Mhz-Mhythos ist Lüge so Sebastian Hirsch

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von neuer-imac-fan, 3. August 2003.

  1. neuer-imac-fan

    neuer-imac-fan New Member

    Wie der Macwelt Chefredakteur schreibt (9/03) ist dieser Mhz-Mhythos doch nur eine Erfindung der Firma Apple, und sei nicht mehr als ein Marketig Glanzstück.

    Heißt das nun, Mhz entspricht doch Performance Herr Hirsch?! Wenn das also doch so ist, warum gibt das die macwelt erst zu als der 2 Ghz G5 da ist......

    Zitat Sebastian Hirsch: der Blödsinn mit dem megahertz-Mythos war trotz allem eine Glanzleistung - jetzt mal rein marketigtechnisch gesehen.


    hihi......ganz nach dem Motto: es steht jeden tag ein dummer auf, man muss ihn nur finden....und Apple hat sie wohl gefunden....

    in diesem Sinne:

    G4 rulez :cool:
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    War die MW doch nicht ganz unbeteiligt an dieser Aktion. ;-)
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Nun ja, dem geneignten User kann ja wohl niemand verheimlichen, daß es diese Mhz-Lücke gibt, oder?
    und es sollte sich auch rumgesprochen haben, daß viele aktuelle Dosen schneller sind als Macs, jedenfalls bis zu den G4-Macs.
    Wie schnell der G5 ist bleibt noch abzuwarten.

    Klar, an der Mhz-Laberei ist nicht viel dran, weil es noch auf eine Menge anderer Komponenten ankommt. Problem an der Sache: die restlichen Komponenten sind auf PC-Seite oft auch schneller.

    Andererseits hat sich gezeigt, daß Apple immer noch eine Menge Rechner verkaufen kann, auch wenn viele Benchmarks gegen den Mac sprechen. Der Mac-User achtet also nicht nur auf Leistung sondern auch auf andere Dinge - und die hat Apple scheinbar gut hinbekommen.
     
  4. ughugh

    ughugh New Member

    ... nun wahrlich nichts neues - da sollten sich vielleicht mal .j und .jj an die Nase fassen, die uns für diese Aussage immer ausgebuht haben ;)

    *Auh mann - diese Grinsedinger werden auch immer häßlicher - also in Zukunft so :)
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    jau
    *narbenreibend*

    nun MHZ ist sicherlich nicht das einzige Kriterium für eine leistungsfähige Maschine, ganz ohne geht's jedoch auch nicht :tongue:
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Es mag dran liegen, daß die jj-Leute eher zu der Sorte User gehören, die mit dem Rechner kein Geld verdienen, sondern nur in ein oder zwei iApps spielen.

    Mag nicht für jeden gelten, aber der Anteil dieser User an der jj-Fraktion ist mit Sicherheit sehr hoch.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Bei meiner Frau war es der kleine runde Kosmetikspiegel!

    ;)
     
  8. Multiuser

    Multiuser New Member

    Das war doch keine Lüge! So ein Blödsinn. Klar muß die AltiVec Einheit unterstützt werden und da gibts auch rießengroße Unteschiede. Das war von Anfang an bekannt. Wenn aber ein Proggie bei nem G4 alles richtig macht, gibts bezügl. MHZ-Mythos keine Lüge bei Apple und hat es nie gegeben.
    Habe hier so ein kleines Fraktal-Programm mit Benchmark Tester. Benutze den 800MHZ G4 iMac, OS X 10.1.5 (noch nicht mal Quartz Extrem). Nach der Aussage dieses Hr. Hirsch dürfte doch dann jeder 1,8 GHZ Pentium meinen Mac mit gleicher Fraktalberechnung platt machen. Aber, obwohl ich noch nicht mal QuarzExtreme habe und nur 256MB RAM, schafft mein kleiner G4 bei den Fraktalberechnungen 2,763 Millarden Rechenoperationen pro Sekunde. Um das mit nem Pentium zu erreichen, müßte ich aber einen haben, der mit mehr als 2,7 GHZ Prozzie ausgestattet ist. Was soll ich jetzt umgekehrt mit solchen Larifari Behauptungen eines Hr. Hirsches anfangen? Sein Geweih absägen und an die Wand hängen? Die PC Welt gehört doch auch zur Wintel FUD Maschine!
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    das Problem an Altivec ist einfach, daß es nicht überall unterstützt wird, z.b. in OS X, da ist keine Altivec-Unterstützung auf Systemebene eingebaut.
    Photoshop unterstützt nur einige Abläufe und Berechnungen mit Altivec usw.
    Das kannst Du auch in zahlreichen Benchmarks nachvollziehen, in denen z.B. das aktuelle iBook ungefähr genauso schnell ist wie das 12" Powerbook.
    Dann nützt Dir Altivec herzlich wenig.
    und dieses Altivec-Fraktal-Programm ist kein Tool, mit dem irgendjemand wirklich arbeitet, sondern ein reines Benchmark-Ding.

