medien - zensur + gewalt...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von joerch, 3. Mai 2002.

  1. joerch

    joerch New Member

    Immer öfter sehe und höre ich in unseren modernen aufgeklärten medien stimmen die folgendes verkünden - die schuld an mord und todschlag - gewalt und verbrechen, sind eindeutig das böse internet, gewaltverherrlichende pc spiele, brutale filme...
    da stellt sich mir doch die frage - wenn wir den ganzen tag nur gänseblümchen und streichelfilme sehen würden - gäbe es dann keine gewalt mehr - nur noch sich liebende menschen, die sich in den arm nehmen - blümchen schenken - freundlich sind ?
    Liege ich da so sehr verkehrt wenn ich davon ausgehe, das jeder durchschnittlich "normale" mensch erkennt - was ist fiktion + was realität ?

    Nur weil ich früher gerne edgar wallace --> klaus kinski, gesehen habe bin ich doch kein potenzieler "amokläufer" - oder ?
    Irgendwas stimmt doch da nicht...

    joerch
     
  2. BassTee

    BassTee New Member

    Es geht ja auch nicht darum, dass Du es nicht verstehst, sondern das die Kontrolle wer es zu sehen bekommt nicht so richtig funktioniert. Und das Kinder und einige Menschen nicht in der Lage sind Realität von Fiktion zu unterscheiden bestreitet glaube ich niemand. Es ist glaube ich nicht geplant Gewaltdarstellung vollkommen zu verbannen, sondern nur wieder angemessene Rahmen und Zeiten dafür zu finden. Und früher in z.B. Kinski Filmen wurde zwar Gewalt thematisiert, aber mit Sicherheit nicht so excessiv dargestellt, wie heute. Ich glaube nicht, das es Zensur ist, wenn man Gewaltdarstellung neu überdenkt und neue Regelungen findet, auch denke ich nicht, das jemand in seiner Lebensqualität eingeschränkt wird, wenn wir auf Gewaltdarstellung großzugüg verzichten.

    BassT
     
  3. joerch

    joerch New Member

    Ich stimme dir zu - wenn du sonntag früh, so ab o6:eek:o uhr mal lange weile hast, schalte mal das fehrnsehen an - rtl sat 1 und den ganzen quatsch...
    was da an zeichentrickfilmen läuft ist schon ziemlich brutal, aber trotzdem finde ich die "werbezensuren ziemlich unmöglich, da geht es meiner meinung nach nicht um sinnvolle kürzung - sondern um verdummung.
    Ich finde es schon ziemlich abgefahren wenn wichtige schlüsselszenen einfach herausgeschnitten werden.
    Und zum theme gewalt - errinnere dich an die "alten" filme - da wurde wenigstens noch ein spannungsbogen erzeugt - ohne dass 799 menschen sterben mussten.
    Oftmals gab es noch nicht mal blut zu sehen, ein film kann auf einen zuschauer auch brutal wirken - ohne kubikmeterweise filmblut heerschaaren von hubschraubern (über berlin), und diesen ganzen quatsch.
    In der tat finde ich, das sich unsere medienanstalten - spez. TV mit diesen ganzen "soaps" <-- uups englisch - und böllerfilmen in einer sackgasse befinden.

    joerch
     
  4. RaMa

    RaMa New Member

    >>gänseblümchen und streichelfilme sehen würden - gäbe es dann keine gewalt meh

    nein, aber dafür nen neuerlichen babyboom ;-))

    die medien sagen sowas ja nur, damit sie was sagen...

    ra.ma.
     
  5. baltar

    baltar New Member

    Ich kann den ganzen "Mist" kaum noch Hören.

    Die Wahrheit weiß jeder, u. keiner Sagt es... "Langeweile" ist die Ursache fast jeder Zivilen Gewallt in der Westlichen Welt.

    MfG
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  7. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    akiem, falls du mich damit meinst, der dir in diesem thread nicht geantwortet hat, dann hast du Recht (an anderer Stelle habe ich dir meine Meinung dazu kundgetan). Aber der ganze thread war Macwelt-Forums-Unlike, deshalb habe ich da meine Klappe gehalten.

    Andererseits gilt aber auch, dass deine Wortmeldung (wie immer! :) nicht durch die "Eingangstür" erfolgte, sondern gleich die ganze Tür aus den Angeln gefetzt hat (heisst bei dir "drastisch").

