MBP nach neustart tot - hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stefpappie, 5. März 2008.

  1. stefpappie

    stefpappie New Member

    moin,

    hab heite morgen wie immer mein MBP angemacht, es lief hoch, eine fiwi festplatte wurde nicht angezeigt, also hab ich wieder nen neustart gemacht

    als ich vom klo kam, war der rechner "grau"
    also zeigte den bildschirm vor dem erscheinen des grauen "balkendrehrads" (wie soll man das nennen...) an und nix ging mehr

    mehrere neustarts, so wie das rücksetzen des P-rams und ein neustart mit eingelegter system cd brachten keine veränderung!!

    und so bin ich nun hilfesuchend hier und weiß momentan keinen rat


    wer hat tipps

    danke

    der stef
     
  2. stefpappie

    stefpappie New Member

    hab irgendwann alle stecker gezogen und danach lief er sofort an...

    hab 3 fiwi festplatten (400) dranhängen, manchmal zickt eine...
    danach die platten angestöpselt, erste hilfe laufen lassen - alles wunderbar...

    scheiß kiste!!

    der stef
     
  3. Soemmi

    Soemmi New Member

    So ähnlich gings mir am Dienstag auch ....

    MBP eingeschaltet und 30 Minuten gewartet, bis das System aufgestartet war. 2 Abende zur Sau und am schluss stellt sich heraus, dass die Festplatten hinüber ist. (Obwohl das Festplattendienstprogramm scheinbar keinen Fehler auf der Festplatte festellen konnte).

    Tja der Grund wieso die Festplatte nen defekt erlitten hat, ist die enorme Hitzeentwicklung vom MBP und dessen schmale Bautiefe ... die Hitze kommt leider unter dem MBP nicht mehr weg ... es staut sich alles an.

    Es ist mir bewusst, dass ich dies mit ner Hilfkonstruktion in Zukunft lösen kann. Aber wenn ich mir nen so teueren Laptop leiste will ich nicht in den Kühlschrank sitzen müssen, weil er sonst nicht funktioniert.



    Irgendwie bitter, wenn man 5000.-- für einen Laptop bezahlt, der nach einem Jahr wegen technischer Fehlkonstruktion erste Defekte aufweist. Ich brauche die Festplatte zwar nicht zu bezahlen, aber ich denke die Reparaturstelle werde ich in einem Jahr wieder mit dem selben Problem sehen.

    Irgendwie fühl ich mich leicht verarscht, wenn ich mir für 5000.-- nen Laptop kaufe, der danach solch gravierende und zudem nicht zufriedenstellend lösbare Probleme aufweist. Normalerweise erwarte ich solche Mängel bei einem billig - Produkt. Ich bin wirklich sehr enttäuscht im Moment.


    gruss
    soemmi
     
  4. stefpappie

    stefpappie New Member

    das ist bitter!

    ich habe mir gleich nen griffin ständer dazugekauft, damit 1. das MBP in der selben höhe steht, wie der 2. monitor und 2. die luft zirkulieren kann...

    ob es was nützt werde ich irgendwann erfahren

    soviel für den moment

    der stef
     
  5. shorafix

    shorafix New Member

    5.000,- Euro? Echt krass - was war das denn für ein Mega-Teil? Oder meintest Du 5.000,- Sloty, Rubel oder so etwas?
     
  6. hm

    hm New Member

    Ich denke er meint die gute alte Deutschmark und da hätte er dann recht.


    Dennoch bin ich etwas verwundert darüber das eine HD unter Hitzeeinwirkung sterben kann. Ich denke andere Hersteller von Notebooks haben prinzipiell eigentlich dasselbe Problem und ich frage mich wie die es lösen.
    Ich habe selbst ein PB und damit in dieser Beziehung keine Problem und gut warm wird es auch.
    Im übrigen gibt es da ein Widget mit dem Namen "istat pro" welches neben den laufenden Prozessen, der Auslastung der CPU und des Netzwerkes noch die Temperaturen in den verschiedenen Bereichen des Rechners und auch der HD anzeigt.
     
  7. mcphillies

    mcphillies New Member


    Also Sorry...

    Das hat ja mit dem Preis nichts zu tun...wenn ich eine S- Klasse ohne Kühlwasser mit 260 km/h über die Autobahn prügel geht sie genauso kaputt wie ein Dacia o.ä.

    Also auch wenn man schon eine vergoldete Variante eines Notebooks kaufen müsste um auf 5000€ zu kommen (und das mit der DM sollte doch nun mal langsam durch sein!), dann sollte man doch merken wenn ein Notebook nicht genügend Luft bekommt. Mein MBP wird auf jeden Fall auch außen warm.

    Das Festplatten nen Hitzetod sterben ist wohl seit langem bekannt und das lässt sich weder im Notebook- noch im Desktopbereich verhindern...
    Aber wenn ich rechenintensive Arbeiten erledige und das mit dem Notebook mache, dann muss ich mir darüber im klaren sein, dass auch das Notebook irgendwie die Abwärme loswerden muss. Also für Lüftung sorgen, Pausen einlegen, oder ich takte es manuell runter und warte dann länger auf das Ergebnis...

    Grundsätzlich ist es eben leider noch nicht in Aussicht, dass Leistung und Abwärme voneinander zu trennen sind. Ich denke sich darüber zu beschweren hat keinen Sinn.

    Wenn du viele rechenintensive Sachen machst kauf dir nen richtigen Rechner mit ausreichend Kühlung (aber vorsicht, auch der kann einen Hitzetod sterben, wenn er keine kalte Luft bekommt!). Dazu sind die meisten Notebooks eben nicht gedacht, wenn man sie nicht bei der Kühlung etwas unterstützt. Und die Rechner die das verkraften, zollen dir die Lüftung mit Gewicht, schlechtem Design, unzureichender Akkulaufzeit und riesigen Dimensionen.
     
  8. daholzmichel

    daholzmichel New Member

    Naja , auf der Autobahn , geht die ned kaputt solange du die 260 fährst , kommst Du aber in einen Stau ........ :D

    Leider selbst mal vor ein paar Jahren erlebt ( Schlauch hatte kleinen riss ... ) :crazy:
     
  9. mcphillies

    mcphillies New Member

    Also Ok ich hab`s weder mit der S-Klasse noch mit dem Dacia selber probiert...es ist eine von mir unbewiesene Behauptung...Sorry dafür :D
     

Diese Seite empfehlen