    Und heute reden wir nicht mehr von 800 Mhz gegen 1,8 Ghz - sondern von 1Ghz auf der Seite des iMac (als Beispiel) gegen 3Ghz oder mehr auf der Seite der Dosen. Früher wurde dann oft die simple Formel "1mhz PC entspricht 500 MHZ Mac" angebracht, was natürlich Unsinn ist.
    Außer dem G5 kann wahrscheinlich kaum ein Mac mit einer gleich teuren guten Dose mithalten - und beim G5 muß das erst noch bewiesen werden in wirklich realitätsnahen Tests mit ausgewählten Programmen.
     
  10. Tambo

    Tambo New Member

    Der Prozi ist ja nur ein teil des ganzen systems..... die pipeline, (inkl. RAM-speed) mit der die Daten rumrauschen sind natürlich auch ein wichtiger Faktor, und da ists beim G-5 wirklich besser bestellt - auf dem Papier....
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    das stimmt, der G5 ist etwas besser auf dem Papier als vergleichbare Dosen, aber wir werden eben alle abwarten müssen, ob Apple die Versprechen mit dem schnellsten PC der Welt auch wirklich halten kann.

    Und die Konkurrenz schläft ja auch nicht...
     
  12. Tambo

    Tambo New Member

    ja die konkurrenz schläft sicher nicht....

    obwohl habe da vor einigen tagen ne bestätigung von apple's PhoSho-werten gefunden - auf ner website - ja wo ist sie denn ?? - und das wäre dann ja real world (programmspezifisch und nicht testtool......)
     
  13. Sebastian

    Sebastian New Member

    Das Problem, auf das sich mein Editorial bezieht ist, dass Apple mit dem G5-Mac alle Teile im Mac deutlich beschleunigt hat und nun selbst Megahertz-Marketing betreibt, vom Proz über Bus bis hin zu PCI etc. Dass Apple den MHz-Mythos erfunden hat, weil Motorola nicht mit dem G4 weiter kam, dürfte jedem klar sein. Ebenso wie die Tatsache, dass ein Prozessor bei 5 Gigahertz Taktrate mehr Operationen abarbeiten kann als bei 1 GHz. NICHT gemeint ist hier der Vergleich zwischen Pentium und PowerPC - der hat nämlich mit der Megahertz-Diskussion eigentlich erst einmal gar nichts zu tun.

    Viele Grüße, Sebastian Hirsch

    P.S. Zum Absägen: GEWEIH :) :)
     
