Mensch gegen Maschine

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 16. Februar 2011.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.pcgames.de/Panorama-Them...-Watson-gewinnt-zweite-Jeopardy-Runde-812051/


    "Die zweite Runde im Jeopardy-Duell zwischen Mensch und Maschine, zwischen Watson und Brad Rutter sowie Ken Jennings, ging eindeutig aus. Und zwar für den Supercomputer von IBM. Am Ende verbuchte das Superhirn 35.754 US-Dollar auf seinem Konto. Rutter und Jennings lagen mit 10.000 und 4.800 US-Dollar klar dahinter. "

    Kann mir jemand helfen zu erkennen, was an dieser Meldung besonders sein soll ? :confused:
    Man füttert einen Computer mit x-Millionen Fragen und Antworten und freut sich dann wenn die Menschen "besiegt" werden ??
    Was für ein unglaublicher Quatsch !!! :meckert:

    Bei Schach ist das natürlich anders. :nicken:
     
  2. McDil

    McDil Gast

  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ein Spiel unter der Würde eines Menschen ? :confused:

    Du bringst wirklich überall Politik und Weltanschauung rein, oder ? :crazy:
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Manchmal willst Du McDil missverstehen.
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Mein Menschenbild verträgt sich schlecht mit der Vorstellung, in irgendeiner Disziplin mit einer Maschine um die Wette zappeln zu sollen. Mehr meine ich dazu nicht.
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ist das so ? :confused:

    Ich meinte, dass es einen Unterschied macht, ob eine Maschine Schach spielt, wo jedes Spiel anders ist und Taktik gefragt ist, oder ob einfach Fragen und Antworten gespeichert werden.

    Darauf redet McDil von der Würde des Menschen, die nicht mit Dingen vereinbar sei, die auch einen Masschine erledigen kann .

    ............


    Wie auch immer: Keine böse Absicht meinerseits :);)
     
  7. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Ich finde, der Unterschied zwischen Jeopardy und Schach ist nicht so groß, was den Computer betrifft. In beiden Fällen durchforstet er Datenbanken und erstellt Statistiken bezüglich der höchsten Trefferquoten. Und das in rasender Geschwindigkeit. Mit Kreativität hat das nichts zu tun.
    Deshalb würde ich nicht so funktionieren wollen wie ein Computer, auch wenn ich dadurch jedes Spiel gewinnen könnte.:)
     
  8. McDil

    McDil Gast

    Diese KI-Anwendungen bauen alle auf "roher Rechengewalt" auf.
     
  9. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Es ist sicher kein Fehler, schnell denken zu können, aber es ist nicht alles. Abgesehen davon meine ich, dass ein Computer nicht denkt, er arbeitet Algorithmen ab.
     

Diese Seite empfehlen