    Wer dich kennt, weiß das. Wer dich nicht kennt, sieht nur die fehlende Tür und nicht den akiem, der schon im Zimmer steht und Gift und Galle sprüht. ;-)

    Bei vereinzelten (!) links (und Bildchen) habe ich mich gewundert, dass PM nicht dazwischenhaut. Aber der ist halt klüger als ich und lässt die Wellen sanft am Strand ausgleiten, statt gleich den "Terminator" rauszuhängen.

    Inzwischen Kriegsgeschichte. Lohnt das Aufwärmen nicht.

    Vielleicht können wir uns so einigen, dass jeder hier beim Posten dran denkt, dass auch mal (d)ein kleiner Neffe sich hierhin verirren kann. Also nix Zensur ausser (ein klein wenig!!!!) Selbstzensur und "Geschmack"...

    Und ab jetzt wieder die Fahnen in den Gegenwind, du alte Schmutzwurst :)

     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    mann, von diesen idiotischen links hab ich gar nix mitbekommen. wer ist denn so verblödet, sowas zu posten? finde ich echt nicht ok, so einen schrott in diesem forum zu posten. nächstes mal musste mir bescheid sagen, damit ich das auch bemerke!
    kann dich gut verstehn'

    mfg

    eric
     
  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >nur erklär mir eins, was ist "Mac-Forum-Unlike"?<

    Da steht bewusst "MacWELT-Forum", Mac-Foren gibt es noch ein paar andere.

    Du willst wissen, warum ich hier bin und nicht bei Macgadget (wo ich anfangs war)?
    - Weil mir bei Macgadget der Anteil an Dummbroten und Dumpfbacken zu hoch ist.
    - Bei Macnews bin ich nicht, weil mir da zuviele n/t-Leute unterwegs sind. Und wer zu faul oder gar unfähig ist, ein paar Sätze zu formulieren, findet vor mir keine "Gnade". Da bin ich so altmodisch wie ich weißhaarig bin.
    - Bei Maclife sind mir zu viele "Smarties" unterwegs, nicht nur an buntibunti Icons sondern auch am buntibunti Kiddies (passt eine Silberlocke nicht mehr rein ;-)
    - bei MacUp war ich und bin ich, aber wenn man "unsere" Leute da abzieht, bleiben zu viele Schnarchzapfen übrig. Ohne uns ist es öde dort wie unter einer Hebebühne oder in einer Bibelstunde.
    - und alles andere repräsentiert unsere Gemeinde: Sachkenntnis, Witz, Albernheit und km-links und der wie immer hervorzuhebende ughugh.

    Klar, dass es da hin und wieder ein paar "Ausreisser" gibt, die woanders besser aufgehoben wären. Bis jetzt hat es aber immer geklappt, dass sie selbst wieder abgetaucht sind oder von uns abgetaucht wurden.

    >wer hat eine zensur verlangt?<

    Ich. Die "Geschmacks"-Zensur.
    Und du. "Appetitlichkeit"
    (was das gleiche ist).

    Alles andere ist Sache PM. Und das ist noch was, was die Stimmung hier auszeichnet: es scheinen nicht allzu viele gewesen sein, die ein Platzverbot erhalten mussten.

    >da wäre ja jede meinung, die nicht der meinung anderer ist, ein verlangen nach zensur.<
    Eben.
    Und wer will das?
    Keiner hier.
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mal wieder zurück zum Thema.

    Interesant ist doch die Tatsache,das Filme die in den 40er Jahren gedreht wurden, nur "Blümchenfilme" waren.Gewaltdarstellung war so tabuisiert,das maximal ein Mord als Schatten dargestellt wurde bzw. nur der Ansatz zum Mord gezeigt wurde.Schlägereien waren realistisch dargestellt.Ausgerechnet in der blutigsten,mörderichsten Zeit des vergangenen Jahrhunderts zeigten Filme das Gegenteil des Alltags.

    Heute wird Gewalt in all seinen Spielarten nicht nur gezeigt,sondern noch übersteigert dargestellt.