  14. Multiuser

    Multiuser New Member

    Ähem, Protest! So stimmt das nicht. Ich bin ja wirklich noch untergerüstet, mit meinem iMac aber ich kann vor Ort vergleichen und das mit Real World. Klar, das stimmt, AltiVec wird nicht immer untestützt und wenn, dann gibts da auch noch rießenroße Unterschiede in der Qualität des Codes für AltiVec. Das darf man dann aber nicht an Apple festmachen, sondern an den Softwareentwicklern. Und die Dosen, verzeihe mir, aber neben dem kleinen Mac bin ich von Dosen umgeben, sind beileibe nicht soooooo weit vorne, wie Du behauptest. Im Gegenteil. Mein untermotorisierter Mac, ich sach nochmal deutlich 256 MB Ram und 10.1.5, macht ne 2,4 GHZ IntelDose mit 1GB RAM, alles vom Feinsten (Fujitsu Siemens) mit Bilddateien von 72MB bis 150MB in allen Bereichen von Photoshop (Mac PS 5.5 auch noch unter Classic!), (PC PS 6.0), so naß, daß es schon ziemlich peinlich ist. Nicht lachen, ich muß nur schnell genug klicken, um das zu erreichen. Während nämlich kleine iMac dann förmlich aufzublühen scheint, fängt der PC ab dem dritten, vierten schnell vorausgeklickten Befehl nur noch an zu rattern und geht dann immer mehr in die Knie. Bisserl mehr geklickt und aus ists. Macielein dagegen rotzt dann nur so hin, daß es eine wahre Freude ist. Dateien, die kleiner sind schafft der PC besser. Auch bei größeren, wenn ich den PC mit Befehlen nicht überhäufe. Das ist aber nur eine Frage des wenigen Rams, die ich auf dem Macchen habe. Und das ist Real World. Dein Einspruch auf das Fraktalprogramm weiße ich zurück. Denn es ist egal ob das Programm für nen Benchmarktest (Fraktalprogramme sind aber nicht in erster Linie dafür gedacht, sondern um Fantasiebilder zu erzeugen) gemacht wurde oder ein Programm ist, um Geld zu verdienen, es fordert Rechenleistung. Und die ist in einem G4 im Überfluß vorhanden, wenn die Programmierer gut gearbeitet haben. Hab gerade noch vor ner Stunde in nem anderen Forum einen Thread eines Programmierers hierzu gelesen und der sagt das gleiche, wie ich. Die einzigen die Lügen und in großem Maße daran teilnehmen, den Mac in seinem Ruf zu schädigen, sind die, die aktiv in der Wintel FUD Machine mitarbeiten. Das sind Softwarehäuser und Analysten, die ihre persönlichen Vorteile dadurch haben. Dazu hat sich vor einiger Zeit mal einer geoutet, der als bezahlter FUD Schreiber längere Zeit unterwegs war. Und was sagsts Du, 1GHZ G4 und 3 GHZ Wintel, wo ist das Problem? Ich sehe keines. Das Problem sitzt eher vor den Rechnern. Dann zu Deinen Aussagen zu dem G5. Intel selbst sagt ShutUp. Hast Du nix davon gehört? Die haben in den nächsten Jahren nix, was sie entgegensetzen können, sagen sie selbst. Der P970 ist am Anfang, der Prototyp des P980 ist fertig, der P990 ist auf dem Papier fertig. Und was hat die Konkurrenz? Nix. Vielleicht in Kürze. Aber das Intelteil zumindest wird ein Schwachmat sein. Das AMD-Teil, hm, bleibt abzuwarten. Billig wird nicht werden, zumindest nicht billiger, als ein G5 mit P970. Und was die Benchmarktests und RealWorld Tests angeht. Da vertraue ich mehr auf die Aussagen des Vaters des P970 oder auf diese hier http://www.applelust.com/oped/amc/archives/amc030718.shtml als auf die Aussagen von irgendwelchen gekauften Quertreibern innerhalb der Wintel FUD Machine Organisation, obwohl die ja offiziell gar nix mehr dazu sagen sollen. Irgendwelche verbelendete ewig gestrige wirds jedoch immer geben. Solange es Firmen wie Apple gibt oder VW, ich nenne die mal, weil die es mit einer einfachen Hinterachskonstruktion weiter bringen, als andere mit den aufwendigsten Konstruktionen, ist mir ganz wohl. Dann hab ich überhaupt noch die Position, um vergleichen zu können und das mach ich täglich. Dabei stelle ich fest, daß ich seit 1992 mit Apple auf das richtige Pferd setze. Wenn ich jede Bewegung mitmachen würde, käme ich aus dem Tanzen nicht mehr raus. Was ich fördere, mit meinem Geld, das ist die Originalität, nicht die billige Kopie, wenn das auch bequemer ist. Aber ohne diejenigen, die mit ihrem Einfallsreichtum die Zeichen der Zeit stets aufs neue definieren, können andere nicht kopieren. Wenns auch etwas teurer erscheint, aber der Fortschritt ist halt nicht umsonst. Den Nachmachern fällt ohne die Originale (den Menschen, die dahinter stehen) auch nix ein. Und wo waren denn Intel und AMD zu dem Zeitpunkt eigentlich, als Apple die Aussage zu dem MHZ Mythos tätigte? Noch weit weg, von 2,4 GHZ! Insofern war die Aussage von Apple zu dem Zeitpunkt, als sie die tätigten sogar 100% richtig. Jahre später kommen sie also vor die Tür, die PC Freaks und fangen an, an ner Aussage rumzumachen, die gemessen am Zeitablauf in der Computerbranche eigentlich schon verschimmelt ist. Also Apple rulzt. Fertig.
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666


