Meeting George > < Gerd

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von macixus, 24. September 2003.

  1. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Als weltweit erste Newsseite hier das Protokoll einer denkwürdigen Begegnung.

    Ort: Dienstboteneingang Waldorf-Astoria-Hotel in New York.

    Gerd im Büsserhemd klopft zaghaft an die Tür. Von innen ein gütiges "Herein".

    Die diensthabende Reinigungskraft (Marsha, 48, afroamerikanisch, 5 Kinder) nimmt Gerd bei der Hand und geleitet ihn munter schwatzend zum Flur vor der Hotelküche. Die Pressevertreter frühstücken derweil auf Kosten der Bundesrepublik Deutschland Scrambled Eggs auf French-Toast. Die Herkunft der Eier bleibt unklar.

    Zurück zum Flur. Er ist breit genug für die Sänfte von George, deren Träger einen repräsentativen Querschnitt amerikanischen Multikulti repräsentieren. Condoleezza hält einen Zipfel seiner Schärpe. Der Vorhang der Sänfte öffnet sich einen Spaltbreit und man sieht das huldvolle Lächeln des George auf den knieenden Gerd.

    "Hallo Gerd. Ich gratuliere sehr herzlich zum Projekt 19 der EsPeDe in Bayern." (Schaut auf Sprechzettel) "Bitte liebe Grüße an Angie und Edmund."

    Gerd lächelt erleichtert und erwidert: "Sehr sehr freundlich von Ihnen, George. Und das mit dem Irak äääh ....Wahlkampf halt und äääh....Pazifisten und so, Sie wissen schon..."

    George: "Aber natürlich!" (nestelt an seinem Patronengurt) "Jeder von uns hat so sein Wieselproblem, damit muss man als Demokrat einfach leben. Wichtig ist allein die Freiheit und das Wohl der Welt. Fällt bei euch auch manchmal der Strom aus?"

    Gerd: "Aber gewiss. Erst gestern abend in Päpinghausen, weil so ein Dämlack von Baggerfahrer das Kabel gekappt hat. Aber sonst gibt es bei uns viel Licht. Vor allem durch die Kerzen für den Frieden."

    George: "Ich habe auch so ein Windrad, bei dem sich die Engel im Kreis drehen. Da wird mir immer ganz anders und so heimelig." (Condeleezza tupft ihm ein Tränchen aus dem Augenwinkelchen). "So wollen wir uns die Hand geben, lieber Gerd." (streckt Hand aus Sänfte. Whitehouse-Hofphotograph huscht herbei)

    Gerd steckt Hand nach oben, Photograph photographiert mit Polaroid die sich drückenden Hände, Gerd schiesst das Schmerzwasser in die Augen, die Außenminister beider großer Nationen photokopieren Photo der sich drückenden Hände und Gerds Tränen, Journalisten kriegen Photokopie auf Frühstückstisch und nehmen noch eine Schaufel Scrambled Eggs zu sich mit ein bisschen Ahornsirup.
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    So wars, ganz genau...:D
     
  3. ughugh

    ughugh New Member

    >>Gerd im Büsserhemd klopft zaghaft an die Tür.<<

    Gerd im Büsserhemd? Mensch, da hat er sich aber stark verändert, bevor gestern denn auch offiziell die so lange verschmähte UNO angebettelt hat, im doch bitte zu helfen. Ausser diesem einen Typen habe ich nämlich keinen im Büsserhemd gesehen - ausser diesem kleinen Spaghettieschlürfer, der von irgendeiner jüdischen Organisationen einen Preis für seine Unterstützung der USA und Israels empfing, weil ja er Mussolini irgendwie doch ein ganz netter Kerl war.

    Und der Rest? Nicht lustig und nicht amüsant, sondern eher langweilig. Wenn es von Dir selbst stammt, umso schlimmer, das kannst Du besser, da wirkte wohl der Kater von der Bier&Bretzel-Fete am Sonntag nach, hm? ;)

    Und ja, mir ist klar, daß Du heute wahrscheinlich nicht mehr mit mir reden wirst :) - abr damit werde ich leben müssen.
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wir kommen des Rätsels Lösung näher bei der Antwort auf die Frage nach der Herkunft der Eier. :D

    Ansonsten:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,266907,00.html
     
  5. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Fehlt da nicht was?
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    Grööööööhhhhhhhlllll
     
  6. MacELCH

    MacELCH New Member

  7. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  8. 2112

    2112 Raucher

    Und gleich wieder ins Abseits:
    "Bitte liebe Grüße an Angie und Edmund."
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Wieso 2112 trifft doch den Kern irgendwie ganz richtig.
     
