Micro für Mini Disc

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von derma, 12. September 2003.

  1. derma

    derma Boum

    Hallo Macianer

    Ich habe einen Mini Disc MZ-R70 von Sony.
    Nun ich benutze es noch mit einem alten Micro, das für einen MC-Recorder vorgesehen ist.
    Was für eine Typ von Micro wäre am besten geeignet für meinen MD? Kondensor? Hab keine Ahnung!
     
  2. togoberlin

    togoberlin New Member

  3. derma

    derma Boum

    ... steckt man sich in beide Ohren usw.

    ich dachte schon du wolltest mich verarschen,
    doch dann ...

    Kustkopf!

    bin trozdem noch skeptisch. vielleicht doch ein Spielzeug?
     
  4. togoberlin

    togoberlin New Member

    oh nein, ganz sicher kein Spielzeug.
    Für räumlichen Stereoklang bei z.B. bei Filmaufnahmen benutzt man i.d. Regel tatsächlich einen Kunstkopf aus Styropor, der eben Ohrabstände und Räumlichkeit usw. wie ein menschl. Kopf hat. Mit dem Kunstkopfmicro, daß Du Dir i.d. Ohren steckst, kannst Du auf den Styroporkopf verzichten. Die Micros werden hier gebaut und meins habe ich jetzt schon seit 1998 (wieviel Jahre sind das ..?) viel im Einsatz, befreundete Tontechniker haben die ihren schon länger im Einsatz .... ruf die Leute doch einfach mal an und laß Dich beraten. Viele Grüße - togoberlin
     
  5. macerer

    macerer New Member

    also ich hab mit dem hier beste Erfahrungen gemacht. Ist zwar teuer, aber liefert top Aufnahmen:

    Sony ECM MS975
     
  6. perot

    perot New Member

    ich selber benutze das Sony ECM-ZS90...der vorteil: es bietet dir drei verschiedene funktionen: stereo, zoom (high & low). pegelt man es richtig aus und wählt einen günstigen aufnahmeplatz macht es richtig gute aufnahmen!! da ist sogar richtig bass drauf...

    ich benutze es hauptsächlich für mitschnitte von bandproben. für live-mitschnitte eignet es sich natürlich nur zu einer groben kontrolle des gespielten gigs. live bevorzuge ich natürlich einen mix aus mischpultsound und raumklang.
     
  7. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ich habe seit Jahren das Sony ECM MS907. Klein genug um "herumgeschleppt" zu werden, gut genug um sogar Radiohörspielsequenzen damit zu produzieren.
     
  8. Anindo

    Anindo New Member

    Das OKM hat mich vor ein paar Jahren nicht überzeugt, aber vielleicht haben die das ja verbessert. Da sollte das Sony MS 907 besser sein. Das MS957 ist teurer, aber den Unterschied kann man auch hören.
     
  9. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    .... ich betreibe das OKM ll professional sowohl in ear als auch mit einem Styropor-Kopf mit besten Ergebnissen.

    Gruß R.
     
  10. derma

    derma Boum

    Hallo Macianer

    Ich habe einen Mini Disc MZ-R70 von Sony.
    Nun ich benutze es noch mit einem alten Micro, das für einen MC-Recorder vorgesehen ist.
    Was für eine Typ von Micro wäre am besten geeignet für meinen MD? Kondensor? Hab keine Ahnung!
     
  11. togoberlin

    togoberlin New Member

  12. derma

    derma Boum

    ... steckt man sich in beide Ohren usw.

    ich dachte schon du wolltest mich verarschen,
    doch dann ...

    Kustkopf!

    bin trozdem noch skeptisch. vielleicht doch ein Spielzeug?
     
  13. togoberlin

    togoberlin New Member

    oh nein, ganz sicher kein Spielzeug.
    Für räumlichen Stereoklang bei z.B. bei Filmaufnahmen benutzt man i.d. Regel tatsächlich einen Kunstkopf aus Styropor, der eben Ohrabstände und Räumlichkeit usw. wie ein menschl. Kopf hat. Mit dem Kunstkopfmicro, daß Du Dir i.d. Ohren steckst, kannst Du auf den Styroporkopf verzichten. Die Micros werden hier gebaut und meins habe ich jetzt schon seit 1998 (wieviel Jahre sind das ..?) viel im Einsatz, befreundete Tontechniker haben die ihren schon länger im Einsatz .... ruf die Leute doch einfach mal an und laß Dich beraten. Viele Grüße - togoberlin
     
  14. macerer

    macerer New Member

    also ich hab mit dem hier beste Erfahrungen gemacht. Ist zwar teuer, aber liefert top Aufnahmen:

    Sony ECM MS975
     
  15. perot

    perot New Member

    ich selber benutze das Sony ECM-ZS90...der vorteil: es bietet dir drei verschiedene funktionen: stereo, zoom (high & low). pegelt man es richtig aus und wählt einen günstigen aufnahmeplatz macht es richtig gute aufnahmen!! da ist sogar richtig bass drauf...

    ich benutze es hauptsächlich für mitschnitte von bandproben. für live-mitschnitte eignet es sich natürlich nur zu einer groben kontrolle des gespielten gigs. live bevorzuge ich natürlich einen mix aus mischpultsound und raumklang.
     
  16. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ich habe seit Jahren das Sony ECM MS907. Klein genug um "herumgeschleppt" zu werden, gut genug um sogar Radiohörspielsequenzen damit zu produzieren.
     
  17. Anindo

    Anindo New Member

    Das OKM hat mich vor ein paar Jahren nicht überzeugt, aber vielleicht haben die das ja verbessert. Da sollte das Sony MS 907 besser sein. Das MS957 ist teurer, aber den Unterschied kann man auch hören.
     
  18. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    .... ich betreibe das OKM ll professional sowohl in ear als auch mit einem Styropor-Kopf mit besten Ergebnissen.

    Gruß R.
     
  19. derma

    derma Boum

    Habt dank liebe Leute,
    eine menge Holz, und nun hab ich die Qual der Wahl! ;-)
    Das OKM II reizt mich so ganz spontan schon ...
     
  20. derma

    derma Boum

    Hallo Macianer

    Ich habe einen Mini Disc MZ-R70 von Sony.
    Nun ich benutze es noch mit einem alten Micro, das für einen MC-Recorder vorgesehen ist.
    Was für eine Typ von Micro wäre am besten geeignet für meinen MD? Kondensor? Hab keine Ahnung!
     

Diese Seite empfehlen