    100% ACK Sie haben nur den Mhz Mythos vom ursprünglichen max 200 - 500 Mhz Unterschied bis hin zu 2 Ghz Differenzen aufrecht erhalten Und in der Größe war das dann aber keiner mehr. Nur irgendwie wurde das ein quasi selbstläufer ...


    sowieso.


    gez.: Vertreter jjGruppe (inkl Geld verdienen)
     
  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich denke, wenn man Benchmarks macht oder Vergleiche anstellt, dann nur auf wirklich gut eingerichteten Rechnern.

    Mir ist auch klar, daß viele PCs einfach nur zusammengesetzte Häufchen Elend sind, die einem Mac nicht das Wasser reichen können.

    Aber, Multiuser, Du kannst nicht abstreiten, daß ein aktuelles PC-System, wenn gut eingerichtet, einem Powermac G4 voraus ist, zumindest dann, wenn es von einem Markenhersteller kommt und richtig eingerichtet ist (was für viele Anwender immer noch die größte Hürde ist).

    in vielen Bereichen haben Leute aus Leistungsgründen auf die Dose gewechselt, beispielsweise aus den Bereichen Video oder Musik - oder auch 3D-Animation. Da sagt ein Rendertest oft schon alles. Und wenn Software nicht an Altivec angepasst ist, dann hat der Mac eben Pech, denn auf PC-Seite hat auch kein Hersteller Bock, Software z.B. an den P4 speziell anzupassen. Adobe hatte das mal vor und hat eine entsprechende Photoshop-Version angeblich mal in Aussicht gestellt, aber die Nachfrage war angeblich zu klein.

    Wirklich angepasst ist wenig auf dem PC, trotzdem sagen viele Vergleichstests, z.B. bei der MacUp ganz klar, daß der Mac ein Leistungsdefizit hatte.
    Und Altivec ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, weil es für verschiedene Softwarehersteller - wie z.B. Maxon (Cinema 4D) - keine passende Art gibt, das in die eigene Software zu integrieren und daraus zu profitieren. Jetzt frag mich nicht wieso, ich bin weder Entwickler noch Programmierer.

    für mich ist der Mac reizvoll, weil er die beste Mischung aus funktionierender Hardware und gutem Betriebssystem ist - etwas, wo Microsoft wohl nie hinkommen wird. Das ist für mich wichtiger als ein schneller Rechner voller Probleme.

    Es ist allerdings interessant, sich mal die Frage zu stellen, warum Apple bei den letzten Keynotes nie auf neue Modelle des G4 eingegangen ist und warum erst wieder Vergleichstests auf einer Keynote gemacht worden sind, als der G5 rauskam.

    Und ich habe auch nen iMac g4, 800 Mhz, 768 MB RAM, aber ich bin nicht der Überzeugung, daß mir der Rechner auf ewig reichen wird, waas die Performance angeht. Ich habe gerne mehrere rescourcenfressende Apps offen, und man merkt schon relativ deutlich, wann der Mac am leistungsmaximum angekommen ist. Das ist eine recht schnell herbeiführbare Grenze, ganz gleich was irgendein Programmierer über den G4 erzählt. trotzdem ist es ein toller Computer, der einfach Spaß macht!

    In diesem Sinne, schöne Grüße,

    mighty
     
  17. Multiuser

    Multiuser New Member

    Ok, ist angenommen. Aber dann kommt das in der Schlagzeile aber nicht richtig rum, bzw. ist die Assoziation durch die Schlagzeile Deines Artikels nicht korrekt zum Inhalt.
    Die eigentliche MHZ Mythos Aussage mit QT-Film stammt nämlich aus ner Zeit, da waren die PCs gerade mal am Anfang des Pentium IV. Insofern war die zu dieser Zeit getroffene Aussage sogar richtig.

