Meine letzte Zigarette

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von gratefulmac, 1. Januar 2003.

  1. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    werde ich jetzt paffen und dann hau ich mich ins Bett.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    meine letzte habe ich vor etwa 20 Jahren gepafft. Bin froh, daß ich das nicht brauche.
     
  3. joerch

    joerch New Member

    hah...
    am 1o februar 2 jahre nicotinfrei - und glücklich
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    und Impotenz verhindert
     
  5. charly68

    charly68 Gast

    gib mir mehr, ich brauch mehr :))

    ich höre auf wenn einer ne super wette gewonnen hat und das kann dauern haha
     
  6. joerch

    joerch New Member

    liest man ja immer wieder das die rauchenden randgruppen davon betroffen sind - aber sind wir doch mal ehrlich - schlimm wäre, wenn sie plötzlich alle aufhören würden mit ihrer freizeitbeschäftigung...
    was da an steuergeldern fehlen würde / uiuiui

    also...
    weitermachen
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    eben denk mal an die steuer und ich tu was gegen den terror :)) hahaha stell man sich nur mal vor ich wüde für das geld bomben basteln, nicht auszuzdenken....
     
  8. salzborn

    salzborn New Member

    recht hast du. drum werd ich jetzt gleich mal ne "zauberzigarette" rauchen!!
    aber nur ne zauberzigarette, denn zigaretten sind hässlich! jaja, ich weiss ja.... bitte nicht mit mir über den unterschied streiten, ich hasse einfach nur den geschamck von normalen zigarettentabak, aber in einer gewissen mischung ists halt doch fein!

    jetzt wo ich das schreibe fällt mir gleich was ein. früher (was heisst hier früher werde ja schliesslich in diesem jahr erst 20) beim zahnarzt (ich gehe gar nicht gerne dorthin) auf so einem sessel, den ihr alle kennt, sitze ich jedesmall dort in diesem alten "herrenhaus" mitten in der stadt und schaue mit irgendwelchen utensilien im mund zum fenster raus und beobachte wie draussen die züge verkehren oder ich verfolge gerade ein "staubwuschel" durch die luft und erfreue mich daran wie er tanzt. und jedesmal wenn ich also so sass, und zum fenster raus blickte, sah ich eine grosse leuchttafel auf der gegenüberliegenden seite der bahngeleise und da stand, für mein damals noch begrenztes auffassungsvermögen im bezug auf grosse zahlen, eine riesige zahl mit der aufschrift irgendwie in der richtung von "tote durch rauchen in der CH seit 1 jahr" oder so. wenn ich mich also zurückerinnere ist das eigentlich schon heftig.

    trotz allem. jetzt wird für kurze zeit die sentimentalität pber bord geworfen und geraucht.

    SALZBORN
     
  9. salzborn

    salzborn New Member

    gratulation.
    ich mitte märz ca. 2 jahre ohne zigarettenkonsum. jedoch mit nikotinkonsum. aber immerhin keine zigaretten. das wird so schnell zur gewohnheit und von der gewohnheit ist man dann schon sehr sehr bald in der sucht und aus die maus (haus, raus, schmaus, klaus)
     
  10. Rauche nur teure Zigretten (Djarum ohne Filter) oder Havannas und das nur 6 am Tag.
    Nichtrauchen ist viel schädlicher.
    Genußrauchen ist gut für die Verdauung, Kreativität, Sex, Verstand. Nichtrauchen ist out genau wie Tätowieren lassen.
     
  11. macmacmac

    macmacmac New Member

    Ja ja, red dir Deine falschen Argumente nur ein.

    PS: Viel Spaß mit dem ersten Krebsgeschwür.
     
  12. joerch

    joerch New Member

    tja - jeder raucher schiebt das vor sich her + verdrängt... wie es alle raucher tun. Ich schliesse mich da auch gar nicht aus - aber beser fühlt man sich auf jeden fall wenn man auf der anderen seite steht, d.h. ich fühl mich als nichtraucher besser - dat is keine leere floskel - ich habe selber fast 15 jahre geraucht, jeden tag zwei schachtel, nicht das ich jetzt gesünder toller oder intelligenter wäre - mein geruchssinn ist viel viel viel besser geworden - essbares riecht besser (oder auch nicht) die finger stinken nicht nach rauch, man kann auch frischgewaschene sachen nen tag im wohnzimmer liegen lassen ohne das sie nach kippe stinken, achja - ein nachteil ist, wenn man raucher küsst - das ist etwas ekelhaft... aber das wäre auch der einzige negative punkt der mir einfiele...
     
  13. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ich wünsche dir gutes gelingen.
    vielleicht schaffe ich das dieses jahr auch noch. wir sind mit der firma gerade in neue räume umgezogen, und alleine dadurch daß jezt überall rauchverbot ist und man immer vier stockwerke runter auf die strasse gehen muss sollte sich da was bessern.
     
