Meine alte Dame wird mich verlassen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maceddy, 13. Juni 2007.

  1. maceddy

    maceddy New Member

    Vor ca. 3,5 Jahren habe ich meine "Alte Dame" geerbt, da war sie ca. 10.5 Jahre alt. Sie hat mich die ganze Zeit genervt, lieb war sie aber trotzdem.Heute habe ich sie in die Tierklinik gebracht, Wasser in Lunge und Bauch, seit 2 Wochen nichts mehr gefressen. Dazu dann die schlechtesten Blutwerte die es gibt, einen Tumor in der Lunge könnte sie auch haben, das Herz will auch nicht mehr so wie es sollte. Nachts lag sie auf dem Balkon und sonst unter dem Schreibtisch. Gestern Abend fing sie wieder an zu quatschen meine alte Quatschtante.Morgen will mich der Arzt anrufen und mir sagen was mit der alten Dame ist, aber ich glaube sie kommt nicht wieder.
    Und ich fühle mich Schuldig.



    maceddy
     

    Anhänge:

  2. maceddy

    maceddy New Member

    Wenn sie dann ihr halbes Katzenklo durch die Wohnung getragen hat, ihr Futter auf dem Teppichboden verteilt hat, ich es dann in den Teppichboden getreten habe. Sie das Futter nicht mochte und ich eine andere Sorte Futter hingestellt habe das sie auch nicht wollte. Wenn sie dann plötzlich vor mir sass und mich anstrahlte und vollquatschte.
    Jetzt ist sie in der Tierklink und ruft nach mir und ich kann nicht bei ihr sein, ich habe immer ihr vertrauen bewundert wenn sie auf das Sofa sprang um gekrault zu werden.
    Wenn sie auch nicht wiederkommt werde ich doch lange an sie erinnert werden, denn ihre Haare werde ich immer noch überall in der Wohnung finden.


    maceddy
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ja die Haare. Die finden sich noch lange. Neulich beim Wühlen in alten Sachen fand ich auch noch Haare meiner lieben "Taiga". An sie denke ich oft.
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das tut immer verdammt weh, wenn man ein solches Familienmitglied verliert. Menschen die keine Tiere haben, können das nicht so recht verstehen.

    :cry:
     
  5. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    unsre katze wurde von en LKW überfahren
     
  6. maceddy

    maceddy New Member

    Meine wird wohl Eingeschläfert werden müßen denn sie hat auch zu viel Gewicht verloren. Wäre sie einfach umgefallen wäre es leichter damit umzugehen.


    maceddy
     
  7. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wir hatten einen kleinen "Tiger", der direkt vor dem Haus überfahren wurde. Der einzige, der sich darüber "gefreut" zu haben schien, war unser älterer "Panther", der sich ohnehin nie an den kleinen, frechen Nebenbuhler gewöhnt hatte.

    Ja, ja, Ihr ahnt schon: im Sommer kommt vielleicht ein "Leopard" ins Haus... :biggrin: Und Pantherchen bleibt - trotz seiner stolzen 11 Jahre!

    @maceddy: aber Dein Bildchen bleibt doch hoffentlich?
     
  8. maceddy

    maceddy New Member

    Das Bildchen bleibt.

    maceddy
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Auch von mir herzliches Beileid. Ich hatte bisher 3 Katzen, 2 noch im Elternhaus , eine selber bis vor 3 Jahren.
    Ich kann mich noch an jede einzelne erinnern, auch wenn es schon eine Zeit her ist.
    Das waren für mich nicht nur Haustiere sondern Familienmitglieder.
     