    Im übrigen sehe ich das so, daß bei der Technologie, egal ob die des G4 von Moto oder dem P970 von IBM die AltiVec-Komponente fester Bestandteil des Prozziekonzeptes ist. Und, wie ein Entwickler in nem anderen Forum vor einigen Stunden noch selbst schrieb, hängt die leidliche Performance sehr an der ordentlichen Arbeit der Entwickler. Das ist ein Problem, daß sich in der Pentiumklasse nicht so stark auswirkt. Busproblem steht mal auf nem anderen Blatt. Moto hat halt echt gepennt, bzw. alle Ressourcen sind dort mangels Kapazität eh auf ner völlig neuen, noch geheimen Entwicklung konzentriert, die garnix mit dem G4 Konzept oder P970 Konzept zu tun hat, sondern wiederum ein völlig neuartiges Chipdesign sein wird.
     
  18. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich hab mal gelesen, daß IBM auch nen neuen G3 mit schnellerem Bus entwickelt...
    das wäre dann auch was. IBM macht scheinbar deutlich mehr Fortschritte als Moto, die haben aber auch finanzielle Probleme (oder täusche ich mich da?).
     
  19. Tambo

    Tambo New Member

  20. Multiuser

    Multiuser New Member


    Okay, mighty!

    Da können wir noch lange rumdiskutieren. Solange ich Aussagen von Dual G4 Besitzern lese, deren Duals lansamer zu laufen scheinen, als mein untermotorisierter iMac, solange können mir auch die Aussagen von MacUp Testern egal sein. Jedenfalls solange ich mit dem Tempo meines iMac zufrieden bin und den möchte ich nicht mal gegen ne geschenkte 3,nochwas GHZ Dose eintauschen. Übrigens ist der Fujitsu Siemens PC in allen Belangen HighEnd, meinem iMac (gleiche Ram-Kapazität vorraussgesetzt) völlig unterlegen, davon gehe ich auch nicht ab, da helfen dem PC auch kein DDR-Ram.

    Was sollte Apple bei den olleren Key-Notes denn noch sagen. Hab mich sowieso immer schon gewundert, welche Anwendungen wie da abliefen! Das war doch immer ohne Kommentar vorbildlich. Egal, obs 3D oder sonstwas war. Das was ich dort sah, deckte sich nie mit den Aussagen von den meisten Schreibern. Die waren immer sauschnell.

    Zu den Mac-PC Switchern kann ich entgegenhalten, daß in dieser Zeit noch mehr Firmen von HighEnd Workstationen auf den G4 geswitcht sind. Besonders aus dem professionellen Film- und Audiobereich und die sind nicht weiter zu PC geswitcht, sondern werden jetzt auf den G5 umsatteln, wo das erforderlich ist. Überhaupt sind doch massenhaft mehr User auf den Mac mit G4 geswitcht, als von Mac auf PC. Von denen, die Anfangs so begeistert von ihrem PC-Switch waren, sind doch auch schon viele wieder zurück. Spätestens wenn der Endtermin nahe ist, und die so gelobte PC-Entscheidung versagt und man 3 Tage den Supporter im Haus hat, ists aus mit dem PC-Gefühl. Nach meiner Erfahrung passiert das mit den PCs auch nur dann, wenn gar nix passieren darf. Solange man Zeit hat, passiert mit den Teilen ja auch meist nix. Ist fast so wie mit dem Öl. Seit 25 Jahren geht bei mir das Heizöl nur an Wochenenden aus und die Heizung auch nur Samstagsnachmittags kaputt.

    Was mich skeptisch macht, bei all den Blatt-Testern ist, wie die auf den Zug mit Adobes After Effekt aufgesprungen sind und keiner bemerkt hat, daß der Dual nur mit einem Prozzie läuft und die AltiVec auch nicht richtig unter AfterEffects abgeht. Das hat erst ein echter 3-D Spezialist rausfinden müssen und da waren die Happen schon wochenlang gegessen. Ich stelle solche Tests erstmal immer in Frage. Am liebsten würde ich die selber machen und nur nachdem ich auch selber den Mac von Null an eingerichtet habe. Würde das sogar machen, wenn der Rechner direkt von Apple Deutschland vorbeigebracht würde oder besser gesagt, dann erst recht. Was ich von denen schon gesehen habe, an vorinsstalliertem Mist, haut eh jedem Fass den Boden aus. Und nur dann würde ich dem Testergebnis glauben.
     

Diese Seite empfehlen