Maximale Festplattengrösse im PM G5 Dual 2,7

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von G.Auer, 5. November 2007.

  1. G.Auer

    G.Auer Member

    Durch die eigene Partion für den Leoparden und die vielen Bilder auf einer Anderen wird es langsam eng auf meinen beiden 300er Maxtor Platten. Da die grossen Platten mit 750 und 1 TB jetzt erschwinglich geworden sind, hatte ich zwei 750 er im Auge. geht das oder gibt es da auch wieder ein Limit wie früher bei den G3 und G4 Macs.

    MfG
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Kein Problem, denn der S-ATA-Controller kann alle momentan und auch zukünftigen Platte voll adressieren.

    Einziger Wehrmutstropfen: der S-ATA-I-Controller ist bisweilen wählerrisch mit S-ATA-II-Platten. So scheinen Seagate-Platten die meisten Probleme zu machen. Hintergrund: der Befehlssatz ist für S-ATA-II erweitert worden. Befindet sich versehentlich eine Platte in einem Zustand, den der Controller nur durch einen S-ATA-II-Befehl beenden könnte, so geht das nicht, weil der Controller den Befehl nicht kennt. Daher rate ich dir zu Samsung, die auf der Anschlussseite DIP-Schalter/ Jumper haben, um die Platte von S-ATA-II auf A-ATA-I umzuschalten. Darüber hinaus solltest du dich auf Accelerate Your Mac erkundigen, ob Probleme zu erwarten sind.
     
  3. Macziege

    Macziege New Member

    Zukünftige?????
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Auf Wikipedia findet ich nicht den geringsten Hinweis auf die max. Adressgröße. Sicherlich gibt es eine, aber die wird momentan wohl mit den bisherigen Speicherdichten nicht so schnell erreicht werden, oder die Physik muss neu definiert werden... :D :D
     
  5. G.Auer

    G.Auer Member

    Vielen Dank für die Beratung. Heute Morgen habe ich mir eine 1 TB Hitachi Serverplatte mit 120000 MTB gekauft und gleich in den oberen Einschub eingebaut. Alles lief normal, von den "alten" Platten mit Superduper überspielt. Dauerte 32 Minuten um jeweils 46 GB zu überspielen. Anschliessend Neustart und alles läuft bis auf MagiC Mac unter dem Leo.
    Bei dem Bild kommt Freude auf.
    MfG

    G.Auer
     

    Anhänge:

  6. G.Auer

    G.Auer Member

    Inzwischen läuft auch magic Mac ohne murren mit dem Leopard. Nur die Ursache des Problems habe ich nicht gefunden. Vermutlich lag es an der Reihenfolge der Installation. Erst 10.4 mit Superduper auf die partition gespielt und dann auf Leopard geupdatet.
     

Diese Seite empfehlen