Medion externe Festplatte,

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von piratespider, 12. Dezember 2005.

  1. piratespider

    piratespider New Member

    :teufel: :teufel: :teufel: hellow allerseits,
    ich habe vor kurzem von Windows zu Mac gewechselt und habe noch Probleme mit der ext. Festplatte. Ich bringe Sie nicht über USB und auch nicht über Firewire zum laufen. Sie läßt sich mit dem Festplatten Dienstprogramm weder überprüfen noch reparieren, wird aber mit ner Fehlermeldung angezeigt. Ich habe leider keine Treiber Software für das Teil.

    Kann mir jemand einen Link zu nem Treiber schicken, oder sonst irgendwie auf die Sprünge helfen wie ich die Platte zum Funktionieren bringe?
    grüße christoph :teufel: :teufel: :teufel:

    Hier die Spez.:


    Medion AG
    Externe 160 GB Festplatte
    2MB Cache, 7200 RPM, zum Anschluss an USB 1.1/2.0 oder IEEE 1394 Firewire

    * Ultra ATA/100 Festplatte
    * 2MB Cache
    * Transferrate
    * USB 2.0 Ø 480 mbit/sek.
    * Firewire Ø 400 mbit/sek.
    * 8.9 msek. Zugriffszeit
    * 7.200 U/min
    * Inkl. Firewire-Kabel
    * Inkl. USB-Kabel
     
  2. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Du müsstest das Teil mit dem Festplatendienstprogramm aber löschen und indizieren können, oder?
     
  3. derbaer

    derbaer New Member

    "Treiber" *igitt, was für ein Wort* braucht es am Mac nicht, einfach mit dem Festplattendienstproggie über die Platte "bügeln", d.h. initialisieren, dann sollte sie sowohl über USB als auch Firewire erkannt werden...

    ....der der Mac sie aber bereits jetzt nicht erkennen mag, lässt einen schon grübeln. Solange kein Linuxfilesystem - ext3 oder so - auf der Platte ist, sollte er sie mounten. NTFS dürfte wohl auch gehen....
     
  4. piratespider

    piratespider New Member

    Hatte ich auch schon mal vor, gehen dann bisherige Daten verloren?
     
  5. derbaer

    derbaer New Member

    leider definitiv ja, weil auch das Directory initialisiert wird.

    Vielleicht suchst Du ein letztes Mal kontakt mit einer Windose, um die Daten zu sichern, z.B. auf CD/DVD. Im Anschluss kannst du sie auf die HD per Mac zurückkopieren.

    Mich wundert aber immer noch, dass die HD nicht sofort am Mac läuft. Wenn sie normal mit Fat-32 - so heisst das doch, oder ? - formatiert ist, sollte sie doch laufen, grübel...
     
  6. piratespider

    piratespider New Member

    Unter Win läuft Sie mit NTFS. Mal sehen vielleicht finde ich irgendwo Platz zum Parken der Datein.
    Im Anhang zwei Screenshots von dem Festplatten Dienstprog. Check out installierter Mac Treiber. Vielleicht isn Checker unter euch, der 's auch ohne löschen hinbekommt.

    liebe Grüße
     

    Anhänge:

  7. maceddy

    maceddy New Member


    HALLO, habe selber 2 Medion ext.Festplatten die über Firewire angeschlossen sind, die laufen ohne Probleme am Mac G5. Die Platten müßen "Fat 32" oder Mac formatiert sein.

    maceddy
     
  8. Bono

    Bono New Member

    Nun, ich habe gestern eine auf NTFS formatierte Festplatte in einem externen USB 2.0 Gehäuse an mein iBook angeschlossen. Der Rechner hat alle PartitioneN der Platte ohne Probleme erkannt und gemountet. NTFS geht also auch. Nur bei Dir klingt es ja fast so als sei die Platte selber defekt. Denn ich hatte noch nie Probleme mit Windowsplatten die ich zu Back Up Zwecken an nen Mac angeschlossen hatte.
     
  9. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    NTFS wird zwar gemounted, aber man kann eine auf NTFS formatierte Platte nicht beschreiben. Unter NTFS am Mac hat man nur Leserechte, da hat Microsoft dafür gesorgt.
     
  10. Bono

    Bono New Member

    Ok...geschrieben habe ich auf die Platte natürlich nicht....habe sie ja nur lesen müssen. Gut das ich das nun weiss....dann werd ich meine Platten demnächst auf Fat 32 formatieren....Daraus resultiert nun aber eine Frage: Warum wurde die Platte un dem USB Gehäuse nicht unter Windows erkannt? Kann das an den Jumpern liegen? Die Platte war nämlich als Master gejumpert. Mit dem Mac gings, mit der Dose nicht.
     

Diese Seite empfehlen