MD-Port DG2 - USB zu MiniDisc: MP3?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von einzel, 11. November 2002.

  1. einzel

    einzel New Member

    ich will mir ein verbindungskabel USB-MDRecorder zulegen, damit ich meine Itunes-Songs da direkt draufspielen kann? Nun frage ich mich, ob der MDrecorder dann tatsächlich die songs im mpeg format aufnimmt und ich daher auf eine 80minuten md wesentlich mehr draufbekomme? das ding kostet immerhin 70 steine.
    danke für alle antworten,
    einzel
     
  2. D3000

    D3000 New Member

    normalerweise geht es darum, das audiosignal digital zu übertragen. der md-recorder kann ja keine mp3s abspielen, benutzt anderes kompressionsverfahren. aber man spart sich halt den umweg digital->analog->digital.
    von sony gibt es allerdings wohl einen md-player, der auch tondateien in schnellerer geschwindigkeit über usb empfangen kann.
    aber mehr als die 80 min dürften nicht auf eine md passen.
     
  3. einzel

    einzel New Member

    ok,
    dh ich kann auch gleich wie bisher meine mds direkt vom cd player bespielen, ist ein bisschen weniger komfort, aber ich spar mir das teure kabel, oder.
    einzel
     
  4. D3000

    D3000 New Member

    ganz genau. hat dein cd-player einen digitalausgang? dann werden beim überspielen nämnlich die track-marken übernommen, das ist ganz praktisch!
     
  5. einzel

    einzel New Member

    nein hat er nicht...
    ich habe jetzt ein verbindungskabel vom rechner (usb) zur Hifianlage gefunden. Aber das kostet 99 euros und: das ist ein digitalkabel da brauch ich dann einen digitaleingang, oder?
    gibt es denn kein verbindungskabel vom mac zur Hifianlage (chinch oder so)? das ist dann eben nur analog, auch egal. da kann ich dann nmeinen MP3 player anschliessen. gibts das?
     
  6. Singer

    Singer Active Member

  7. einzel

    einzel New Member

    gute idee, werde ich gleich versuchen. das verbindungskabel ist genau das, was gravis verkauft für 99,99 euros. bisschen viel.
    danke
    einzel
     
  8. einzel

    einzel New Member

    ich will mir ein verbindungskabel USB-MDRecorder zulegen, damit ich meine Itunes-Songs da direkt draufspielen kann? Nun frage ich mich, ob der MDrecorder dann tatsächlich die songs im mpeg format aufnimmt und ich daher auf eine 80minuten md wesentlich mehr draufbekomme? das ding kostet immerhin 70 steine.
    danke für alle antworten,
    einzel
     
  9. D3000

    D3000 New Member

    normalerweise geht es darum, das audiosignal digital zu übertragen. der md-recorder kann ja keine mp3s abspielen, benutzt anderes kompressionsverfahren. aber man spart sich halt den umweg digital->analog->digital.
    von sony gibt es allerdings wohl einen md-player, der auch tondateien in schnellerer geschwindigkeit über usb empfangen kann.
    aber mehr als die 80 min dürften nicht auf eine md passen.
     
  10. einzel

    einzel New Member

    ok,
    dh ich kann auch gleich wie bisher meine mds direkt vom cd player bespielen, ist ein bisschen weniger komfort, aber ich spar mir das teure kabel, oder.
    einzel
     
  11. D3000

    D3000 New Member

    ganz genau. hat dein cd-player einen digitalausgang? dann werden beim überspielen nämnlich die track-marken übernommen, das ist ganz praktisch!
     
  12. einzel

    einzel New Member

    nein hat er nicht...
    ich habe jetzt ein verbindungskabel vom rechner (usb) zur Hifianlage gefunden. Aber das kostet 99 euros und: das ist ein digitalkabel da brauch ich dann einen digitaleingang, oder?
    gibt es denn kein verbindungskabel vom mac zur Hifianlage (chinch oder so)? das ist dann eben nur analog, auch egal. da kann ich dann nmeinen MP3 player anschliessen. gibts das?
     
  13. Singer

    Singer Active Member

  14. einzel

    einzel New Member

    gute idee, werde ich gleich versuchen. das verbindungskabel ist genau das, was gravis verkauft für 99,99 euros. bisschen viel.
    danke
    einzel
     
  15. einzel

    einzel New Member

    ich will mir ein verbindungskabel USB-MDRecorder zulegen, damit ich meine Itunes-Songs da direkt draufspielen kann? Nun frage ich mich, ob der MDrecorder dann tatsächlich die songs im mpeg format aufnimmt und ich daher auf eine 80minuten md wesentlich mehr draufbekomme? das ding kostet immerhin 70 steine.
    danke für alle antworten,
    einzel
     
  16. D3000

    D3000 New Member

    normalerweise geht es darum, das audiosignal digital zu übertragen. der md-recorder kann ja keine mp3s abspielen, benutzt anderes kompressionsverfahren. aber man spart sich halt den umweg digital->analog->digital.
    von sony gibt es allerdings wohl einen md-player, der auch tondateien in schnellerer geschwindigkeit über usb empfangen kann.
    aber mehr als die 80 min dürften nicht auf eine md passen.
     
  17. einzel

    einzel New Member

    ok,
    dh ich kann auch gleich wie bisher meine mds direkt vom cd player bespielen, ist ein bisschen weniger komfort, aber ich spar mir das teure kabel, oder.
    einzel
     
  18. D3000

    D3000 New Member

    ganz genau. hat dein cd-player einen digitalausgang? dann werden beim überspielen nämnlich die track-marken übernommen, das ist ganz praktisch!
     
  19. einzel

    einzel New Member

    ich will mir ein verbindungskabel USB-MDRecorder zulegen, damit ich meine Itunes-Songs da direkt draufspielen kann? Nun frage ich mich, ob der MDrecorder dann tatsächlich die songs im mpeg format aufnimmt und ich daher auf eine 80minuten md wesentlich mehr draufbekomme? das ding kostet immerhin 70 steine.
    danke für alle antworten,
    einzel
     
  20. D3000

    D3000 New Member

    normalerweise geht es darum, das audiosignal digital zu übertragen. der md-recorder kann ja keine mp3s abspielen, benutzt anderes kompressionsverfahren. aber man spart sich halt den umweg digital->analog->digital.
    von sony gibt es allerdings wohl einen md-player, der auch tondateien in schnellerer geschwindigkeit über usb empfangen kann.
    aber mehr als die 80 min dürften nicht auf eine md passen.
     

Diese Seite empfehlen