Mein Server hat mit mir gesprochen…

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von 2112, 30. September 2004.

  1. 2112

    2112 Raucher

    …was will er mir denn sagen ?
     
  2. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Ich glaube, er will dir damit sagen, dass in einer Komponente deiner Anwendung eine unbehandelte Ausnahme aufgetreten ist, dass du, um den Fehler zu ignorieren und die Anwendung fortzusetzen, auf "Weiter" klicken sollst und dass der Objektverweis nicht auf eine Objektinstanz festgelegt wurde...
     
  3. 2112

    2112 Raucher



    Danke - Toll, da gibt es ja nicht nur Würstchen. :cool:
     
  4. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Ein Microsoft-Programm oder Windows höchstselbst ist abgeschmiert und der Hersteller hat keine Ahnung warum.
     
  5. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Ach so! Du wolltest wirklich die Lösung wissen?!!

    Was ist das denn für eine Anwendung? Auf welchem System? Bei welcher Aktion kam die Meldung?
     
  6. 2112

    2112 Raucher

    Danke, da verstehe ich natürlich.
     
  7. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Wie kann man nur so negativ sein... ;(
     
  8. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Na gut, Microsoft liefert hochzuverlässige Top-Programme, die niemals abstürzen, die kaum Ressourcen benötigen und die extrem einfach zu bedienen sind.
    Mir fallen nur gerade die Namen nicht ein.
     
  9. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Nein, das tun sie natürlich nicht. Deswegen sind sie ja auch nicht Marktführer in ihrem Segment...
     
  10. AGB

    AGB New Member

    So siehts halt bei Windows aus...
     
  11. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Die Meldung besagt, dass der Programmierer der Anwendung vergessen hat, vor dem Ausführen einer Methode das angesprochene Objekt zu instanziieren.
    Die Methode wird also abgefangen und es wird eine exception ausgeworfen(statt das Programm abrupt zu beenden)
    Diese exception führt dann dazu, dass sich ein Fenster öffnet und dir mitteilt, dass du auf 'Weiter' klicken sollst.
    wenn der programmierer vergessen hat, die action-Methode des Buttons 'Weiter' zu instanziieren, stürzt das Programm ab oder es wird die nächste exception ausgeworfen.
    Vielleicht besteht das Programm nur aus thrown exceptions.
    Dann kann man immer weiter klicken auf das nächste 'Weiter'- Fenster.
    Deshalb nennt man das System auch Windows.
     
  12. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Hallo javaklaus,
    was du Microsoft so alles zutraust, sogar OOP.
    Ich schreibe ja schon seit vielen Jahren Windows-Programme und kenne auch eine Menge Workarounds, die uns MS nennt, wenn etwas nicht funzt. Konnte dabei noch OOP-Ansätze entdecken und im Windows-API gibt es eh keine.
     
  13. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Ah-Hallo WoSoft,
    tja-sind die vielleicht noch in der Zeit von Cobol,Fortran oder so hängengeblieben?
    Haben die Win auf einer Zuse geschrieben?
    Nun ja-werden wir nicht abschweifend...
    if(usererror)
    then
    absturz();
    else
    openWindow("Weiter");
    oder so könnte ja ein Lösungsansatz sein?!
    ;-)
     
  14. WoSoft

    WoSoft Debugger

    so ungefähr, aber ohne then. Die schreiben pur C unterteilt in Unmengen von DLLs.
     
  15. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Ich dachte, da gäb' es keine syntaktischen Regeln ausser "Weiter"-
    :)
    Gruss vom objektorientierten javaklaus
     
  16. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    P.S: Ich gebe ja zu, es hat auch Spass gemacht mit TurboPascal,BorlandDelphi,C++Builder und später habe ich gerne VisualCafe
    genutzt.VisualCafe vermisse ich heute noch auf dem Mac.Das war selbst auf einer schlaffen Dose eine rasante IDE.O.K:In G5Zeiten tut es auch ein NetBeans.
    Obwohl die Shell und "VisualNotepad" natürlich immer die erste Addresse ist, wenn auch ohne SyntaxHighlighting.
     
  17. WoSoft

    WoSoft Debugger

    und wie ist das mit der Muttersprache von OS X, also Objective-C?
    OK, mann kann auch Cocoa-Apps in Java schreiben, aber dann schleichen alle API-Aufrufe über die sog. Java-Bridge.
     
  18. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Ja-Java ist Bestandteil von Mac Os X-deshalb bin ich beim Mac
    geblieben.Apple hat eine eigene JVM(JavaVirtualMachine),welche
    CoCoa voll unterstützt.Es ist also kein zusätzlicher Code nötig.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.die Bridge ist in der Tat für System-Aufrufe.
    Objective-C kann man aus X-Code programmieren.
    Ebenso Java.Auf einem modernen Mac merkt man gar nicht, welche Sprache genutzt wurde,ausser vielleicht am Java-Logo.Das AppleMenu kann ebenso genutzt werden.
    In der ADC(appleDeveloperConnection)diskutieren wir über Java 1.5,welches es hier noch nicht gibt.Java 1.5 hat den aufschlussreichen Codename "Tiger".
     
  19. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Im Vergleich zu Java ist Objective-C und die Programmerstellung mit X-Code eine recht komplexe Angelegenheit.Für einen C-Buch Autor aber sicher no problem.
    Recht urig finde ich diese NS.Object-codelines .
    NS steht da für NextStep-Next, der Urvater von Mac OS.
    So lange gibt es diese Sprache schon.Früher wurde Pascal als
    Grundsprache verwendet.Seit dem AppleII(UCSD Pascal).
    An meiner Wand hängt ein grosses Poster ApplePascal von 1979.Nun ja-da lässt sich so viel drüber palavern....
     
  20. maiden

    maiden Lever duat us slav

    im Grunde will die Software nur eines sagen:
    Weiter!
     

Diese Seite empfehlen