  10. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich kann den USA momentan nichts Positives abgewinnen, leider.
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wäre ja schon ein Kunststückchen der besonderen Art, aus meinem kleinen "Sketch" etwas Positives über die USA rauszulesen. Das nächste Mal kommt Gerd in die Sänfte, dann darf wieder geschmunzelt werden. Und meine gefiederten kleinen roten Freunde müssen nicht so angestrengt beiseite schauen. :D
     
  12. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ne, sorry, ist falsch rübergekommen. Ein guter Freund und demnächst Familienmitglied ist in den USA niedergeschossen worden. Hat zwei Kugeln im Rücken, abgefeuert von einem Schulfreund.
    Im eigenen Haus. Er hat es so gerade überlebt. Ein anderer Junge, den ich auch kannte, liegt jetzt unter der Erde, den hat der Schütze besser erwischt.

    Ich habe also im Moment für diese kranke amerikanische Gesllschaft, die jedem Deppen Waffen zugänglich macht und tatenlos mit ansieht, wie irgendwelche Kinder sich gegenseitig abknallen nur Verachtung übrig. Das Dulden solcher Zustände ist schon Schande genug, von den üblichen Problematiken wie Krieg, Todesstrafe, Umweltverschmutzung und mangelndem Wissen über alles was sich ausserhalb der Staatsgrenze befindet sehe ich mal ab.

    Und der gefärbte Gerd ist mir völlig schnuppe, den habe ich nicht gewählt.
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    dat is aber auch nich sooo leicht.

    Für die Ahnengalerie:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,264545,00.html

    fehlende Bildchen bitte selbst einfügen.
     
  14. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Hätte mich auch allzusehr gewundert, wenn ich nicht das heimelige Surren der Bartabwickelmaschine gehört hätte. Schön, dass du die Kellertür gefunden hast und die Treppe ans Licht :D
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Deine Wahrnehmung des Surrens von Bartabwickelmaschinen scheint immer dann nicht zu funktionieren, wenn das Surren von der Richtigkeit Deines kleinen heilen Weltbildes kündet.
    Da sind Wiederholungen, und seien sie auch noch so dumm und falsch, willkommen.

    Wenn´s andersherum ist, ist die Wahrnehmung auch wieder da.

    Dumm nur, daß Bartabwickelmaschinen auf der Bühne der Politik keine Rücksichten auf die kleine heile Welt blauäugiger Naiver nehmen.
    Aber das gehört nunmal dazu. Sonst lernt man nichts.
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    maiden, bitte das Folgende langsam lesen:

    Es mag durchaus sein, dass ich blauäugig und naiv bin. Weiterhin mag es sein, dass du mehr lernst als ich.

    Beides hindert mich aber nicht daran, dir mitzuteilen, dass mir deine immer gleichlautenden Litaneien an den Nerven zupfen. Warum? Weil sie müßig sind.

    Ich sag's dir gern noch einmal:

    1. Die Amerikaner haben die Macht im Irak bereits übernommen.

    2. Die Kacke dort dampft weiter.

    3. Den Geruch kann man in Europa besser - weil näher dran - wahrnehmen als in den USA.

    4. Wir Europäer und wir als europäische Mittelmacht haben ein immenses, wenn nicht sogar existentielles Interesse daran, Stabilität in dieser Region zu wünschen, nein, herbeizusehnen.

    5. Der Wunsch allein macht aber keine Stabilität.

    6. Das hat die Bundesregierung inzwischen erkannt und bietet ihre Hilfe an. Noch vor Weihnachten sind deutsche Uniformträger im Irak.

    7. Paris und Berlin (und andere) wollen ein "Mitspracherecht". Ein hehrer Wunsch. Aber was, wenn die Amis wieder mal gemein sind und ihnen das Mitspracherecht gewähren?

