Mhz-Wahn

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von eman, 24. Juni 2003.

  1. eman

    eman New Member

    Heh Leute, Mhz und schnelle Bus-Systeme sind doch nicht alles im Leben! Ich bin froh, wenn der Mac etwas langsamer ist, dann kann ich noch gemütlich einen Kaffee trinken und fühle mich nicht so gehetzt. Außerdem kommt es nicht auf Mhz an, sondern auf den Workflow. Und der Rechner wartet immer auf dich, niemals umgekehrt. Könnt ihr jetzt schneller eMails tippen? etc ;-)

    Scheiße, mir fallen nicht alle Langsamkeitsargumente mehr ein, die ich in den letzten Zeiten hier lesen musste. Aber mir war damals schon klar: auch der Mac-User ist im tiefsten Innersten seines Herzens ein "Tieferleg"-Proll. *g*
    Freue mich aber gerade, da ich schon immer dieser Proll war!! ;-)
     
  2. Ganimed

    Ganimed New Member

    Na wenn der Mac etwas schneller ist, hab ich anderswo Zeit mehr rumzutrödeln...;-)
     
  3. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Ist doch klar: die Mhz sind einem so lange egal, bis man schneller ist. Was interessiert mich mein dummes "der Workflow ist wichtiger"-Geschwätz von gestern, wenn der G5 den Hammer-Dell zum schämen in die Ecke schickt? ;)

    Im Ernst: ich glaube, daß der Geschwindigkeitszuwachs absolut notwendig war. Aber hoffentlich machen wir was draus - sonst sind wir irgendwann nur billige Dosen-Kopien.

    Gruss, Joachim
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das war ein grosser Wurf, würde ich mal sagen. 2x2GHz mit 64Bit-Architektur, PCI-X, Serial-ATA. Da gibt es im Moment nichts vergleichbares in der DOSen-Welt. Und auch Panther dürfte schneller fertig sein, als das lächerliche Longhorn alias Windows XP, YP, ZP oder wie auch immer.

    GHz sind nicht alles, aber das wichtigste Kaufargument schlechthin. Ist nun mal so.

    Hoffentlich setzt Apple nun alles daran, diesen Vorsprung zu halten oder gar auszubauen - so, wie man sich das früher gewohnt war.

    Und jetzt müssen sie auch die Werbetrommel rühren. Und zwar gewaltig!

    Apple ist wieder da! Es macht wieder Spass!

    Gruss
    Andreas
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...und, das habe ich ganz vergessen:

    Die neuen Macs sollen dazu auch noch flüsterleise sein. Was immer das auch heisst.

    Aber nach dem G4/MD-Debakel weiss Apple glaube ich schon, was der Begriff "leise" bedeutet.
     
  6. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Es geht ja auch nicht NUR um die GHz-Taktung! Schau dir mal die gesamte Architektur an! Da ist alles aufeinander abgestimmt. Die Hardware-Teile miteinander, und auch die Software mit der Hardware! Und DAS ist es, worum es geht. Das ist der wahre Quantensprung - sowas wirst Du NIE in einem PC finden, weil die Soft- und Hardware einfach nicht aus dem gleichen Stall kommen.

    Und drum ist Apple besser.
     
  7. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wir rennen uns tot.
    Überall.
     
  8. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    That`s it!!! *

    *gemütlich an einem "lahmen" PM G4 466 MHz getippt - und das wird auch noch ein paar Jährchen so bleiben bis er zusammenbricht und alle Welt schon dem G8 entgegen hechelt ;) ;)
     
  9. Tambo

    Tambo New Member

    Wenn Du regelmässig von Photoshootings mit ca 1 - 3 Gigas an RAW-dateien heimfährst, wärst auch Du eman ganz froh, ne schnelle Kiste zu haben.....

    Protokollpinsel in 3 x16bit-ebenen, 8 - 10 Layers im 8-bit, Distorsions-Korrekturen von Weitwinkel-optiken, etc, etc....das wärmt den Raum...

    Zum surfen und Briefe schreiben benötigt niemand nen G-5, das ist schon klar.
    Meine bisherige Erfahrung mit digi-fotografie besagt, dass man ca noch einmal solang am computer sitzt, wie die Aufnahmen gedauert haben....
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    da hast Du wiederum recht. Ne schnelle Maschine ist was feines. Aber man darf über all dem Geschwindigkeitswahn nicht vergessen, daß die Gesellschaft sich totrennt. Sind ja weniger die Computer, die die Rennerei ausmachen, als vielmehr die Hetze, die so viele Menschen an den Tag legen. Sei es auf der Straße oder im Beruf, wo alles gestern fertig und vorgestern beim Kunden sein soll. Wo soll das hinführen...
     
  11. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Die Taktung, die Geschwindigkeit und all das sind W I C H T I G.

    Klar, wenn du einen neuen Rechner kaufst, ist der immer schnell genug. Egal, ob 1 GHz oder 2 x 2 GHz. Die Frage ist - wie lange?
    Macs haben durch ihre schlechte Taktung eine kurze "Halbwertzeit". Sprich, mein G4/400 MHz kann man fast schon wieder in die Tonne kloppen. Und das ist ärgerlich.


