"Metalknubbel" an USB-Kabel

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Guppy, 28. August 2003.

  1. Guppy

    Guppy New Member

    Hi
    Sorry für "Metallknubbel", mir fiel da nichts anderes zu ein.
    Meine Frage
    Was bewirken denn diese "Knubel". Sehen aus wie kleine "Baby-Batterien" durch deren Mitte das USB-Kabel verläuft. Einige Kabel haben es andere wieder nicht . Habe sie auch schon an Verbindungskabel für Netzteile gesehen.
    Also wozu dienen sie ?
    Hat das irgendetwas mit Abschirmung zu tun ?
    Bin auf dem Gebiet der Elektrik/Elektronik nicht so bewandert , würde mich aber interessieren.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich tippe auf Magnet der was abschirmen soll.
     
  3. DasBo

    DasBo New Member

    Jawoll ist eine magnetische Abschirmung - macht vor allem Sinn, wenn man parallel verschiedene Kabel (etwa in einem Kabelkanal) verlegt hat.
    Soll sonst - neben Schwankungen, die zu Ausfällen (z. B. bei der Datenübertragung) führen können - auch Haarausfall und Impotenz begünstigen. Das übliche bei Strahlung halt...
    :D
     
  4. maccie

    maccie New Member

    Hochfrequente Störungen werden abgeschirmt.

    Haarausfall und Impotenz, hmm, gibt's da was in der Art für "herausragende" Körperteile??

    ;) :wink:
     
  5. Guppy

    Guppy New Member

    Hi
    Dank für die Info !
    Das heißt , das dieses kleine "Ding" direkt hinter dem Stecker , das Kabel auf der ganzen länge abschirmt ?
    Was es nicht alles gibt. * wunder * :eek:)
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    ja sozusagen ein kabelschutzschildgenerator...hamse aus enterprise übernommen...

    hochfrequente anbschirmung??
    die hülle schirmt das kabel... nicht der "knubbel"...

    was das teil genau macht weiß ich auch nicht, irgendwas mit der energieversorgung...sicherung oder so... hat mir mal jemand erzählt, obs stimmt??

    ra.ma.
     
  7. QNX

    QNX New Member

    Bei den bei Computern benuzten Ferritkernfiltern handelt es sich um auf Kabel klammerbare oder vom Werk schon angebrachte Ferrite, die als induktive Filter wirken und hochfrequente Störeinstrahlungen absorbieren können.


    ( Ferrit = Metall-Eisenoxid der Struktur MeO · Fe2O3, wobei Me für ein zweiwertiges Metall, z. B. Mangan, Zink, aber auch zweiwertiges Eisen steht (Fe = Eisen, O = Sauerstoff). Da Ferrite oft ein magnetisches Verhalten analog dem des Eisens zeigen, jedoch keine Leiter für elektrische Ströme sind, spielen sie in der Elektrotechnik als Kerne für Hochfrequenzspulen eine große Rolle.)


    mfG

    :wink: QNX
     
  8. TomRadfahrer

    TomRadfahrer New Member

    Ein USB-Kabel hat einen Aussenschirm. Wäre dieser Schirm und der USB-Stecker und das Metallgehäuse des Rechners perfekt, bräuchte man den Knubbel nicht. Leider sind insbesondere die Stecker nicht perfekt, und es tritt eine geheimnisvolle elektromagnetische Welle aus. Ein großer Teil davon breitet sich als Mantelwelle auf der Aussenseite des Kabelschirms aus. Und genau diese Mantelwellen werden von dem Knubbel gefiltert.

    TomRadfahrer
     

Diese Seite empfehlen