Meine grundsätzlichen Probleme mit Macs

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Joerg Krause, 2. Oktober 2000.

  1. Joerg Krause

    Joerg Krause New Member

    Mehrere Benutzer' verwenden. Hat den Bootvorgang um das dreifache vergrössert und die Absturzwahrscheinlichkeit verdoppelt. Habs wieder runtergeworfen
    - Im Internet waren viele Seiten unleserlich, weil der Browser die Schrift mit ungefähr 1,5 Punkt Grösse angezeigt hat (Beispiel Altavista.de). Besser seit ich auf Internet Explorer 5 bin. Aber: was haben bloss die ganzen User vorher gemacht?
    - Schlafmodus: Nach dem Aufwecken stürzt die Kiste ab.
    - OS-Update: beim Booten von der CD bleibt der Rechner auf dem desktop hängen
    - Manuelle Zuweisung von Speicher zu Programmen: ja sind wir denn in der Steinzeit?
    - Warum gibts bloss keine Möglichkeit, in Word das Fenster auf maximale Grösse zu bringen?

    Ich möchte jetzt nicht für jedes einzelne Problem eine Lösung von euch. Vieles hab ich auch schon als Einzelproblem reingestellt und Ihr hab Euch mir angenommen. Ich habe nur das Gefühl, wenn ich die begeisterten Beiträge hier lese, dass ich irgend etwas grundsätzlich falsch mache. Vielleicht könnt Ihr mich aufklären?

    Jörg
     
  2. chris

    chris New Member

    hallo jörg,

    das mit der mac-begeisterung ist so ne sache... natürlich ist auch am mac nicht alles gold was glänzt, und phänomene aus der pc-welt schwappen zunehmend rüber - der traum vom praktisch absturzsicheren rechner scheint zunehmend ausgeträumt... trotz traditionell gaaanz anderslautender behauptungen von apple.
    so wie du´s beschreibst scheints dir aber extrem schlecht zu ergehen. sowas ist _mit sicherheit_ nicht der normalzustand. da heissts halt (wie am pc wohl standard) immer den neuesten updates/treibern nachzulaufen, preferenzen zu ändern, mehr speicher _zuzuweisen_- auch wenns sonderbar scheinen mag ;-), etc.usw. usf. blablabla...
    ich persönlich hatte (auch wenn es dir wie blanker hohn vorkommen mag) über jahre hinweg nie gravierende probleme mit dem mac...zumindest keine die für nichtinformatiker unlösbar wären. letztlich könnte man diese kisten auch als so ne art unglaublich liebevoll konstruiertes erwachsenenspielzeug betrachten- nicht einfach nur (wie jeder durchschnitts-pc) _maschinen_ , lieblos hingeschustertes blech ohne identität. o.k., gedacht als werkzeug; aber warum soll ein werkzeug nicht den charme eines porsche haben dürfen? ;-)
    nicht aufgeben!!!!!!!!!
    chris
     
  3. friedrich

    friedrich New Member

    Hi Jörg,

    Du mußt ihn TROTZDEM lieben, dann wirds wahre Liebe...

    Ich kenne nur einige Probleme, die Du genannt hast, aber ich kenne sie, und hoffe stetig auf Abhilfe seitens Apple.
    Ich habe z.B. Photoshop dupliziert und einmal mit 150, einmal mit 250 MB Arbeitsspeicher ausgestattet. So muß ich nicht permanent das Infofenster aufrufen... Schöner wärs, wenn die Kiste es selbst könnte...
    Das viele Internetseiten von Windowsleuten gemacht werden, die den Mac ignorieren und uns zu kleine Schriftgrößen verpassen, ist zwar sehr dämlich, in erster Linie aber doch ein Problem für die Anbieter dieser Seiten - schließen sie doch 5% des Marktes aus. Das passiert übrignes nicht nur irgendwelchen Heinis, sondern auch der Deutschen Bank 24 auf ihrer Internetbanking-Seite. Peinlich.

    Grundsätzlich falsch machen tust Du gar nichts. Wir alle warten auf OS X in der Endfassung - dann wird alles gut. Hoffentlich. Es gibt keine wirklichen Abhilfen, das System ist im Kern alt und hat daher seine Macken.
    Der wesentliche Vorteil des Mac liegt in seiner Benutzeroberfläche, die zwar auch alt, aber immer noch besser als alle Kopien ist, und im Plug-and-Play, was deutlich besser funktioniert als bei Windows (oder Linux), zumindest soweit ich das gehört habe von Leuten, die sich bestens unter Windows auskennen und für die Installation einer Graphikkarte schon mal 2 Tage brauchen usw. - Probleme, die der MAc-User so nicht kennt.