    Der Trick des Weglassens besteht darin,das die Phantasie des Zuschauers angeregt wird.Das hat seinen eigenen Reiz,der nicht zu unterschätzen ist, und diese Filme heute noch sehenswert macht.(Beispiel:"M-Eine Stadt sucht einen Mörder")

    Ich habe mal ne Weile Heranwachsende in schwierigen Familien betreut,und mußte feststellen,das diese Jugendlichen relativ abgebrüht Gewaltfilmen gegenüberstanden.Ihre Realität war härter,weil spürbar.Die konnten ganz klar unterscheiden wenn Van Damme zuschlägt ist das Film .Die Repressalien durch Eltern wirken viel tiefer und dauerhafter.

    PS. Was mir den ganzen Tag schon durch den Kopf geht(auf Erfurt bezogen),ist die Frage:
    "Was wenn nun der Täter einen Hirntumor hatte,der ihn in diesen geplanten und organisierten Wahn trieb?"

    Wenn das zutrifft,wird die ganze Gewalt-und Waffendiskussion,die ja dringend notwendig ist,von den Medien und den Politikern wieder abgewürgt.
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  12. joerch

    joerch New Member

    Immer öfter sehe und höre ich in unseren modernen aufgeklärten medien stimmen die folgendes verkünden - die schuld an mord und todschlag - gewalt und verbrechen, sind eindeutig das böse internet, gewaltverherrlichende pc spiele, brutale filme...
    da stellt sich mir doch die frage - wenn wir den ganzen tag nur gänseblümchen und streichelfilme sehen würden - gäbe es dann keine gewalt mehr - nur noch sich liebende menschen, die sich in den arm nehmen - blümchen schenken - freundlich sind ?
    Liege ich da so sehr verkehrt wenn ich davon ausgehe, das jeder durchschnittlich "normale" mensch erkennt - was ist fiktion + was realität ?

    Nur weil ich früher gerne edgar wallace --> klaus kinski, gesehen habe bin ich doch kein potenzieler "amokläufer" - oder ?
    Irgendwas stimmt doch da nicht...

    joerch
     
  13. BassTee

    BassTee New Member

    Es geht ja auch nicht darum, dass Du es nicht verstehst, sondern das die Kontrolle wer es zu sehen bekommt nicht so richtig funktioniert. Und das Kinder und einige Menschen nicht in der Lage sind Realität von Fiktion zu unterscheiden bestreitet glaube ich niemand. Es ist glaube ich nicht geplant Gewaltdarstellung vollkommen zu verbannen, sondern nur wieder angemessene Rahmen und Zeiten dafür zu finden. Und früher in z.B. Kinski Filmen wurde zwar Gewalt thematisiert, aber mit Sicherheit nicht so excessiv dargestellt, wie heute. Ich glaube nicht, das es Zensur ist, wenn man Gewaltdarstellung neu überdenkt und neue Regelungen findet, auch denke ich nicht, das jemand in seiner Lebensqualität eingeschränkt wird, wenn wir auf Gewaltdarstellung großzugüg verzichten.

    BassT
     
  14. joerch

    joerch New Member

    Ich stimme dir zu - wenn du sonntag früh, so ab o6:eek:o uhr mal lange weile hast, schalte mal das fehrnsehen an - rtl sat 1 und den ganzen quatsch...
    was da an zeichentrickfilmen läuft ist schon ziemlich brutal, aber trotzdem finde ich die "werbezensuren ziemlich unmöglich, da geht es meiner meinung nach nicht um sinnvolle kürzung - sondern um verdummung.
    Ich finde es schon ziemlich abgefahren wenn wichtige schlüsselszenen einfach herausgeschnitten werden.
    Und zum theme gewalt - errinnere dich an die "alten" filme - da wurde wenigstens noch ein spannungsbogen erzeugt - ohne dass 799 menschen sterben mussten.
    Oftmals gab es noch nicht mal blut zu sehen, ein film kann auf einen zuschauer auch brutal wirken - ohne kubikmeterweise filmblut heerschaaren von hubschraubern (über berlin), und diesen ganzen quatsch.
    In der tat finde ich, das sich unsere medienanstalten - spez. TV mit diesen ganzen "soaps" <-- uups englisch - und böllerfilmen in einer sackgasse befinden.

    joerch
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    >>gänseblümchen und streichelfilme sehen würden - gäbe es dann keine gewalt meh

    nein, aber dafür nen neuerlichen babyboom ;-))

    die medien sagen sowas ja nur, damit sie was sagen...

    ra.ma.
     
