Merom verschoben auf Q4 2006.

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacRonalds, 25. April 2006.

  1. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Die 64Bit Klasse lässt noch auf sich warten. Insofern rückt der Yonah dann doch ins Zentrum der Begehrlichkeiten, magels Alternative.
    Zu rechnen wird vermutlich mit dem Merom erst im Januar 2007 sein, dann wird es wahrscheinlich ne Keynote mit neuen MBP geben.
    Insofern scheint Apple von Intel vorab informiert worden zu sein, dass sie mit dem Merom erst in 2007 rechnen können und insofern Apple mit dem Yonah den Switch vollführen soll.

    1 jahr noch mit den G4 in den Notebooks hätte lang werden können...
    Vielleicht hätte Apple dann zum Übergang doch ein G5 Powerbook entwickelt unter Verwendung des von IBM derzeit angebotenen 1,8 Ghz DualCoreG5 LV mit 32 Watt TDP.

    oder das:

    http://sharikou.blogspot.com/2006/04/conroe-performance-claim-being-busted.html

    "The conclusion is: clock for clock, Athlon 64 will beat Conroe in real application environments that require a working set of larger than 4MB, or in other words, larger than Conroe's 4MB cache. This means in any real multi-tasking or server environment the Core architecture will be an underdog. Even worse, for Intel's shared cache architecture, cache thrashing is a distinct possibility under heavy loads."
     
  2. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    http://sharikou.blogspot.com/2006/02/beware-of-intels-tricks.html

    Beware of INTEL's tricks:

    "The lessons AMD should learn:

    - INTEL is again promising pie in the sky 45nm and next generation chips no one has seen. AMD should devise a good strategy against this and seize the moment. Platform stability is a key AMD advantage.

    - Beware of potential tampering of evidence in the anti-trust lawsuit. AMD needs to beef up its computer forensic expertise in its legal team. I think Google folks should be very good at mining the massive amount of documents and emails."
     
  3. thesky

    thesky New Member

    Du tust immer so als ob der Yonah kein richtiger Prozessor waere, hab ich den Eindruck. Das ist doch Quatsch. Er ist eine Weiterentwicklung des Pentium M und es ist doch selbstverstaendlich dass frueher oder spaeter ein besserer Prozessor auf den Markt kommt. Deswegen ist der Yonah noch lange nicht schlecht. Warum sollte man denn ewig auf den Nachfolger warten?
     
  4. Fadl

    Fadl New Member

    @MacRonalds

    ich weiß nicht auf welchem AMD Fanboy Seiten du dich rumtreibst aber der Athlon 64 sieht clock for clocl gegen einen Conroe deutlich schlechter aus! Das kannst du überall nachlesen und solltest du langsam auch mal akzeptieren. Selbst andere Hardcore AMD Fans haben dies mittlerweile eingesehen und hoffen auf eine neue CPU von AMD. Denn der A64 wird von Intels neuer Generation doch schon recht deutlich dominiert. Gerade auch wenn man Takt für Takt bencht!

    Das der Merom erst im 4 Quartal kommt ist bereits seit einigen Monaten bekannt.
    Und wenn Apple Anfang 2007 ein Merom Notebook bringt so ist dies spätestens wenige Monate später wieder überholt denn dann kommt ein Nachfolger der Intel Napa Plattform für Notebooks. Die ersten Meroms werden noch auf der gleichen Plattform erscheinen die auch der Yonah nutzt.

    Und das Intel bereits 2007 mit 45nm kommen will stößt AMD natürlich sauer auf. Denn schliesslich haben sie es bis heute nicht geschafft auf 65nm umzusteigen. Also bitte etwas objektiver in Zukunft ;)
     