    8. Dann wird sich dieser Wunsch als das herausstellen, was er ist. Warme Luft.

    9. Warme Luft, weil weder Paris noch Berlin noch Moskau den Willen haben oder gar über die Mittel verfügen, diesem Wunsch in irgendeiner Form Geltung zu verschaffen. Ich hoffe sehr, dass die Amis nicht so gemein sind...

    10. Die Macht "so schnell wie möglich an die Iraker übergeben" sounds good. Welche Iraker? Was ist schnell? Welche Macht? Übernehmen dann Paris und Berlin auch die Verantwortung? Und wenn ja, wie denn? Und mit wem? Und wer bezahlt das?

    11. Wollen sie den Abzug der Amerikaner? Ja? Ganz wirklich? Und dann? Übernehmen die Europäer? Die Iraker? Welche Iraker? Was sagen die Anrainer Iraks? Machen die auch mit?

    Jetzt bist du dran. Deinen Antworten sehe ich mit Interesse entgegen.
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Aus Zeitgründen nur in Kürze, und dann von mir aus nächste Woche wieder:

    1 Haben sie das wirklich?

    2 Stimmt.

    3 Tatsächlich. Mir scheint, daß die Wahrnehmung dort
    drüben eh etwas anders funktioniert

    4 Stimmt auch. Aber die USA haben da wohl andere
    Interessen und Sichtweisen gehabt, weswegen wir
    auch keinen einzigen Schritt weitgekommen sind. Aber
    wohl viele Schritte zurückgeworfen wurden.

    Das Großmaul hätte halt mehr auf die Interessen der
    Weltgemeinschaft hören sollen, statt zu lügen. Dann
    würde er jetzt nicht zum Arschkriecher mutieren
    müssen, weil er entgegen allen Größenwahns jetzt doch
    Hilfe nötig hat. Es ist halt wie man es erwartet hat
    gekommen: die USA haben es verbockt und die
    sog. Feiglinge und Warner sollen jetzt den Karren aus
    dem Dreck fahren. Freilich ohne, daß die USA ihre
    "Macht" abgeben wollen. Zu leicht durchschaubar.
    (Natürlich wieder nicht für alle)

    5 Stimmt auch. Nur Georgy wollte davon nichts wissen.

    6 Eine Vermutung, wie immer. Und es wäre nicht die
    erste Deiner Vermutungen, die sich NICHT bestätigt.
    Abwarten.

    7 Sie wollen ein Mitspracherecht, weil sie helfen sollen,
    den Karren aus dem Dreck zu fahren. Ein
    Mitspracherecht in einer solchen Situation einzufordern,
    ist das Mindeste, was zu erwarten ist. Und es ist absolut
    berechtigt. Vielleicht magst Du es ja auch anders
    sehen, etwa - die Amis machen Krieg entgegen allen
    Warnungen und entgegen allen Mißtrauens und
    spannen nachher, wenn´s denn schon vorher nicht
    gelang, die anderen vor ihren Karren, damit die dann
    die anschließende Drecksarbeit leisten und wieder nach
    der Pfeife ihrer sog. "Freunde" tanzen.(?)

    So läuft´s aber nicht. Und das wird Georgy noch lernen
    müssen.

    8 Klaro. So wie die Gründe für den Krieg und die frommen
    Wünsche für einen befriedeten Nahen und Mittleren
    Osten ja auch nichts anderes als "warme Luft" sind.

    Aber ich erinnere mich an einige Gutgläubige, die vor
    noch nicht langer Zeit an den Blödsinn glaubten.

    9 Weiß nicht, was ich da hoffen sollte. Aber ich bin der
    Meinung, daß sie ihren Dreck alleine machen sollen. Sie
    haben den Mist angefangen, also sollen sie auch dafür
    geradestehen. Wenn´s denn zu einer Mitarbeit anderer
    kommen soll, dann nur unter dem Kommando der UNO
    und der Aufsicht des Weltsicherheitsrates. Die
    gemeinen Amis sind dann außen vor. Und das ist gut
    so.

    10 Stell die Frage George. Er hat mit diesem Quatsch
    angefangen. Wie das gehen soll - die Antwort blieb er
    freilich schuldig. Wie immer.