  14. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    >>ein nachteil ist, wenn man raucher küsst <<
    .....da kannst du auch gleich einen Aschenbecher auslecken!
    R.
     
  15. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

  16. macmacmac

    macmacmac New Member

    >>vier stockwerke runter <<

    Durch solch einen Umstand wird einem das Suchtverhalten bewusster, daß ist auf jeden Fall der erste Schritt von der Kippe weg.

    Bei mir war damals der Auslöser zum Aufhören die Tatsache, daß ich nicht ohne eine letzte Kippe einschlafen konnte. Wenn dann der Zigarettenvorrat unerwartet aus war, trieb mich die Sucht mitten in der Nacht ins Auto um zum nächsten Automaten zu fahren.

    Rauchen ist krank und macht krank. Bin froh nach 7 Jahren (intensiven Rauchens) den Absprung gepackt zu haben. Fühle mich wesentlich wohler. Das Gefühl dass man die Zigarette braucht verschwindet ja bereits nach ein paar Wochen/Monaten. Als aktiver Raucher kann man sich ja gar nicht vorstellen "ohne" zu leben. Dieses krankheitsbedingte Suchtsymptom gilt es hier mit Wille zu überwinden. An sich ja super einfach: Wenn man will !
     
  17. desELend

    desELend New Member

    :) ein guter vorsatz "endlich mal wieder früh ins bett gehn"
     
  18. noah666

    noah666 New Member

    Ich habe jetzt diese ganze Diskussion gelesen und finde es stellenweise recht merkwürdig was hier so geschrieben wird.

    Ich rauche selbst ab und zu (meist am Wochenende in der Kneipe oder auf Partys) ein paar Zigaretten. Ich weiß, dass es nicht gesund ist, aber das ist Alkohol auch nicht.

    Ich sehe Rauchen als Genuss an. Wenn ich Lust auf ne Kippe habe dann rauch ich eine. Wenn ich keine Lust habe, dann eben nicht. Wenn ich mich entspannen will, oder ich im Sommer auf dem Balkon sitze und die Sterne ansehe, dann habe ich richtig Lust ob eine Zigarette, eine Zigarre oder andere Rau(s)chmittel.

    Ich habe Freunde, mit denen man sich kein Film mit Überlänge ansehen kann weil im Kino Rauchverbot ist. Sobald Genuss zur Sucht wird ist es immer schlimm, aber dabei ist es ziemlich egal, ob es Alk, Kippen, Koks oder sonstwas ist.

    Allerdings habe ich gemerkt, dass die militantesten Nichtraucher ehemalige Raucher sind. Was ist denn bitte so schlimm am Rauchen (für den Genuss, nicht zur Suchbefriedigung)? Krebs kann ich auch durch Chips bekommen. Und irgendwann muss ich ja sowieso sterben, warum also nicht das Leben genießen ?

    Ich kann in dem Fall wirklich einige der hier vorgebrachten Argumente nicht nachvollziehen.

    mfg Noah
     
  19. joerch

    joerch New Member

    @noah666
    hut ab - wenn ich so hätte rauchen können wie du, würde ich es sicher heut noch tun... auch nach zwei jahren habe ich in bestimmten situationen noch genau den selben japp auf nicotin - schlimm ist es wenn jemand in meiner gegenwart dreht.
    Zum thema millitante nichtraucher - nenn mir einen grund warum ex raucher zigarettenqualm um sich herum gut finden sollten ? Und ausserdem - meine freunde und bekannten rauchen nach wie vor bei mir - ich find es zwar nicht toll, aber ich dulde es. Die wesentlich intolerantere gruppe sind nämlich die raucher - weil sie oft nicht mal in der lage sind bei einer autofahrt (in meinem auto) von ca einer stunde - mal nicht zu rauchen...

    es stinkt halt in den nasen der nichtraucher... aber witzigerweise sind wir ja die intoleranten...

    bei solchen äusserungen könnte ich immer amok laufen - nimms aber nicht persönlich.

    joerch
     
  20. Ich bleibe dabei: Rauchen ist nicht schädlich! Es kommt darauf an, wie, warum, wieviel und wann man raucht. Rauchen ist etwa genauso schädlich wie Marmeladeessen oder Pfefferminzbobons kauen. Das ist jetzt aber kein Freischein für unreflektiertes Rauchen. Natürlich ist automatisches Suchtrauchen sehr schädlich, aber Fressen ist es ebenso. Und die meisten werdenden Nichtraucher haben ein Problem: sie fressen zuviel und werden dick. Aber: wer mit Nichrauchen glücklich ist und sich wohler fühlt, soll es tun. Militante Moral ist immer schlecht - in jeder Beziehung. Du rauchen - du bald Krebs! Schwachsinn!
     

Diese Seite empfehlen