    Liebe Grüße,
    Ole
     
  4. franzmane

    franzmane New Member

    Also viele Deiner Probleme kenne ich so nicht. Ich fand die Browser-Darstellung so schlimm nun auch nicht. Zugegeben, die Schriften sind manchmal etwas klein, aber im IE5, den Du ja jetzt auch benutzt, ist das doch eigentlich kein Problem mehr. Ich fand das aber auch vorher keinen allzu krassen Unterschied, und ich hatte immer den Vergleich zu PCs, da der Rest meiner Familie so ein Teil sein Eigen nennt. Ich weiß ja auch nicht, welchen Mac Du hast, aber mein G4 ist nach dem Ruhezustand noch nie abgestürzt. Aber von diesem Problem hört man vor allem im Zusammenhang mit iBooks und Power Books des öfteren. Und das die CD beim Booten auf dem Desktop hängen bleibt, ist auch sehr seltsam. Hast Du mal ein P-RAM-Reset gemacht ? Wenn Dein Mac so oft abstürzt, dann hast Du vielleicht zu alte Software installiert. Vielleicht würde es helfen, das System nochmal komplett neu zu installieren und dabei alles wegzulassen, was nicht ausdrücklich kompatibel ist. Das gute am MacOS ist ja, daß man Programme einfach so auf die Platte kopieren kann, und daß die meisten trotzdem laufen. Man braucht dann nicht immer seinen Systemordner mit irgendwelchen Erweiterungen vollzuschmeißen. Das Problem mit "Mehrere Benutzer" habe ich auch nicht. Bei mir macht das keinen Unterschied, ob ich das an- oder ausgeschaltet habe. Auch das Problem könnte man durch eine Neuinstallation vielleicht beseitigen. (Da sind wir nebenbei schon bei einem schönen Vorteil des MacOS. Mal eben das System neuzuinstallieren dauert beim Mac nie mehr als 15 Minuten. Und von der CD bootet man, sodenn es denn funktioniert, was bei Dir ja anscheinend nicht geht, eine komplett arbeitsfähige Betriebssystemumgebung. Wie hast Du denn Dein System installiert, wenn Du nicht von der CD booten kannst ?) Und warum müssen Windows-User die Fenster immer auf die maximale Größe bringen ? Ich hingegen suche am PC immer den Knopf, mit dem der komplette Inhalt eines Fensters angezeigt wird, aber nicht mehr Platz eingenommen wird, als nötig ist. Zudem wäre es schön, wenn Windows 2000 sich die Ansicht für ein Fenster endlich mal merken würde. Das System von meinem Vater verstellt die Ansicht nach jedem Neustart wieder. Aber mit der Speicherverwaltung hast Du vollkommen recht, das ist wirklich unglaublich umständlich. Auch der mehrfache Internet- und Netzwerkzugang (wie beim DFÜ-Netzwerk von Windows) läßt noch auf sich warten, ohne daß man ständig den Umgebungsassistenten bemühen muß. Aber Apple arbeitet ja nicht nur an dem neuen OS X sondern gibt auch dem betagten klassischen MacOS noch den letzten Feinschliff.
     
  5. Kuulest

    Kuulest New Member

    maximale Fenstergröße' unter NT finde ich immer wahnsinnig lästig :)
     
  6. Jrg Krause

    Jrg Krause New Member

    mehreren Benutzern': Es waren nicht nur die vielen Abstürze, sondern auch die unerträglich lange Hochfahr-Zeit. Nach dem Anmelden legte das System immer eine halbe Gedenkminute ein, nach dem das Festplatten-Symbol angezeigt wurde. Erst dann kamen die anderen Icons.
    Noch eine Frage zum Installieren/Deinstallieren: Was ist mit den Systemerweiterungen, die mit einem Programm installiert werden? Gibt es eine Möglichkeit, die zugehörigen Erweiterungen zu finden, wenn ein Programm deinstalliert werden soll?
    Ich habe im Forum jetzt nachgelesen, dass es (wie du sagtest, beim Powerbook) Probleme mit bestimmten USB-Geräten gibt. Mein nächster Schritt wird sein, alle USB-Geräte abzuhängen und den Schlafmodus mal schritt für schritt durchzutesten, bis ich das ursächliche Gerät entdeckt habe.
    Word-Fenstergröße: ich habe es immer genossen, dass man unter WinWord das Fenster aufblasen kann und sich dann der Zoom auf die neue Grösse automatisch einstellt. Wenn ich jetzt Word starte, erhalte ich den 100%-Zoom, der zu klein ist zum komfortabel lesen. Kann ich den Start-Zoom voreinstellen?
     
  7. Jrg Krause

    Jrg Krause New Member

    Danke für die Tipps!