    11 Die Frage kann Dir alleine das irakische Volk
    beantworten, deren Anreiner. Aber wen interessiert das
    schon?

    Alle diese Fragen hätte man vorher stellen und beantworten sollen und sie wurden teilweise vorher in der ein oder anderen Form gestellt. Alleine die Kriegstreiber in Washington haben sich einen Dreck darum geschert und alle Einwände vom Tisch gewischt um einen Krieg zu führen für den es keine Rechtfertigung und keine Gründe gab.

    UNO, Weltsicherheitsrat - Schwatzbuden, irrelevant, unwichtig, unfähig, falsch informiert. Die Europäer Feiglinge, das alte Europa überholt, abgehängt, bald vergessen, Weasel, bla bla bla -

    Du wirst Dich, vielleicht nicht gerne, erinnern.

    Ausgerechnet von Dir kommen jetzt solche furchtbar schlauen Fragen, wo Dir die Argumentationen für den Krieg, die Demütigungen und Herabwürdigungen der Bedenkenträger durch George Bush und seine Kumpane doch vorher so fremd nicht waren.
    Was willst Du denn eigentlich noch? Einfach lächerlich.

    wie gesagt - aus Zeitgründen heute sonst nichts mehr.
    Schönes Wochenende
     
  18. 2112

    2112 Raucher

    In diesem Thema könnten noch weitere Antworten sein, doch solange Sie das Board nicht wieder betreten, bekommen Sie keine neuen Benachrichtigungen.

    :) x4
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Du hättest halt doch langsam lesen sollen. So ist wieder über die Hälfte an dir vorbeigerauscht...

    Zum Beispiel 4., wo es keine Rolle spielt, ob die Amis die Bösen sind und wir die Guten. Mag für Moralisten interessant sein. An den deutschen und europäischen Interessen an einem stabilen Irak ändert das nichts. Deswegen hast du auch 5. nicht verstanden.

    Oder 7. Der Wunsch nach einer raschen Machtübergabe ist ein Wunsch Alteuropas und nicht Amerikas. Nochmal: hoffentlich sagen die amerikanischen Freunde nicht: "na gut, you have it, dann macht mal schön, wo ihr alles so viel besser wisst und besser könnt." Mit anderen Worten - auch 7. hast du nicht verstanden, sondern wieder mal die Bartabwickelmaschine angeworfen.

    Zu 9. Du siehst ja schon heute, dass sie ihren Dreck nicht alleine machen (können). Sie im Dreck stehen zu lassen, mag zwar eine moralische Rechtfertigung haben, dient aber nicht unseren Interessen (auch wirtschaftlich).

    Zu 10. Bitte noch mal lesen, was ich geschrieben habe. Ich habe eine europäische Forderung wiedergegeben.

    Und 11.: welches irakische Volk? Die Sunniten, die Schiiten, die Kurden? Wer bestimmt die Machtverteilung? Wer übernimmt die Verantwortung? Die UNO? Wer ist das? Welche Mittel hat die UNO ohne die Mittel, die ihnen die Nationen zur Verfügung stellen oder auch nicht?

    Was ich will?
    Antworten auf meine Fragen.

    Schönes Wochenende.
     
  20. Duc916

    Duc916 New Member

    auch wenn ich nicht maiden und auch nicht gefiedert bin antworte ich dir trotzdem.
    (Zitate zur Kenntlichmachung so "<...>" gekennzeichnet)

    <1. Die Amerikaner haben die Macht im Irak bereits übernommen.>

    Das haben sie nun wirklich in keiner Weise.
    Im Moment sind sie hauptsächlich damit beschäftigt ihre eigenen Leute vor Übergriffen der Iraker zu schützen.
    Sie haben versucht mit einigen ihrer eigenen Leute und Exil Irakern eine funktionsfähige Verwaltung aufzubauen, mussten aber einsehen, daß sie zur Drurchsetzung derselben überhaupt nicht die Ressourcen haben.
    Auch die anfänglichen Versuche die Infrastruktur wieder aufzubauen (Wasserversorgung, Strom, usw) wurden aufgegeben.

    <2. Die Kacke dort dampft weiter.>

    Ja, und das nicht zu wenig.

