Mein erster Mac seit 10 Jahren... und viele Fragen (Teil 1)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von cmo, 23. April 2008.

  1. cmo

    cmo New Member

    Hier ist der verlorene Sohn, habe 10 Jahre lang ausschließlich mit Windows arbeiten müssen. Nun tippe ich diesen ersten Beitrag auf einem nagelneuen Macbook Pro und stelle fest, daß sich offenbar einiges geändert hat. :biggrin:

    Naja, ein zweiter Rechner mit Windows XP steht daneben, und ich bin dazu verflucht, auch diesen parallel zu benutzen. Das ist mein Notfall-Rechner, falls meinem Macbook auf einer Reise etwas zustoßen sollte.

    Bis vor kurzem hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, mit Outlook zu arbeiten, und ich habe mir geschworen, dieses völlig verkorkste und verbaute System nie wieder zu benutzen.

    Meine erste Herausforderung ist also, eine kleine Office-Umgebung ohne MS Office aufzubauen. Wichtig ist dabei, daß ich nur Programme verwenden kann, die auf Mac UND Windoof laufen, denn, wie gesagt, auf dem Ersatzrechner kann ich kein OSX installieren.

    Als Mailprogramm und Kalender habe ich mir Thunderbird mit Lightning angeguckt. Schick, aber noch ganz schön buggy, und das Adressbuch kennt nicht mal eine Anrede oder Kategorien, was es für personalisierte Serienmails und größere Datenbestände völlig unbrauchbar macht.

    Für Textverarbeitung und Kalkulation habe ich mir OpenOffice installiert, kein Problem, läuft auf allem, was sich wie ein Computer verhält. Hat aber weder einen Kalender noch ein Mailsystem, keine Ahnung, ob man das mit Thunderbird und Lightning irgendwie zusammen bekommt. Bei den vielen Bugs, die ich alleine aus Lightning kenne, schwant mir Böses.

    Was würdet Ihr empfehlen?
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Gleich gesagt: ich kann Deine Frage eigentlich nicht beantworten. Nur: Neben OpenOffice und NeoOffice gibt es auch das komplette Paket MS-Office für Mac. Oder möchtest Du Dich vollständig von MS lösen?
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ganz ehrlich? Microsoft Office. Und das nach fast 20 Jahren Mac ohne PC Pause zwischendurch. Keine andere Lösung bietet Dir mehr Kompatibilität zwischen beiden Systemen.

    Grüße, Maximilian
     
  4. cmo

    cmo New Member

    Eigentlich wäre mir schon mit einer guten Adressdatenbank geholfen die ich mit anderen Systemen in beiden Welten verbinden kann. Office kommt mir nicht mehr auf den Mac. :shake:
     
  5. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Warum eigentlich nicht? Es läuft einwandfrei, kostet nicht die Welt und wie Maximilian schon sagte: Der Datenaustausch zwischen beiden Systemen klappt einwandfrei.
     
  6. roxana

    roxana New Member

    Schätze dann würde sich ein Programm wie Bento (www.filemaker.de/bento) empfehlen - allerdings gibt's das nur für Mac OS 10.5. Ist aber u.a. eben für die Synchronisation von mehreren Macs, IPod + iPhone konzipiert.
     
  7. cmo

    cmo New Member

    Bisher habe ich Office 2003 benutzt und es inniglich hassen gelernt - aber wer weiß, vielleicht ist ja der Fortschritt nicht an MS vorbeigegangen.

    Also, bislang lautet mein Gedankengang, daß es schlechte Programme umsonst gibt und gute auch was kosten dürfen. Outlook gehört für mich nicht zu den guten Programmen - wenn es das alles hier inzwischen kann kaufe ich es sofort:

    1. In der Adressliste nach dem Feld "Kategorie" sortieren.

    2. Alle Personen in einer Firma zusammengefasst zeigen ohne Suchvorgang. In dem Outlook, das ich kenne, ist jede Person ein Datensatz. Völlig sinnlos für Marketingzwecke, bzw. verursacht jede Menge Mehraufwand, also Arbeitszeit.

    3. Einen Serienbrief oder eine Serienmail personalisiert ohne viel Getue und ohne sinnfreie Microsoft-Assistenten raushauen, ohne umständlich alles einrichten zu müssen und dabei das Rad dreimal neu zu erfinden (WENN Adressat ein Männchen DANN "Herr" etc. in Word reinpfriemeln...)

    4. Einen Einzelbrief an eine Einzelperson mit EINEM Knopfdruck erzeugen, auch das ohne langes Theater bei der Einrichtung.

    5. Hinterher auf einen Schlag ohne langen Suchvorgang den Brief dem Kunden zugeordnet wiederfinden - Dateinamen und Ablage finde ich grundsätzlich sehr langweilig, egal auf welchem Betriebssystem.
     
  8. cmo

    cmo New Member

    ... und benutzt das normale Adressbuch, kennt also weder Anrede noch Kategorien. Hübsch, aber Spielerei, würde ich nach den Flash-Videos sagen, die ich mir gerade angesehen habe. Erinnert mich irgendwie an Hypercard, nur ohne Anpassungsmöglichkeiten.
     
  9. arnbas

    arnbas New Member

    Wenn alles nicht genügt, vielleicht mal auf Versiontracker nach verschiedenen Vorgaben suchen lassen, oder gleich programmieren lassen.
     
  10. spock

    spock New Member

    ich war als reiner Mac-User mit MS Office (alle Mac-Versionen bis 2004) immer sehr zufrieden ; nur das neue Office 2008 hat mich noch nicht überzeugt... (grottenlangsamer Start etc.)
     

Diese Seite empfehlen