    Dass Apple hier irgendjemand überholt hat, sehe ich noch nicht so. Apple hat aufgeholt - alles andere bleibt mal noch in Tests abzuwarten. Schließlich haben wir ein schwerfälliges OS X, dass die neuen Macs noch ordentlich ausbremst gegenüber einen Windows-Rechner.
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Du willst jetzt aber nicht allen Ernstes behaupten, Windows XP sei schlank und schnell, oder?
     
  13. meisterleise

    meisterleise Active Member

    @ andreasg

    schlank ist natürlich nicht. schneller ist es tatsächlich (ich rede hier nicht von irgendwelchen Programmen oder Photoshopfiltern, sondern einfach von dem Betriebssystem).
    Öffne mal auf ner Dose bspw. mehrere Ordner gleichzeitig oder öffne irgendwelche Systemsteurungen. Man klickt sie an und sie sind da, dazwischen gibt's nichts. Auf einem Mac baut sich alels nacheinander auf. Es ist einfach ein zähes Gefühl mit OS X. Alles zieht und dehnt sich wie Kaugummi.
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    @meisterleise
    was hast du denn für ein OSX??? Bei mir flutscht es nur so...selbst auf nem iMac G3/400 ist es auszuhalten, aber auf nem Dual 1,25 ist da nix langsam...mit wieviel RAM hast du das denn probiert? Mindestens 512 MB solltens schon sein, dann ist da nix "zäh".
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @meisterleise

    Da stimme ich mit Macci überein. Bei mir (G4/933, 768MB RAM) ist überhaupt nichts träge und zäh. Die Fenster springen blitzartig auf.

    Unter Windows 2000 hier im Geschäft kommt es hingegen sehr oft vor, dass auf ein Mausklick auf einen Ordner erst mal sekundenlang überhaupt nichts passeiert, nur die Harrdisk hört man wüten. Der Explorer ist total eingefroren, die Prozessorlast auf 100% gestiegen. Danach kommt schleppend das Fenster, aufgebaut beinahe Pixelweise. Nebenbei: Ich spreche von einem P3/1GHz mit 768MB RAM!

    Und nach meinen ersten Erfahrungen mit XP ist XP im Vergleich zu W2K ganz bestimmt nicht schneller geworden.

    Gruss
    Andreas
     
  16. maiden

    maiden Lever duat us slav

    also alleine da hat er schon recht. OS X ist zwar schneller geworden, aber z. B. OS 9 ist immer noch schneller als OS X. Bin jedesmal überrascht, wie flott im alten System Ordner und Systemfeatures auffluppen. OS X ist da eher zäh. Der direkte Vergleich zu XP fehlt mir.
    In Sachen Geschwindigkeit muß OS X noch einen Zahl zulegen.
     
  17. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Das Problem habe ich nur, wenn ich Java- oder schlechte (?) Carbon-Anwendungen (z.B. Limewire und POPMonitor) geöffnet habe. Dann ist alles sehr verlangsamt. Ansonsten kann ich selbst an meinem iMac G3 500 nicht wirklich klagen. Der P4 mit Win XP meiner Frau ist bei Standardaufgaben (und vor allem beim Kaltstart!) keineswegs schneller!
     
  18. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Tja Leute - ich weiß auch nicht, wie diese unterschiedlichen Erfahrungen hier zustande kommen. Ich kann von mir aus nur sagen, dass ich im X das Gefühl habe, ständig auf das System warten zu müssen. So, wie beim Neuner, wenn man das Kontextmenü anwendet und es kommt nicht, oder der Rechner nicht reagiert, weil die CD gerade wieder erst auf Touren kommen muss (übrigens zwei Typische Mac-Probleme, die unter WIN nicht existieren).

    @Macci: ich habe 1 GB RAM
    (muss ich gleich noch links unter "Wohnort eintragen", hab ich glatt vergessen)
     
  19. Kate

    Kate New Member

    Naja X ist eben zäh, der Unterschied wird durch Gewöhnung an die X-langsamkeit solange als erträglich empfunden bis man mal wieder den direkten Vergleich zu einem 9er System macht.
    Hab hier unseren kleinen G3 iMac mit OS9, der eine FileMaker Datenbank im LAN bedinet und daneben einen G4 PowerMac als FileServer mit X-Server 10.2.6 . Der Finder des iMac hängt den Finder des G4 in den Disziplinen Reaktionszeit, GUI, Interface derart ab.....FileSharing kann der Server aber flotter dafür, was nicht nur an den schnellen Platten liegt.

    X ist im direkten Vergleich mit 9 wirklich lahm. Man kann den Unterschied natürlich durch doppelt so schnelle Macs verwischen. Aber soll meine CPU mit 100% am Aufbau eines Finderfensters werkeln, oder doch lieber den Backup parallel ? NA? Na also. Eben.

    Wär doch schön, wenn man X endlich die Bremsen ausbaut und dem Jaguar die Leine abnimmt. So ein Panther ist ja auch nicht der schnellste Renner, und der Gepard war ja ausgerechnet die Schnecke in Person, aber das ist ja zum Glück Vergangenheit.
     
  20. eman

    eman New Member

    ...bitte nicht falsch verstehen. Ich bin froh. Das war nur eine kleine Retourkutsche gegen alle "Höher-Tiefer-Schneller"-Threads der Vergangenheit. ;-))
     

Diese Seite empfehlen