    <3. Den Geruch kann man in Europa besser - weil näher dran - wahrnehmen als in den USA. >

    Ich glaube den "Geruch" spürt man im Moment in den USA deutlicher.
    Die Amerikaner mögen ein sehr patriotisches Volk sein, aber Bilder von Särgen die mit der US Flagge geschmückt sind und aus einem Flugzeug, daß aus dem Irak kommt, ausgeladen werden, kommen dort sehr schlecht an.
    Auch immer neue Etat erhöhungen werden nicht gerne gesehen.
    Das merkt auch G.W. Bush.

    <4. Wir Europäer und wir als europäische Mittelmacht haben ein immenses, wenn nicht sogar existentielles Interesse daran, Stabilität in dieser Region zu wünschen, nein, herbeizusehnen.>

    Haben die Europäer, sicherlich.
    Aber an einem amerikanischen Satelliten Staat, oder gar an einer kompletten Neuordnug des nahen Ostens nach anerkanischem Denkmuster eher nicht.
    Dehalb auch die momentane Zurückhaltung.

    <5. Der Wunsch allein macht aber keine Stabilität.>

    Hat er noch nie gemacht und wird er auch nie.
    Ob ein Krieg allerdings zielführender ist bleibt dahingestellt.

    <6. Das hat die Bundesregierung inzwischen erkannt und bietet ihre Hilfe an. Noch vor Weihnachten sind deutsche Uniformträger im Irak.>

    Das mit der Hilfe stimmt, aber die Uniformträger kannst du vergessen (vielleicht 150 Sanitäts Offiziere).
    Deutschland hat weder die Mittel, noch die Kapazitäten um ein ausreichen Großes Kontingent von Soldaten in den Irak zu schicken.

    <7. Paris und Berlin (und andere) wollen ein "Mitspracherecht". Ein hehrer Wunsch. Aber was, wenn die Amis wieder mal gemein sind und ihnen das Mitspracherecht gewähren?>

    Du solltest das aber richtig lesen.
    Paris, Berlin und Moskau wollen (erstmal) ein Mitspracherecht unter dem Dach der UNO.
    Eigene Interessen werden sicherlich später auch deutlich werden (besonders wirtschaftliche), aber das steht momentan einfach nicht zur Debatte.

    <8. Dann wird sich dieser Wunsch als das herausstellen, was er ist. Warme Luft.>

    Dann wir die USA nicht umhinkommen, den größten Teil der finanziellen Lasten Selbst zu tragen. Mal schauen ob G.W. Bush kurz vor der Wahl dazu willens und in der Lage ist.

    <9. Warme Luft, weil weder Paris noch Berlin noch Moskau den Willen haben oder gar über die Mittel verfügen, diesem Wunsch in irgendeiner Form Geltung zu verschaffen. Ich hoffe sehr, dass die Amis nicht so gemein sind...>

    siehe oben ...

    <10. Die Macht "so schnell wie möglich an die Iraker übergeben" sounds good. Welche Iraker? Was ist schnell? Welche Macht? Übernehmen dann Paris und Berlin auch die Verantwortung? Und wenn ja, wie denn? Und mit wem? Und wer bezahlt das?>

    Gute Frage, aber hätte man sich nicht VOR dem Krieg darüber Gedanken machen müssen?

    <11. Wollen sie den Abzug der Amerikaner? Ja? Ganz wirklich? Und dann? Übernehmen die Europäer? Die Iraker? Welche Iraker? Was sagen die Anrainer Iraks? Machen die auch mit?>

    Du verstehst das falsch.
    Die Iraker wollen in ihrer Mehrheit nicht primär den Abzug der US Truppen.
    Sie wollen aber auch nicht unter der Besatzung der Amerikaner stehen.
    Viele Iraker glauben (möglicherweise zurecht), daß die USA Saddam zu dem gemacht hat was er war.
    Nun haben sie natürlich Angst, daß die sowas nochmal machen (natürlich nicht mit Saddam, da wird sich schon ein anderer finden).
    Eine Führung das Irak unter dem Oberkommando der UNO könnte schon viel Druck aus der Situation nehmen.
     

Diese Seite empfehlen