Mein neuer Öko-Mac: Ein erster Bericht.

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von boracho, 11. August 2006.

  1. boracho

    boracho New Member

    Der außergewöhnlichste Mac den es je gab: Ein edles, rundes Design im dezenten schwarz, dabei leistungsstark, funktionell und praktisch - ich bin begeistert. Mit dem neuen Piezo-Schalter läßt er sich erstaunlich schnell hoch fahren. Weil Leistung und innovative Technik den neuen Öko-Mac auszeichnen, ist die Modellbezeichnung McFire eine gute Wahl. Als Öko-Mac debütiert der McFire mit seinem eigenwilligen Antrieb: Gas. Vorbei ist der Ärger und die Umweltbelastung mit Netzstrom oder Akkus. Standardmäßig ist ein Speicher von 5kg vorgesehen; ich habe meinem Mac gleich 11.5 kg gegönnt. Und die Festplatte kommt voreingestellt mit zwei Partitions: Die große Partition ist für das konventionelle Beriebssystem und die kleine ist irgendwie dafür da daß sich die Poren schnell schließen. Luxus pur. Die sensationellste Neuerung ist die Verwendung von Lavasteinen. Nicht virtuelle, wie beim Aquarium-Bildschirmschoner. Nein, echte Lavasteine unter der Festplatte nehmen den Müll auf der von der heißen Festplatte tropft. Die Hardware ist einfach revolutionär. Vielleicht wird auch dieser Mac einmal zum Kultobjekt wie mein Cube. Wenn die MacWelt-Tester den neuen Bio-Mac gründlich gegrillt haben, wird sicher eine gute Bewertung folgen.
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Kann er denn auch Eier legen? ;) :D :D


    Gruss GU
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ÄÄhhh, ... hä?
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Bringt die Macwelt bestimmt bald in ihrer äusserst sehenswerten 30-Sekunden-Videopodcastreihe. Den Text kann man sich denken:

    "Endlich ist er da, der Ökomac, wollen wir ihn uns mal ansehen, hier die Schnittstellen. Mehr dazu finden sie im Heft."

    ;)
     

Diese Seite empfehlen