    Mein RAM hab ich bei GRAVIS gekauft - Claris Works hat bei mir die Version 5.1 (nix mit 4.x) und heisst immer noch Claris. Ist mir schon klar, dass man immer die neuesten Versionen haben sollte. Aber wie kann man überhaupt ein Textprogramm rausbringen, das Buchstaben beim Drucken abschneidet? Das ist doch die zentralste Funktion eines Word processors...

    Ansonsten werde ich alles ausprobieren. Seid alle versichert, ich bleibe dran (auch wenn ich diese Antwort jetzt auf einem PC im Büro geschrieben habe :-( ).
    Jörg
     
  8. Tom

    Tom New Member

    wenn die Schrift zu klein ist, kannst Du im IE5 eine Funktion aufrufen, die heisst "Größer" und in Windeseile werden alle Texte eine Nummer grösser angezeigt !! Wenn du diese Fkt. auf die Symbolleiste legst, ist dein Problem gelöst. Ausserdem kannst Du unter Optionen/Schriftarten die dpi-Auflösung des Bildschirms einstellen. Du solltest dich vielleicht doch etwas intensiver mit dem Explorer statt dem Virtual PC beschäftigen. Auch der Netscape kann die Fontgrösse ganz einfach anpassen.

    Zum Mac an sich fällt mir ein, dass der Mac der einzige PC weit und breit ist, beim dem nicht nur die Hardware sondern auch das dazugehöriger Betriebssystem aus einer Hand kommt und das schlägt sich in der Qualität des Ganzen nieder. Falls du lange genug durchhälst wirst Du feststellen, dass ein neues System am Mac nicht in einer Hatz auf neue Treiber endet (ausser beim kommenden Umstieg auf Mac OS X, leider ...). Es gab Zeiten, da konntest Du in 5 Min. eine Ramdisk mit 3-4 Dateien aus dem Systemordner bootfähig machen und den Rechner davon starten. Mit allem drum und dran, ohne einen Installer etc. Davon kannst Du bei Windows doch nicht mal träumen !
     
  9. franzmane

    franzmane New Member

    Zunächst einmal zu Word. Du kannst im Menü "Ansicht" den Befehl "Zoom" aufrufen und dort die Prozentzahl der Ansicht eingeben. Fortan werden alle Dokumente mit diesem Zoom angezeigt. Bei mir sind es statt der 100 % 125%.
    Um Erweierungen ein- und auszuschalten gibts ja das Kontrollfeld "Erweiterungen Ein/Aus". Wenn Du das aufrufst, dann kannst Du im Menü "Inhalt" den Punkt "Nach Paketen" wählen, und dann zeigt das Programm alle Erweiterungen und Kontrollfelder, sowie Ein- und Ausschaltobjekte nach den Programmen geordnet an, mit denen sie installiert wurden. Klickst Du z.B. bestimmte Systemerweiterungen an und aus, macht das Programm nichts anderes, als diese Erweiterungen von dem Ordner "Systemerweiterungen" in den Ordner "Systemerweiterungen (Aus)" (beide befinden sich im Systemordner) oder umgekehrt zu verschieben. Beim Hochfahren Deines Rechners werden also nur die Erweiterungen im Ordner "Systemerweiterungen" geladen, die Erweiterungen im Ordner "Systemerweiterungen (Aus)" hingegen werden nicht geladen, sind also deaktiviert, jedoch nicht gelöscht, und können so jederzeit wieder eingeschaltet werden. Du kannst also auch ohne das Programm "Erweiterungen Ein/Aus" die einzelnen Systemerweiterungen manuell zwischen den beiden Ordnern hin- und herschieben. Das gleiche gilt natürlich auch für die Kontrollfelder, sowie für die Ein- und Ausschaltobjekte.
    Zum Installieren des systems kann ich nur sagen, das das eher nicht funktioniert, wenn das System richtig angeschlagen sein sollte. Habe ich das jetzt richtig verstanden, daß Du zwei CDs hast ? Einmal System 9 und einmal System 9.04 ?
     
  10. machdas

    machdas New Member

    Hallo Jörg,

    ich hatte auch mal so einen SuperMac. Ein G3/350 b&w der vorallem eines super konnte: abstürzen - bei jeder Gelegenheit. Zigmal habe ich die Recovery aufgespielt, Software installiert, nur um der Kiste beim Abstürzen zuzusehen.
    Irgendwann denkt man an einen Hardwaredefekt.
    Ich habe dem G3 noch eine Chance gegeben, die Platte neu initialisert und in 2 Partitionen geteilt, dann OS 8.6 von Hand aufgespielt.
    Der Rechner geht - seit 5 Wochen.
    Schau mer mal.

