Microsoft erkennt AAC-Daten als Virus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von p.i.t., 12. April 2005.

  1. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    "Nach einem Benutzerbericht auf Hardmac.com erkennen mehrere Produkte von Microsoft scheinbar AAC-Dateien von iTunes und möglicherweise auch vom iTunes Music Store als Virus und blockieren den Zugang zu den AAC-Dateien zum Schutze des Benutzers. Wie der Benutzer auf Hardmac.com berichtet, versuchte er eine von Cubase stammende und mit iTunes umgewandelte AAC-Datei zu versenden. Dabei stieß er auf heftigen Widerstand seitens der Software von Microsoft. So erkennt der E-Mail-Service Hotmail die AAC-Datei als Virusanhang, der MSN Messenger blockiert die AAC-Datei wegen möglicher Gefahren und sogar der Entpacker von Windows verhindert den Zugriff auf die AAC-Datei. Die umgewandelte MP3-Datei verursachte hingegen keine Probleme."

    Quelle: MacTechNews.de
    wär lustig, wenns nicht traurig wäre...
     
  2. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Wenn ich daran denke, dass ich diesen microschrott Virus office freiwillig installiert habe... *lol*

    Bald wird windoof nur mehr wmv und wma Dateien erkenne. :D
     
  3. apoc7

    apoc7 New Member

    Bei denen ist auch OpenSource eine "virale" Software... also merke: Undokumentierte BlackBox-Software von M$ ist das beste auf der Welt.
     

Diese Seite empfehlen