Mein neues PB 1,5 MHz ist langsamer als mein oller G4 Quicksilver 933 MHz – heul !!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von niko67, 23. Oktober 2004.

  1. niko67

    niko67 Gast

    Wie kann das denn sein? Habe den Test mit Xbench gemacht, und da liegt das PB mit 1,5 MHz, 1,25 GB RAM, ATI Radeon 9700 Mobility mit 128 MB RAM und der schnelleren 80 GB Platte kurz hinter meinem G4 mit 933 MHz und 1 GB RAM und ner NVidia GeForce4MX....... ;(
    Ich dachte, ich wäre schneller mit dem PB und könnte den G4 wegstellen...
    Und: habe mir heute extra noch für viel Geld das DVI-zu-ADC-Interface gekauft, damit mein 22-Cinema-Display am PB läuft. Irgendwie läuft das Ganze gut, aber subjectiv zäher als direkt am G4. Wohl weil die ATI zwei Monitore bedienen muss?....

    Hat jemand Erfahrungswerte? Oder Comments ...
     
  2. Macfun

    Macfun New Member

    Das ist kaum möglich. :confused:

    Werden die 1,25 GB Arbeitsspeicher vom System erkannt?
     
  3. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Ist doch klar, daß 1,5 MHz langsamer als 933 MHz sind. Von wem hast Du Dir denn dieses olle Powerbook unterjubeln lassen? :party:
     
  4. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Xbench taugt nix.
     
  5. nanoloop

    nanoloop Active Member

  6. Marks.

    Marks. New Member

    Selbst eine sehr gute Notebook-Festplatte ist im Vergleich zu einer durchschnittlichen Desktop-Platte deutlich langsamer. Das hat zu tun mit der geringeren Umdrehungsgeschwindigkeit, den langsameren Schreib-/Leseköpfen und der geringeren Plattengröße - eine 3.5"-Festplatte hat am äußeren Rand eine fast doppelt so hohe Geschwindigkeit...
    Und da XBench auch die Festplatte mit einfließen lässt (und nicht zu knapp), ist das Ergebnis insgesamt nicht annähernd so gut wie bei einem gleichschnellen Desktop...

    Kannst ja mal bei XBench die Festplattentests weglassen, der Rest dürfte dann deutlich drüber liegen.

    Ansonsten: solche Tests sind tatsächlich Müll. Wie verhält er sich bei der Arbeit, wie lange braucht das PBook im Vergleich zum PowerMac, um ein Bild in Photoshop zu drehen, verschiedenste Optionen durchzuführen und dann wiederherzustellen? Wie lange dauert es, einen Quicktime-Film in ein anderes Format umzuwandeln, wie schnell werden im Safari komplexe Seiten angezeigt.

    Je nach Arbeitsgebiet hast du sicher einige Tätigkeiten, die du mal auf beiden Rechnern anstellen kannst - dann wirst du wissen, ob das PBook schneller ist oder nicht. Generell sollte es in der Gesamtperformance dem QS davoneilen, aber bei stark plattenabhängigen Aktionen nicht - dann hilft u.u. eine externe FIWI-2-Festplatte...
     
  7. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Was marks schreibt ist in der Tat richtig und subjektiv auch deutlich spürbar: Wenn ich mein 1,33 GHz Powerbook mit 1,25 GB RAM vom geklonten System auf der externen FiWi-Platte betreibe, ist es merklich "snappier".
     
  8. Kate

    Kate New Member

    Wie bereits angemerkt ist die Festplatte ein wichtiger Faktor, aber das Gesamtsystem bestehend aus dem RAM, dessen Bus, dem IO-Subsystem und der CPU, dem Cache usw. ergibt erst das Set-Up mit einer bestimmten Performance.

    Bei Laptops wird dieses Set-Up immer im Hinblick auf Baugrösse, Stromverbrauch, Kosten hin optimiert, was man bei Desktops nicht so sehr zu berücksichtigen braucht, wo man ungenierter auf Leistung optimieren kann. Daher ist es in der Regel so, dass Desktops mit ähnlicher CPU Taktung Laptops überlegen sind.

    Aber das gibt ein synthetischer Benchmark nicht wieder, der erzeugt meist stark verfälschte Eindrücke. Aber das ist schon ein alter Hut. Schade nur, dass du dich da anscheinend nicht ausreichend informiert hast, so dass du jetzt natürlich enttäuscht bist.
     
  9. niko67

    niko67 Gast

    Die 1,25 GB werden vom System auch erkannt.

    Auch wenn XBench nicht objektiv ist –
    die CPU-Last unter Limelite Solo ist beim PB ca. 10% höher,
    und das kann mit der Festplatte ja nicht zusammenhängen.
     
  10. niko67

    niko67 Gast

    Hab grad mit XBench gemessen:
    Schlappe 104 gesamt
    und nur 94 bei CPU

    auf der Vergleichsseite von Xbench kommen
    die meisten auf mindestens 130 und gehen teil-
    weise auf 160 hoch ...

    wie kann das alles sein?
     
  11. Kate

    Kate New Member

    Ja..und? Das würde eine gewisse Aussage machen, wenn es der exakt gleiche Prozessor wäre. Selbst da wären noch Schwierigkeiten mit den Bus- und Cache und RAM Unterschieden beim Interpretieren einer solchen "Messung".

    Worauf möchtest du denn hinaus?
     
  12. niko67

    niko67 Gast

    Ich habe einfach das Gefühl, daß mein neues fettes PB zu lahm ist für 1,5 GHz etc. ....
     
  13. Macfun

    Macfun New Member

    Die Systeme sind identisch?
    Der Energiesparmodus beim PB ist ausgeschaltet (irgendwo in den Systemeinstellungen gibt es, wenn ich mich recht erinnere, die Möglichkeit den Takt des Prozzis bei geringerem Leistungsbedarf herunterzusetzen)?

    Sonst ist mir das auch schleierhaft...
     
  14. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ausserdem darf man die 2MB L-3 Cache des Quicksilver nicht unterschätzen :)
     
  15. Kate

    Kate New Member

    ..mach doch mal einen echten Test. Nimm z.B. mal 30 bilder, selektiere die im Finder und öffne die in Vorschau. Es dauert bis auch das letzte Bild angezeigt wird. Stop die Zeit. Mach das selbe auf dem anderen Mac.

    Oder erstelle mal diverse Aktionen in Photoshop und lasse das auf beiden Rechnern ablaufen, je komplexer desto besser und je länger es dauert, desto genauer werden die Unterschiede deutlich.

    Solche Tests werden z.B. bei www.barefeats.com beschrieben.
     
  16. niko67

    niko67 Gast

    DANKE an MacFun!!! Die Lösung war tatsächlich
    unter Energiesparen>Prozessortaktung von Automatisch
    auf Maximal stellen.
    Und schwupps: XBench jetzt auf 180 und Limelite-Prozessorlast nur 30% statt vorher 60% (und bei dem G4 sinds immerhin noch 50%). D.h.: mein PB ist nun doch einiges schneller als der G4 Quicksilever!

    DANKE DANKE DANKE !!!
     
  17. mausbiber

    mausbiber New Member

    schau mal noch was in den Systemeinstellungen bei Energie sparen-Optionen bei Prozessorleistung steht.

    Ich denke da steht:Automatisch.

    Stell das mal auf:Maximal
    Dann werden die X-Bench Ergebnisse besser und der Rechner ist auch tatsächlich etwas schneller.
    Für den Akkubetrieb taugt diese Einstellung aber nicht - nur für den Netzbetrieb.
     

Diese Seite empfehlen