  5. MacRonalds

    MacRonalds New Member


    Es geht doch bei den Vergleichen um Real-World-Anwendungen und nicht um irgendwelche Benchmarks.
    Das Athlon64 Design hat gezeigt, dass es bei gleicher Taktfrequenz dem Pentium Pro, Pentium 3 und Pentium 4 überlegen ist. Klar dass ein mit 4MB Cache betriebener Conroe in Benchmarks die komplett da rein passen einem Athlon64 mit 1 MB die Hufe zeigt. Aber das ist nur möglich, da Intel derzeit in 65 nm Produziert und somit der Cache einigermaßen bezahlbar bleibt.
    Ich weiß auch dass sämtliche Intelmania Seiten schon seit Wochen die Messer wetzen da die Prozessoren ja bald erscheinen und Intel ja die Mörder Benchmarks präsentiert hat.
    Es interessiert mittlerweile nicht mehr, was eine Firma in Auftrag gibt. Schenkst Du noch Studien Beachtung, die von MS in AUftrag gegeben wurden und heraustellen, dass Windows billiger sicherer und besser ist als Linux oder Mac OS X. Ich nicht.
    Übrigens ist die 65 nm Einführung bei Intel teil der Strategie sich wieder Marktanteile zurückzuerobern. Genau wie die EInführung und finanzielle Unterstützung der DDR2-Speicherhersteller. Das AMD da etwas hinterherhinkt ist auch AUsdruck der nicht endlosen finanziellen Mittel von AMD. Wenn man die neuen AM2 Prozessoren und deren spezifikationen sieht: Sempron max Stromverbrauch 35 Watt. Athlon 65 Watt und Athlon64 DualCore 89 Watt, und vor allem die hohe Taktung zeigt doch wie gut AMD die Leckströme auch bei 90nm im Griff hat. Ich denke hier hat SOI den entscheidenden Vorteil gebracht. Nein, die max Verbrauchsangabe AMD´s ist nicht vergleichbar mit Intels TDP Angabe, welche den typischen Stromverbrauch charakterisiert. Eine max Angabe von 89 Watt wird unter Intels TDP Schema im Bereich von gut 60 Watt liegen. Dass die Die-Fläche natürlich Geld kostet ist richtig, insofern ein mit 65nm produzierter Prozessor weniger Geld in der Produktion kostet oder mehr Cache für gleiches Geld bekommen kann.
    AMD ist derzeit beim umrüsten und wird zum Geburtstag des Athlon im September den Athlon mit 65 nm vorstellen.

    Gut, im Ankündigen ist Intel mittlerweile sehr gut.
    Experten sehen aber IBM und Intel bei 45nm auf einer Stufe, also gleichweit. Wobei man bei 45nm aber weniger von weit sprechen sollte.

    Apple und Intel haben den Yonah einhellig als Zwischenlösung bekundet, da nur 32 Bit. Ich vermute sogar, dass Adobe an 64 Bit Versionen seiner Software arbeitet, darum auch der späte Veröffentlichungstermin Q1-2007. Und was soll man dann mit einem Yonah?
    Außerdem ist ja schob bald Mai, Conroe soll im Juli kommen. Da bin ich auch noch gespannt. Da ist schnell November bis der in Stückzahlen verfügbar ist. Bis dahin steht AMD auf dem Desktop praktisch konkurrenzlos dar.
    Und für Notebooks soll der Turion64 X2 im Sommer kommen. Auf Verbrauchswerte kann man trotz 90nm gespannt sein. Verbrauchswerte!, nicht TDP! ;)
     
  6. Fadl

    Fadl New Member

    Sind Tests bei Videoencodierung, Winrar, Games usw. alles nur Benchmarks? Für mich ist das Real-World. Nur um zu testen muss man natürlich ein fixes Szenario nehmen. Kennst du zudem Super Pi? Da zieht ein Conroe dem A64 mal sowas von die Hosen aus....
    Ein bench passt auch nicht in einen 4MB Cache. Das wurde alles schon als Unsinn entlarvt und scheint ein letzter Strohhalm für AMD Fanboys.

    Der Yonah also eine Übergangs CPU? Na, dann ist sie aber eine sehr sehr gute. Wie du mittlerweile wissen solltst bringt 64Bit praktisch 0(in Worten NULL) performance Vorteile. Das du ständig darauf herumreitest macht 32 Bit auch nicht schlechter. Du kennst ja selbst keine Vorteile bis auf die Tatsache das mehr Ram angesteuert werden kann :)
    Und nun komm nicht mit billigen AMD Marketing Papieren die 30% Vorteil versprechen. Denn die wären längst da.

    Adobe arbeitet deiner Meinung nach also an einer 64Bit Version... wers glaubt.
    Was sollen sie damit? Das OS ist doch nichtmal ein reines 64Bit System. Zudem würde das eh keine Vorteile bringen. Auch bisherige Apple Programme waren nie für 64Bit geschrieben. Warum auch?

    Und wo du so schön von verschiebungen sprichst: Ist der Turion X2 nicht erst kürzlich verschoben worden? ;)
    Und warten wir erstmal ab wie sich der AM2 von AMD schlägt? Da ist nämlich keiner mehr wirklich scharf drauf wie du sicher wissen wirst....Die Freaks warten lieber auf den Conroe oder decken sich teilweise schon jetzt mit den neuesten P4 9xx CPUs da diese enormes Potential haben. Von AMD haben viele die Schnauze voll. Vor allem auch wegen den doch oft schlechten Chipsätzen. Einen schnellen Intel auf einer stabilen Intel Platform haben sich sehr viele gewünscht. Nun wird es bald wieder soweit sein.