    Christian
     
  11. Jrg Krause

    Jrg Krause New Member

    Nochmals danke. Diesen thread werde ich ausdrucken und abheften....
    Zu deiner Frage - ja, ich habe 2 CD, so wie du vermutest.
     
  12. matze

    matze New Member

    Vielleicht wäre es interessant zu wissen, bei _welcher_ Kombination von offenen Programmen und Erweiterungen der Fehler 2 auftritt? Dann kann man den "Schuldigen" isolieren und evt. löschen oder neu installieren. Fehler 2 ist übrigens, laut einer alten MacWelt (9/98), "ein Adreßfehler, der normalerweise durch mangelhafte Programmierung verursacht wird." Ich vermute mal, das heißt mangelhaft Programmierung der betreffenden Anwenundun. Das Problem beim Drucken könnte auch am Druckertreiber liegen; Epson hat vor ein paar Monaten neue Treiber herausgebracht, die ein solcher Problem beheben (falls Du einen Epson hast). Die "Steven-Jobs-Gedenkminute" beim Hochfahren kenn ich leider auch. Weiterhin viel Glück!
     
  13. Harald Schmidt

    Harald Schmidt New Member

    Hallo Jörg,
    Deinen Ärger kann ich verstehen. Ich hatte mit meinem G3b/w ähnliche Probleme. Wie Christian im Forum richtig schreibt solltest Du Deine Festplatte komplett löschen bzw. neu formatieren. Auf diese sozusagen jungfräuliche Platte installierst Du das neueste OS: CD in den Rechner legen und den Rechner starten, dabei gleichzeitig die Taste C drücken und gedrückt halten bis der Prozessbalken läuft.(War Dir vermutlich schon bekannt, sorry) Das neue System komplett installieren. Wenn Du mit Photoshop arbeitest empfiehlt es sich, vor der Systeminstallation Partitionen auf der Platte anzulegen. Photoshop und der gesamte Rechner laufen stabiler wenn Photoshop eine eigene Partition zugeteilt wird. Ich habe Photoshop sogar auf dieser eigenen Partition installiert. Als zweites Arbeitsvolume teilst Du Photoshop eine weitere Partition zu.(In Voreinstellungen in Photoshop)
    Falls Du mit Word und Photoshop arbeitst ist es - vermutlich immer noch - ratsam Word vor Photoshop zu installieren und zu öffnen und erst dann Photoshop zu installieren da es in den beiden Programmen Erweiterungen gibt die sich nicht vertragen. Die von Photoshop wird so über die Word-Erweiterung installiert. Zu alledem habe ich sämtliche Erweiterungen, die nicht für die Arbeit gebraucht werden ausgeschaltet. Falls Du Spiele auf dem Rechner hast können diese die Ursache der Probleme sein. Für diesen Fall legst Du in: Apfel-Menue - Kontrollfelder - Erweiterungen ein / aus unter "Ausgewählte Konfiguration" eine zweite an in der nur die Erweiterungen aktiviert sind, die Du für die Spiele brauchst. Wenn Du für Tests Software installiert hattest, die Du anschließend wieder löschst, denke auch an das Löschen der dazugehörigen Erweiterungen und Preferenzen.
    Ich habe im Ordner Systemerweiterungen nach der Installation von Software die Erweiterungen farbig markiert ( unter Ablage - Etikett). So haben die Erweiterungen, die von der System-CD stammen eine eigene Farbe wie auch die Erweiterungen des jeweiligen Programms. Kommt neue Software dazu kannst Du die Erweiterungen leicht zuordnen - die neuen fallen gleich auf. Das macht das Löschen einfacher.Mein Rechner läuft jetzt sehr stabil. Vergiss nicht Photoshop genügend Arbeitsspeicher zuzuordnen.
    Viel Erfolg und Freude mir Deinem Mac
    Harald
     
  14. franzmane

    franzmane New Member

    Ich weiß ja jetzt nicht, ob beide CDs nicht booten, aber falls die ältere CD (MacOS 9) bootet, dann boote einfach von der, formatiere die Festplatte mit dem PRG Laufwerke konfigurieren neu, und installiere einfach dieses MacOS. Wenn Du dann von der Festplatte neu gestartet hast, leg einfach die MacOS 9.04 CD ein, und mach dann nochmal ein Update, des frischen Systems. Nach dem Neustart würde ich dann erst die ersten Programme installieren.
     
  15. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    An Deiner Stelle würde ich Dein ClarisWorks auf AppleWorks 5.0.3 (gibt's kostenlos auf der Apple-Support-software-site) aufbessern/updaten. Dadurch ändern sich die Icons von Claris in AppleWorks, ein paar vorlagen werden aktualisiert, einige kleine Bugs werden ausgemerzt und das Ganze läuft stabiler und schneller. Ist zu empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen