Meine iMovie Misere - So helft doch bitte!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von joppi, 9. Oktober 2004.

  1. joppi

    joppi New Member

    Hallo Community!

    Heute wollte ich im iMovie nach stundenlanger, nervenzehrender über eine Woche verteilter Schneidearbeit (3 Stunden Rohmaterial) den Papierkorb mit den unbenutzen Clips leeren. Bei der Hälfte vom Balken stürzt das Programm plötzlich ab und beim erneuten Öffnen erhalte ich die Fehlermeldung: "Projektdatei kann nicht gelesen werden!" Da kann man sich zwar weiterklicken, aber alle Clips, die bereits auf der Zeitleiste waren sind verschwunden. Der einzige erbärmliche Rest hängt im Clipboard. Schließlich war ich doch schon fast fertig.
    Im Projektordner fehlt die Quicktime Datei. Die und ein paar weitere Clips finde ich im papierkorb wieder. Das Zurückverschieben in den Projekt ordner ändert daran aber absolut nichts. Außerdem ist die Festplatte plötzlich um 8GB erleichtert, obwohl sich im papierkorb nur ca. 2 befunden haben...

    Lässt sich da irgendetwas machen? Ist jemandem schon einmal etwas ähnliches passiert? Könnte ich vielleicht mit Norton Utilities da wieder etwas zu Leben erwecken? Gibt es irgendeine Möglichkeit, wieder zu meinem Projekt zu kommen?

    Das Blöde an der Sache: Bis morgen hätte es fertig werden müssen, was sich auch ohne diesen Abstürzer nur mit Nachtdurchaufbleiben schaffen ließe. Und um das alles wieder von vorne zu beginnen, schaffe ich zeitlich in der nächsten Zeit nicht, weil ich mich für eine wichtige Prüfung vorbereiten muss.
    Und zum ganzen Schneiden und herumtricksen mit den Tonspuren kommt auch noch, dass ich zuallererst noch die 3h Rohmaterial in durchschnittlich 7Sekunden Clips teilen muss, weil meine Kamera es nicht unterstützt, einen neuen Clip anzufangen, sobald ich beim Aufnehmen die Play/Pause drücke...

    Also bitte helft, oder wenigstens trösten...
     
  2. rudkowski

    rudkowski New Member

    standardprogramm durch? von system-cd starten, festplatte reparieren und rechte reparieren lassen.

    apfel+f (finden), dann alles mit imovie in der bezeichnung löschen (außer natürlich deinem projektordner).

    dann imovie neu installieren und probieren, dein projekt zu öffnen.

    möglich wäre auch noch ein import in final cut express.
     
  3. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ich glaube, er ist schon aus dem fenster gesprungen...



    gruß martin
     
  4. joppi

    joppi New Member

    Tja, so langsam glaub ich, das ganze ist wirklich futsch. Na ja, wenn nicht noch irgendein Computerwunder geschieht oder das mit dem Neuinstallieren funktioniert, dann heißt's wohl back to zero...

    Aber danke auf jeden Fall für die Schultern zum Ausweinen ;)
     
  5. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...kauf dir ´ne flasche schnaps, bevor du wieder neu anfängst.


    gruß martin
     
  6. joppi

    joppi New Member

    das wird dann sicher ein geistreiches werk. Am Anfang gehts ja noch, aber auf den Schluss wär ich gespannt... Da gibts dann wahrscheinlich gar keine Schnitte mehr, denn so ists doch eh wunderbar...
     
  7. JFK2003

    JFK2003 New Member

    iMovie ist bis zu einem gewissen Grad durchaus zu gebrauchen, bei einigermaßen komplexen Projekten - schneid mal ein wenig mehr Sounddateien drunter etc . - kann man´s in die Tonne treten. Grundregel: NIE, NIE, NIEMALS den Papierkorb leeren. Habe schon zahllose male selbst den daraus resultierenden Totalverlust der Tonspur und brutale Abstürze (inkl. nicht mehr lesbarer Projektdatei) erlebt und auch schon ziemlich viel darüber gelesen. In meiner Wut habe ich so manches mal fast in die Tastatur gebissen und Apple unterstellt, daß sie den Anwender mit den Unzulänglichkeiten auf FCE umzwingen wollen. Nun denn. Bei mir hat´s geklappt.

    Die Datei habe ich bisher noch nie retten können -- da wird wohl ein Neuschnitt nötig sein... ;(
     
  8. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ich bin auch bei final cut express gelandet.

    aber wer denkt, fce würde nicht öfter mal abstürzen, der hat sich heftigst geirrt (ich sage nur clip-geschwindigkeit verändern, oh oh).


    gruß martin
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Man darf nicht vergessen das iMovie nur ein DAU Programm ist - für absolute Homeuser , für Geburtstagsvideos oder nen kleinen schnitt vom letzten Urlaub. Ein Programm wo selbst Mutti und sogar Oma und Opa mal schnell was zusammenschnippeln können.
    Für ernsthafte und vor allem größere Projekte ist es einfach nicht geeigent. Schon aufgrund der Tatsache das es ein destruktives schnitt Programm ist das bei jedem Schritt das original video material mitverändert und alles was man dort macht im prinzip "endgültig" ist.
    genauso wie auch das löschen des Papierkorbs und andere späßchen.

    Ja, natürlich dürfen Abstürze mit Datenverlusten trotzdem nicht passieren. Scheint aber ab bestimmten Projektumfängen an der Tagesordnung zu sein, wie man öfter liest.
    Vielleicht täte sich Apple einen Gefallen damit, wenn man explizite Beschränkungen angibt. Dann wäre die Enttäuschung der user nicht so groß wenn es beim versuch eines Megaprojektes die Daten schrottet.
     
  10. polysom

    polysom Gast

    Könnte man nicht versuchen mit Norton Utilities (Unerase etc) die gelöschten Dateien wiederherzustellen?
     
  11. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Das ist halt das Problem - iMovie ist ein nettes Programm. Liest man aber mal im Netz quer, hat das Ding eine Fehlerquote, die man nur von zusammengeschusterter-MS-Software kennt. Und das fängt schon bei Projekten an, die von der Komplexität her locker bewältigt werden müssten. Aktuelles Problem in einem 30-Sekunden-Clip ohne zusätzlich beigemixten Sound, den ich mal probeweiser wieder auf iMovie schneide: ich habe den Cursor an einer bestimmten Stelle, geschnitten wird aber - wahllos - mal vorher, mal nachher, mit teils heftigen Verschiebungen. Zum schreien.

    Andererseits gibt´s viele Leute, die Glück haben und das Programm problemlos einsetzen. Bin wohl keiner davon. :angry:
     
  12. benz

    benz New Member

    Die Meldung "Projektdatei kann nicht gelesen werden!" kenne ich nur zu gut. Habe mir aus diesem Grund angewöhnt, den kompletten Projektordner jeweils nach 15 Minuten Arbeit auf einer externen Platte zu sichern. Kostet mich unendlich Zeit. Aber seitdem arbeite ich ruhiger. Papierkorb nie lehren ist ein guter Tipp!
    Ich spare auch auf FCE und hoffe auf Besserung.

    Gruss benz
     
  13. Yarramalong

    Yarramalong New Member

     
  14. 55DSL

    55DSL New Member


    Um das original Viedeo in iMovie nicht mit zu verändern markiere ich alle Clips im Clippbereich und ziehe Sie mit gedrückter Umschalttaste(alt) in den Filmbereich.
    Man arbeitet so mit Aliase und man kann jederzeit den Clip wiederherstellen ,wichtiger jedoch die Original DV Dateien werden nicht verändert.
    Das heißt wer mit den Originalen im Filmbereich schneidet und dann auch noch den Papierkorb leert (Finger weg) der verändert die Originalen DV Clips für immer!!!!
     
  15. mac-g4

    mac-g4 New Member

    "Projektdatei konnte nicht gelesen werden" ... das bekam ich auch zu sehen und dabei war ich kurz vorm Fertigstellen.

    Wollte mich damit nicht zufriedengeben und habe mir im Projektordner die Größe aller Clips angesehen. Da war doch tatsächlich ein kleines Schnipsel von ca. 100 kB – weiß der Teufel, woher das kam. Dieses "Teilchen" war Schuld daran, daß nichts mehr ging (unzählige Versuche gingen voraus - Oh ja!)

    Nach dem Löschen des Schnipsels (auf dem sich augenscheinlich kein Filmmaterial befand) funktionierte das Öffnen des Films wieder einwandfrei und ich konnte das Projekt abschließen!

    Wahrscheinlich ist es jetzt schon zu spät, aber an alle anderen: Überprüft doch mal die Clipgröße – vielleicht kann man noch was retten!

    ...und Action!
    mac-g4
     
  16. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Ich habe bislang (fast) nur gute Erfahrungen mit iMovie sammlen können. Den Tenor "Finger weg vom Papierkorb" kann ich so nicht bestätigen, eher im Gegenteil: Nach Aktionen, bei denen etwas gelöscht wird leere ich immer direkt den Papierkorb. So hatte ich zumindest noch nie das Problem "Projektdatei konnte nicht geöffnet werden".

    Was mich mittlerweile an iMovie sehr stört ist die Ressourcen-Fresserei. Während iMovie 2 noch völlig ruckelfrei auf meinem TiBook 400 riesige Projekte (bis zu 7 Stunden Rohmaterial) bewältigte, schafft es iMovie 4 auf dem iMac 800 nicht einmal, den Film im Vollbildmodus sauber abzuspielen...

    Ciao
    Napfekarl
     
  17. benz

    benz New Member

    Genau daran habe ich gerade zu beissen! Ich krieg die Krise, sh***! Sowas hatte ich bisher noch nie. Wenn ich dann allerdings den Papierkorb leere, renkt sich der Clip irgendwie ein. Dafür ist der Nachbarclip ganz verstümmtelt. Er zeigt in dem Bereich, der vorher vom vorhergehenden Clip überlagert wurde, farbige Klötzchen... Diese Überlagerung oder besser Verschiebung ist auf der Zeitleiste nicht zu sehen! Ich habe absolut keine Kontrolle. Ach, ist das zermürbend!

    Frustriert benz
     

Diese Seite empfehlen