    Und was 45nm angeht ist Intel sicherlich sehr weit fortgeschritten. Es ist schon bezeichnend das AMD es bis jetzt nicht geschafft hat 65nm zum laufen zu bringen während Intel bereits an der Massenfertigung von 45nm arbeitet.
    Man darf auch gespannt sein wie AMD die neue Fertigung in den Griff bekommen wird. So etwas ist ja nicht immer Problemlos...

    Du siehst also: Alles runtermachen und hochjubeln von AMD bringt nichts. Und auch der Yonah ist eine verdammt gute CPU die im mobilen Sektor sowieso keine Konkurrenz hat. Es gibt nicht wenige die bauen sich diese sogar in den Desktop und übertakten sie ein wenig(ist ja kein Problem bei der geringen Abwärme). Dann rennt das Teil zum Teil schneller als der schnellste AMD X2..... Eigentlich seltsam wo die CPU doch nur 32Bit hat und dadurch klar benachteiligt ist oder.... ;)

    Und wie kann es zudem sein das eine Notebook CPU selbst die letzten G5 Versionen zum Teil deutlich hinter sich lassen kann? Die haben doch 64Bit und sind ach so tolle Power CPUs. Dazu noch echte Stromfresser die auch unheimlich heiss werden........ ;)
     
  7. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Der Yonah ist zum Einen eine Notebook CPU zum Anderen aber beruht bekanntlich bei Intel alles auf einem Kerndesign, nämlich dem kommenden Merom. Dies ist bei AMD schon seit dem Athlon der Fall, so dass der Turion64 ein selektierter und optimierter Athlon64 ist.
    Insofern also der Merom und der Conroe sich nicht deutlich unterscheiden werden. (Yonah zähle ich mal dazu, obwohl er kein 64 Bit kann, aber auf dem gleichen Design beruht), es sich dabei also nicht um einen Vergleich Notebook CPU gegen Desktop CPU handelt.
    Das die 64 Bit bisher noch kaum Vorteile im Anwendungsbereich gezeigt hat, beruht einzig und allein auf der Tatsache, dass es außer für Linux noch keine 64 Bit Anwendungen gibt. Microsoft hat Win64 mit finanzieller Unterstützung seitens Intel verhungern lassen, damit Intel aufholen kann (Yonah!). Ich halte jede Wette, just zum 01.01.2007 wenn der Merom verfügbar ist, der Conroe in Stückzahlen ausgeliefert wird, erscheint ein wunderbar laufendes Win64 von Microsoft, welches sie seit 2002 AMD versprochen haben....
    Aber das 64 Bit die zukunft gehört, allein im Professionellen Bereich durch den deutlich größerern adressierbaren Speicherraum dürfte Dir auch klar sein.
    Und Adobe wird nicht jetzt ne UB von der CS3 erstellen und dann in 2007 für 10.5 an ein 64 Bit System wieder Hand anlegen.
    Vielleicht wird auch in 10.5 Windows-Software in einer virtuellen Umgebung ausführbar sein und Adobe bringt gar nichts neues mehr für OS X raus....
    wer weiß das schon?

    Wird Apple dann 4gleisig fahren?
    ppc, ppc64, x86, x86-64

    oder schmeist Apple dann etwas über Bord?

    Aber die Diskussion hatten wir schonmal.
    Ich kann nur sagen, jetzt wo Intel noch auf 32 Bit humpelt, ist 64 Bit der letzte Mist und bringt gar nichts. Wenn Intel dann ihr komplettes CPU Portfolio mit


    Noch etwas:
    Im AMD ist der Speichercontroller integriert insofern die Northbridge faktisch in der CPU (darum sind die Mainboards auch billiger). Somit ruht nur noch ein ganz geringer Anteil am Chipsatz. Egal ob ULI, ATI, nVidia. schlechte Chipsätze kann ich dort nicht sehen. Gut als Intelmaniac schon ;)
    Aber ich kenne wirklich keinen der sich beim Selbstbau für einen Intel CPU 8xx oder 9xx oder die schrott Paxwille entscheiden. Wirklich nicht. Entweder ist Deine Wahrnehmung sehr selektiv oder Du bis Mitglied im Intel-Förderverein.
    Wer in aller Welt kauft sich einen Intel Desktop CPU?
    Womöglich noch DualCore, entschuldige aber da muss ich wirklich erstaunt nachfragen. Du bekommst günstige opterons die Du hoch jagen kannst bis zum geht nicht mehr, Athlon64 und X2 dito. Zudem verbrauchen sie maximal die Hälfte vom P4. Bezüglich DualCoreund Abwärme sieht es beim P4 ja ganz übel aus.....Du hast mich echt erstaunt!
     