  10. maceddy

    maceddy New Member

    Eben hat die Ärztin angerufen und mir mitgeteilt was Mäuschen hat.
    Ich habe nur verstanden das es sich um einen Tumor handelt der die
    Lymphgefäße befallen hat, die Überlebensrate liegt bei 60% für 6 Monate.
    Die Katze müßte jede Woche in die Klinik zur Chemobehandlung. Da Mäuschen nicht freiwillig in die Transportbox geht müßte ich sie jedesmal mit viel Gewalt in die Box befördern um sie dann wieder mit Gewalt aus der Box zu holen. Medikament in ihren Mund zu bringen geht auch nur mit Gewalt. Da sie immer noch nicht frist sehen ihre Chancen schlecht aus.Das alles will ich meiner alten Dame nicht zumuten.
    Auch wenn die Entscheidung weh tut.


    maceddy
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    meine Taiga hatte auch an Gewicht verloren, Wasser in der Lunge, die Medikamente schlugen nicht mehr an. So schwer es ist, aber wenn sich das Tierchen nur noch durch das Bißchen Leben quälen muß, dann ist der Tod eine Erlösung.
     
  12. maceddy

    maceddy New Member

    Werde morgen mein Mäuschen aus der Tierklinik nach hause holen damit sie noch ein paar Tage bei mir hat. Wenn sie ein wenig mehr fressen würde könnte sie noch 2 - 4 - Wochen leben, aber da habe ich keine Hoffnung. Wie die Ärztin sagte hat sie noch keine großen Schmerzen, verhungern werde ich aber nicht lassen.


    maceddy
     
  13. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Bei Tieren mag das stimmen. Für Menschen wäre das alles andere als eine "Gnade", sondern würde wie Studien aus Holland zu zeigen scheinen, eher den Druck auf Kranke erhöhen, doch bitte "keine Umstände" mehr zu machen.

    Aktive Sterbehilfe ist nur auf den ersten Blick human. Die ethischen Nebenwirkungen sind total unkalkulierbar.
     
  14. maceddy

    maceddy New Member

    So, ich habe Mäuschen aus der Tierklinik abgeholt damit sie ihre letzten Tage mit mir verbringen kann. Am Montag werde ich meine Tierärztin anrufen um mit ihr alles zu besprechen.
    Wenn Mäuschen einigermaßen fressen würde hätte sie noch 2 Wochen vor sich, ich glaube aber nicht das sie frisst.
    Ist schon traurig.

    maceddy
     
  15. maceddy

    maceddy New Member

    Heute um 12:00 Uhr wurde Mäuschen erlöst und ist jetzt im Katzenhimmel.
    Sehen werde ich sie die nächste Zeit immer noch.



    maceddy
     
  16. Lucky S

    Lucky S New Member

    mein tiefstes Mitgefühl :cry:
     
  17. maceddy

    maceddy New Member


    Danke


    maceddy
     
  18. Macfan

    Macfan New Member

    Auch von mir Beileid. Heute vor drei Wochen musste ich unsere kleine Pippolina einschläfern lassen. Ostern war sie noch voll fit, aber dann ist sie vor fünf Wochen innerhalb kürzester Zeit blind geworden. Das hat sie ein par Tage klaglos mitgemacht, aber dann beschlossen, sie will nicht mehr. 20 Jahre ist die Maus alt geworden und sie fehlt mir und meiner Familie doch sehr. Irgendwie ist in unserer Wohnung ein atmosphärisches Loch seitdem sie weg ist. Hier: http://forum.luna-cat.de/viewforum.php?f=26&sid=a111c572c540de931635f074d7334a51

    ist ein gutes Forum, da kann man sich von anderen Katzenfreunden trösten lassen. Alles Gute
     
  19. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Tut mir sehr leid, Macfan, ich kann Eure Trauer nachvollziehen. Uns sind im Laufe von 35 Jahren 2 Graupapageien gestorben und wir haben ebenfalls sehr getrauert. Das sind Familienangehörige auch wenn das manche nicht verstehen. Graupapageien haben was den Charakter angeht Ähnlichkeiten mit Katzen. Die lassen sich nicht so ohne weiteres domestizieren, sind eigenständige Wesen.
     
  20. Macfan

    Macfan New Member

    Genauso ist es, und erschreckend ist dabei, wie viele das nicht verstehen. Ich habe da in meinem Freundeskreis einige Überraschungen erlebt.
     

Diese Seite empfehlen