfen haben! Dafür bedanke ich mich hier mal ganz offiziell: DANKE!

    Aber jetzt steh ich schon wieder auf dem Schlauch, denn ich fand bei Conrad eine schöne Iomega HDD für FW800 und 16 MB Cache. Doch da steht "für OSX 10.4 und höher". Da diese Platte auch meinen zukünftigen Ansprüchen gerecht werden dürfte, würde ich sie gerne haben, doch ich habe z.Zt. noch OSX 10.3.9 und befürchte das Schlimmste für meine teils betagten Programme, wenn ich auf 10.4.x aufsteige.
    Kann ich nochmals eure Geduld in Anspruch nehmen und um Euren Rat anfragen?
     
  14. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Also mit den Spitzfindigkeiten habe ich dich nicht alleine sondern mich selber schon auch gemeint. Schließlich habe ich damit angefangen. Meine Bemerkung war also definitiv nicht als Rüffel gemein. falls du das so verstanden hast, tut es mir leid.
    Also nix für ungut

    Nett von dir, MaCaerer, dass du dich hier nochmals besänftigend äußerst. Nachdem du meinen "Blauen Fleck" ja nicht sehen kannst, verrate ich dir was, aber nicht weitersagen: Ich habe in Wirklichkeit gar nix gespürt ;-). Also gibts auch ganz und gar keinen Grund, sich über einen nicht vorhandenen, immaginären Blauen Fleck zu entschuldigen. Ich bin keine Mimose und du bist OK!
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Woher kommt denn die 3? Oder rechnest du mit 3 die Anzahl der Festplatten? Das geht so schon mal gar nicht! An einem P-ATA-Controller dürfen max. 2 Platten hängen, beide werden über den gleichen Bus angesprochen. Die eine Platte fühlt sich immer dann angesprochen, wenn der Controller diese als Master anspricht, die 2. Platte fühlt sich angesprochen, wenn sie als Slave bezeichnet wird.

    Externe Platte laufen über FW oder USB. Da ist die entscheidende Größe der Platte von der Elektronik im ext. Gehäuse beschränkt, der sogn. Brückenchip, der den FW bzw. USB-Datenstrom in ATA bzw. S-ATA umsetzt.

    Und nochmal der Hinweis: in einem neuen Rechner wirst du mit der jetzt neuen P-ATA-Platte nichts mehr anfangen können. Und was mir noch einfällt: Kaufst du das Benzin für deinen Wagen auch in der Apotheke zu Apotheker-Preisen? Warum guckst du dann bei Conrad??? Aber jeder, wie er will...
     
  16. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

     
  17. Toni-G4-800

    Toni-G4-800 New Member

    Die ominöse Software, die es möglich macht, mehr als 128GB-Festplatten zu benutzen könnte die Systemerweiterung "ATA-HiCap" sein, mein G3 hat die seit 5-6 Jahren.
    http://www.speedtools.com/ATA6.html
    Einzige echte Einschränkungen:
    - Das Startsystem muß auf einer Partition innerhalb der ersten 128GB liegen
    - Bei Überprüfungen von Start-CDs/DVDs ist diese Erweiterung (natürlich) nicht aktiviert, so daß es zu Fehlern kommen kann

    Dimoe, ich habe das Gefühl, mit deinem Beitrag sind wir haarscharf an der Klärung meiner Frage angelangt! Vielen Dank erst mal dafür. Zwar habe ich die genannte Erweiterung nicht installiert, doch es wird wohl sowas ähnliches dahinterstecken. Ich suchte die passenden Erweiterungen im OSX-System zu finden. Doch ich werde nicht allzu viel Zeit dafür verwenden, denn mein Entschluss steht inzwischen fest, dass ich überhaupt keine neue Platte mehr in den alten G4 stecken werde. Stattdessen werde ich eine externe Firewire anschließen. Diejenige, die mir gefallen würde (Iomega, 500 GB, 16 MB Cache, 8,4 ms) läuft laut Anbieter erst unter OSX 10.4. Ich habe aber momentan noch 10.3.9 und scheue mich, upzugraden. Du kennst ja den alten Spruch von Leonardo da Vinci: "Never change a running system". Oder war es Sokrates ;) ?

    P.S.
    P-Ata ist noch nicht wirklich tot, die Festplatten kann man auch in externen Gehäusen (z.B. Firewire) weiter benutzten
    Ich gebe dir vollkommen Recht. Ich habe z.Zt. 2 externe Firewire 800 und 1 Firewire 400 von LaCie. Ich wüsste nicht, warum ich die bei einem zukünftigen G5 nicht mehr weiterverwenden sollte.
     
  18. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich glaube das war eher Bill Gates, als er Vista vorgestellt hat.:biggrin::biggrin:

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen