Mehr als 31 Zeichen für Dateinamen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macmacfriend, 24. April 2003.

  1. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Unter OS 9 bestehen Dateinamen bekanntlich aus max. 31 Zeichen. Gibt`s evtl. ein Tool für mehr Zeichen?
     
  2. Atarimaster

    Atarimaster Member

    Update auf OS X'"... ;-)
     
  3. Multiuser

    Multiuser New Member

    Ich hab mich schon immer gefragt, warum man soooo lange Dateinamen benötigt. Vielleicht um komplette Inhaltsbeschreibungen unter eine datei zu nageln? Ich schätze daher schon immer den Einsatz von Gehirnschmalz, dann braucht man auch nicht so lange Dateinamen. Ordnung ist das halbe Leben und dementsprechend sollte der Inhalt einer Festplatte orgnisiert sein. Für langatmige Texte ist eine Dateibezeichnung auch nicht gedacht. Außerdem lähmt sowas jedes System. Bei paar Dateien ist das nicht so schlimm, aber wenns dann mal paar Hundert oder Tausende sind, na dann prost mahlzeit.
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Ganz genau! Wozu gibt's Ornder und Unterordner? Damit lässt sich richtig Orndnung schaffen.

    Dateinamen, die so lang sind, dass man sie beim Überfliegen gar nicht richtig lesen kann. 31 Zeichen sind aus meiner Sicht völlig ausreichend.
     
  5. Efka

    Efka New Member

  6. Atarimaster

    Atarimaster Member

    Es soll Leute geben, die schon mal Daten von anderen Computersystemen beziehen... ;-)

    Kleines Beispiel: Irgendwo findet man eine tolle PHP-Skriptkaskade (z.B. ein Forum oder was auch immer). Man lädt sie sich gepackt runter (als .zip oder .tar.gz oder so), entpackt sie hoffnungsvoll und ... arrggghhh! Zig Dateinamen sind verstümmelt!

    Das an sich wäre ja noch nicht das schlimme, ich kann von mir aus auch mit gekürzten Namen arbeiten -- aber die Dateien enthalten ja nun Verweise aufeinander, und die stimmen dann natürlich nicht mehr die Bohne.
    Was man bei 5 - 10 Dateien noch recht schnell von Hand beheben kann, ist bei 20 - 50 Dateien (oder gar mehr!) eine Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat.

    Darüber hinaus, ohne Euch zu nahe treten zu wollen:
    Ich halte diese "31 Zeichen sind doch genug"-Haltung für Schönfärberei.
    Was haben wir damals über die DOSler gelacht, die sich mit "8+3"-Namen rumschlagen mussten, während wir 31 zur Verfügung hatten. Noch mehr haben wir gelacht, wenn die meinten, dass 8+3 doch völlig ausreichend und alles andere überflüssig ist und sowieso nur das System ausbremst.

    Und als das MacOS dann diesbezüglich von allen anderen Systemen überholt wurde, ist 31 plötzlich das Optimum, völlig ausreichend und alles andere ist überflüssig und bremst sowieso nur das System aus...

    Ich mag mein MacOS und möchte kein anderes System.
    Aber blinde Liebe, die alles das zum Optimum erhebt, was das MacOS ausmacht, ist IMO auch nicht das Wahre.
    Ab und zu muss man auch mal zugeben können, wenn Apple Mist gebaut haben.

    Nicht böse sein, das musste einfach mal raus... der oben geschilderte Ärger ist mir schon ein paar Mal zu oft passiert, um das noch gleichmütig zu sehen.
    Also nix für ungut.

    Gruß,
    Atarimaster
     
  7. Multiuser

    Multiuser New Member

    hi, aber der Vergleich hinkt doch. 8+3 oder 31, das sind aber Welten. Und welche Dateien könne das denn sein? Namen mit Verweisen?! Als die auf der Windowsseite dann endlich mal mehr konnten, dann haben die aber auch gleich übertrieben. Wer braucht 100te Zeichen für einen Dateinamen und wer soll das lesen. So ein Fenster möchte ich mal gerne sehen. Achja, wir haben ja PCs hier stehen, mal gucken. Das sieht für mich wirklich so aus, als wollte jemand auf einmal was nachholen, was er Jahrzehnte nicht konnte. Klar ist das ärgerlich, wenn man solche Dateibenennungen erhält. Ich, für meinen Teil hätte mir aber im gleichen Moment schon ein Bild des Erstellers gemacht und das, entschuldige, wäre nicht gerade positiv. Ich finde auch nicht, daß Apple da Mist macht, eher das Gegenteil. Ich finde, derjenige der sich sowas übertriebenes ausgedacht hat, hat Mist gemacht. Der hat nämlich für sich gedacht, jetzt zeigen wirs mal dem Rest der Welt und nicht weiter nachgedacht. Der Rest der Welt ist nämlich nicht gerade wenig und das ist nicht nur Apple.
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Deinem PS stimme ich zu oder nimm ein anderes Unixbasierendes System, da ist das schon länger Geschichte, Windows auch erst seit 1995 und beim Mac kam dieser Punkt mit OSX und der Beerdigung vom klassischen OS.

    Es ist nunmal eine Tatsache das die Systeme bis incl. OS9 nicht wirklich mehr zeitgemäß sind.
    Apple hat es immerhin mehr als 5 Jahre länger ausgehalten als MS, da es ja immerhin 31 und nicht 8+3 waren.
    Auch wenn ich immer noch verschiedene Sachen nach wie vor gerne unter OS7,8 oder 9 ausführe je nach erforderlichem System und Hardware.
    Die Zukunkt liegt aber abseits vom klassischen OS.

    Joern
     
  9. Atarimaster

    Atarimaster Member

    > Die Zukunkt liegt aber abseits vom klassischen OS.

    Da stimme ich dir wiederum zu, allerdings hindern mich verschiedene Gründe (noch!) am Umstieg auf X.
    Wird sicherlich kommen, aber es wäre halt nett, wenn ich bis dahin eine Übergangslösung hätte.

    Aber wie gesagt, glaube ich auch gar nicht, dass es das gibt.

    Atarimaster
     
  10. Atarimaster

    Atarimaster Member

    > Ich, für meinen Teil hätte mir aber im gleichen
    > Moment schon ein Bild des Erstellers gemacht und das,
    > entschuldige, wäre nicht gerade positiv.

    Warum?
    Andere Systeme können seit langem mit mehr als 31 Zeichen umgehen -- und die Probleme fangen ja an, wenn da auch nur 32, oder vielleicht 35 Zeichen vergeben worden sind.

    Nur, weil das klassische MacOS die Grenze von 31 Zeichen setzt, sind alle Leute blöd, die nicht darauf geachtet haben, diese Grenze einzuhalten?

    Nebenbei halte ich die Autoren des PHP-Manuals auf php.net nicht gerade für Idioten...

    > Der Rest der Welt ist nämlich nicht gerade wenig und
    > das ist nicht nur Apple.

    Richtig.
    Aber das ist es ja: Der Rest der Welt kennt längst mehr als 31 Zeichen -- nicht nur Windows!
    Frag mal nen UNIXer.
    Frag mal nen Amiganer.
    Selbst auf meinem alten Atari konnte ich letztlich mehr als 31 Zeichen benutzen.

    Der Mac war seinerzeit fortschrittlich mit seinen 31 Zeichen.
    Ich verstehe nur nicht, warum man dann in alle Ewigkeit meint, dass man mehr als 31 nicht braucht.

    Offensichtlich haben Apple das ja mit OS X auch endlich gemerkt... IMO kam die Erkenntnis aber reichlich spät.

    Atarimaster
     
  11. sdiezig

    sdiezig New Member

    Es stimmt zwar, dass man, wenn es sein muss, sich mit 31 Zeichen arrangieren kann. Aber das Nonplusultra ist das nun wirklich nicht.
    Schreibe ich etwa einen Text auf meinem Laptop mit dem Titel "Die Gratwanderung zwischen freier Marktwirtschaft und seriösem Journalismus", dann möchte ich den Text auch unter diesem Dateinamen absichern und eventuell sogar noch "Aufsatz" voranstellen. Da ist man dann mit 31 Zeichen hoffnungslos aufgeschmissen.
     
  12. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Geht doch: DiGrazwifreMarkuserJour - und sogar noch acht frei! ;-)
     
  13. sdiezig

    sdiezig New Member

  14. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    ... es zeigt sich wieder, wer fuer sich arbeitet und wer in einer firma sitzt und darauf angewiesen ist korrekt bezeichnete Dateien zu erhalten.

    Versuch sich mal einer vorzustellen, wie ein projekt realisiert werden soll mit 20 Mitarbeitern, versch. Entwicklungsschritten und das alles mit 8 oder 31 Zeichen max.

    im uebrigen halte ich 31 Zeichen fuer ne ziemlich daemliche Zahl, wie kommt man auf sowas? Die basiert doch auf keinem vernueftigen binaeren Vielfachen, oder?

    DOM
     
  15. Dradts

    Dradts New Member

    Wer sich mal wirklich mit den langen Dateinamen von Windoof auseinandersetzt, der merkt recht schnell, wie beschränkt diese sind. Da ist selbst das klassische MacOS mit seinen 31 Zeichen pro Datei-/Ordnername noch meilenweit voraus!

    In Windows (egal welches!) dürfen nämlich Pfadnamen nicht länger als 255 Zeichen werden. Nun erstell mal einen Ordner mit ca. 200 Zeichen auf dem Desktop. Dann erstell noch einen, mit ebenfalls 200 Zeichen und schieb den ersten Ordner in den zweiten. Geht nicht! Weder unter 2000, unter 98, 3.11, Me, NT, XP. Geht einfach nicht!

    Das kann sogar ebenfalls im Alltag zum Problem werden. Letztens hatte ich ein Zip-File mit vielen Unterordnern und sehr langen Dateinamen. Wollte das Zip-File in C: in einen Unterordner namens "Ablage" entpacken. Leider kam Windows mit den langen Dateinamen und dem Unterordner nicht zurecht. Am Schluss wurden dann alle Dateien komplett ohne Ordner auf C: entpackt. Insgesamt 7000 Dateien. War ein schöner Scheiss, das alles wieder zu löschen.

    Beim klassischen MacOS als auch unter OS X hat man solche Probleme nicht. Da kann man Ordner schachteln bis zum Gehtnichtmehr. Selbst wenn jeder Ordner komplett alle 31 Zeichen ausfüllt.
     
  16. BarneyFux

    BarneyFux New Member

    Hüüh Brauner,
    rippe mal Audio Cd´s in Itunes unter OS X und kopiere die Bibliothek auf eine kiste mit 9 er System. Da passieren dann lustige Sachen, weil Itunes unter OS X eben längere Dateinnamen erzeugt

    Barney
     
  17. Atarimaster

    Atarimaster Member

    Das liegt aber weniger an den langen Dateinamen an sich, sondern am Dateisystem.

    Ich würde auch weniger Windows als Vorbild nehmen -- auch andere OSse haben hübsche Dateisysteme... ;-)

    Atarimaster
     
  18. MacS

    MacS Active Member

    ... 8, 32 usw. sind 2er-Potenzen (32= 2 hoch 4; Binärzahlensystem!), der Dateiname ist 31 Zeichen lang plus ein Byte für die Längeangabe, macht dann 32. 32 Bytes ist übrigens auch der Datenbus, der Prozi kann also 32 Bytes gleichzeitig laden. Weniger geht auch, aber kostet mehr Zeit.

    MacS
     
  19. Dradts

    Dradts New Member

    Das Dateisystem von Windoof würde an sich schon tiefe Verschachtelungen mit langen Datei- und Ordnernamen zulassen. Allerdings ist dies (wohl aus Kompatibilitätsgründen) nicht möglich. Ich schätze mal, da wurde irgendwann bei Win95 mal festgelegt, dass Pfadnamen nie länger als 255 Zeichen sind. Und das wurde dann bis heute beibehalten, da ältere Programme sonst mit den neuen langen Pfadnamen nicht zurecht kämen.

    Als bestes Dateisystem würde ich das BFS (von BeOS) nehmen. Ich kenn das zwar nur vom Hörensagen, aber scheint richtig cool zu sein.

    Was mich letztens unter MacOS X etwas verwundete, war, dass ich eine Datei hatte, die "Infomaterial * JBuilder7.pdf" hiess. Hatte bis dato eigentlich gedacht, dass unter X "*" in Dateinamen nicht mehr möglich sind.
    Will nicht wissen was passiert, wenn man versucht, die eben genannte Datei im Terminal zu löschen...

    :-D
     
  20. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    naja, doch nicht so daemlich....

    Danke
    DOM
     

Diese Seite empfehlen