  8. iFan

    iFan New Member

    @MacRonalds
    1. Das es bei AMD keine Chipsatzunterschide gibt was das Board betrifft kannst du deiner Großmutter erzählen aber niemandem, der was von PC's versteht. Wieso ist denn der NForce von NVidia der Beste Chipsatz für den AMD und das schon seit Jahren? In sachen Performance, Stabilität, Sicherheit usw. macht niemand dem NForce was vor. Der is einfach konkurenzlos!
    2. Was für "Schrauber" kennst du denn? Also ich bau mir schon seit 8Jahren meine PC'S selbst zusammen und hatte bißher nur eine AMD CPu darunter.
    Außerdem is der Service von Intel im Gegensatz zu AMD einfach unschlagbar. Da hat man mir ne CPU, die ich durch Übertakten geschrottet habe innerhalb von zwei Wochen ausgetauscht und das auf Kulanz! Bei AMD musste ich vor drei Jahren bei einer falsch getakteten CPU (über 10% weniger Takt!) ein halbes Jahr auf ersatz warten und das mit der Begründung, dass dieser Fehler erst in der laufenden Produktion ausgebessert werden muss. Haben die nen Knall?
    Bist du in nem AMD Fanclub?
    Also wer was mit Videoschnitt, Audiobearbeitung usw. machen will der nimmt schon seit jeher ne Intel CPU und wer zocken will und einfach nur nen "billigen" PC braucht der nimmt AMD und somit haben beide Ihre Existenzberechtigung ;)
    4. Es gibt doch schon Windows XP 64bit und das seit einem Jahr.
    Und jetzt komm mir bloß nicht damit, dass das noch ne Beta is aufm Uni Server liegt die schon seit 9Monaten in der Finalen Version vor und vertrieben wird sie auch schon mit den 64Bit PC's.
     
  9. Fadl

    Fadl New Member

    @MacRonalds

    Die neuen P4 9xx mit dem D Stepping sind sehrwohl gefragt. Rate mal warum...weil die sich verdammt gut übertakten lassen und dabei dann zum Teil jeden X2 stehen lassen. Und die Abwärme ist beim X2 auch verdammt hoch. Akzeptiere einfach mal das Intel die Netzburst Technologie bei den letzten CPUs wirklich noch mal pushen konnte. Schau dir doch Tests an von den beiden Top CPUs. Die nehmen sich nicht viel. Mal ist der eine schneller mal der andere. Wobei der Intel halt verdammt gut zu übertakten ist. Daher wird er in der Szene auch geschätzt...zumal er deutlich kühler bleibt als vorige P4 9xx
    Schau dir zudem mal an was ein 9xx Intel alles zeigt wenn es um Videobearbeitung etc. geht. Da wird ein AMD aber schön verblasen. Und das mit Netburst!

    Zu den Chipsätzen. Die Northbridge ist nicht alles. Die ganzen Features usw sitzen alle in der Southbridge. Und zu verbocken gibt es da eine Menge. Warum nur müssen z.B. fast alle AMD Boards nur eine aktive Southbridge haben? Bei Intel sind eigentlich fast alle passiv gekühlt...
    Und mir ist ein Intel Chipsatz in meinem Rechner allemal lieber als einer von NVidia, VIA, ULI und wie sie alle heissen mögen.

    Desweiteren kann ich iFan zur zustimmen. 64-Bit Windows gibt es schon länger. Ebenfalls auch Programme dafür. Nur sind die alle nicht schneller als die 32Bit Versionen. Zumeist ist dort auch gar kein Potential vorhanden nur wegen 64Bit schneller zu sein. Aber das hatten wir auch schon 1000x.
    Alles Marketing.

    Fakt ist wohl das Intel mit dem Conroe/Merom ein großer Wurf gelungen ist/wird. Die CPU ist Takt für Takt deutlich schneller als ein A64(da kannst du labern was du willst. das ist Fakt!) und dazu noch sparsamer ist. AMD muss nun erstmal zeigen das sie die 64nm Fertigung in den Griff bekommen. Sonst steht nachher bereits schon bei 45nm....

    Wir wissen alle das Intel die letzten Jahre gepennt hat. Aber es war zu erwarten das sie wieder auftrumpfen werden. Nun ist der Zeitpunkt vom Comeback scheinbar gekommen.
    Die ganzen "Freaks" freuen sich auf die neue Intel Generation(die mit dem Yonah ja schon zum Teil eingeläutet wurde) und reissen sich um diese CPU. Da sie zudem auch noch recht günstig angeboten werden wird hat AMD nur 2 Möglichkeiten: Enorm zulegen was den Takt ihrer A64CPUs betrifft oder massiv die Preise senken und wenigstens über den Preis im Geschäfft zu bleiben.. Die AM2 Platform ist jedenfalls bis jetzt eine herbe Enttäuschung.
     

Diese Seite empfehlen