  16. baltar

    baltar New Member

    Ich kann den ganzen "Mist" kaum noch Hören.

    Die Wahrheit weiß jeder, u. keiner Sagt es... "Langeweile" ist die Ursache fast jeder Zivilen Gewallt in der Westlichen Welt.

    MfG
     
  17. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  18. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    akiem, falls du mich damit meinst, der dir in diesem thread nicht geantwortet hat, dann hast du Recht (an anderer Stelle habe ich dir meine Meinung dazu kundgetan). Aber der ganze thread war Macwelt-Forums-Unlike, deshalb habe ich da meine Klappe gehalten.

    Andererseits gilt aber auch, dass deine Wortmeldung (wie immer! :) nicht durch die "Eingangstür" erfolgte, sondern gleich die ganze Tür aus den Angeln gefetzt hat (heisst bei dir "drastisch").

    Wer dich kennt, weiß das. Wer dich nicht kennt, sieht nur die fehlende Tür und nicht den akiem, der schon im Zimmer steht und Gift und Galle sprüht. ;-)

    Bei vereinzelten (!) links (und Bildchen) habe ich mich gewundert, dass PM nicht dazwischenhaut. Aber der ist halt klüger als ich und lässt die Wellen sanft am Strand ausgleiten, statt gleich den "Terminator" rauszuhängen.

    Inzwischen Kriegsgeschichte. Lohnt das Aufwärmen nicht.

    Vielleicht können wir uns so einigen, dass jeder hier beim Posten dran denkt, dass auch mal (d)ein kleiner Neffe sich hierhin verirren kann. Also nix Zensur ausser (ein klein wenig!!!!) Selbstzensur und "Geschmack"...

    Und ab jetzt wieder die Fahnen in den Gegenwind, du alte Schmutzwurst :)

     
  19. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    mann, von diesen idiotischen links hab ich gar nix mitbekommen. wer ist denn so verblödet, sowas zu posten? finde ich echt nicht ok, so einen schrott in diesem forum zu posten. nächstes mal musste mir bescheid sagen, damit ich das auch bemerke!
    kann dich gut verstehn'

    mfg

    eric
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >nur erklär mir eins, was ist "Mac-Forum-Unlike"?<

    Da steht bewusst "MacWELT-Forum", Mac-Foren gibt es noch ein paar andere.

    Du willst wissen, warum ich hier bin und nicht bei Macgadget (wo ich anfangs war)?
    - Weil mir bei Macgadget der Anteil an Dummbroten und Dumpfbacken zu hoch ist.
    - Bei Macnews bin ich nicht, weil mir da zuviele n/t-Leute unterwegs sind. Und wer zu faul oder gar unfähig ist, ein paar Sätze zu formulieren, findet vor mir keine "Gnade". Da bin ich so altmodisch wie ich weißhaarig bin.
    - Bei Maclife sind mir zu viele "Smarties" unterwegs, nicht nur an buntibunti Icons sondern auch am buntibunti Kiddies (passt eine Silberlocke nicht mehr rein ;-)
    - bei MacUp war ich und bin ich, aber wenn man "unsere" Leute da abzieht, bleiben zu viele Schnarchzapfen übrig. Ohne uns ist es öde dort wie unter einer Hebebühne oder in einer Bibelstunde.
    - und alles andere repräsentiert unsere Gemeinde: Sachkenntnis, Witz, Albernheit und km-links und der wie immer hervorzuhebende ughugh.

    Klar, dass es da hin und wieder ein paar "Ausreisser" gibt, die woanders besser aufgehoben wären. Bis jetzt hat es aber immer geklappt, dass sie selbst wieder abgetaucht sind oder von uns abgetaucht wurden.

    >wer hat eine zensur verlangt?<

    Ich. Die "Geschmacks"-Zensur.
    Und du. "Appetitlichkeit"
    (was das gleiche ist).

    Alles andere ist Sache PM. Und das ist noch was, was die Stimmung hier auszeichnet: es scheinen nicht allzu viele gewesen sein, die ein Platzverbot erhalten mussten.

    >da wäre ja jede meinung, die nicht der meinung anderer ist, ein verlangen nach zensur.<
    Eben.
    Und wer will das?
    Keiner hier.
     

Diese Seite empfehlen