Microsoft

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von tazmandevil, 20. Juli 2001.

  1. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    s für vielleicht 500$$$, muss dann allerdings die halben Softwarebestandteile online über einen Microsoft-Server laden?
    " Die Office-Programme werden ständig um verspielten SCHNICKSCHNACK erweitert, der Unmengen an Speicher kostet (wie z.Bsp. transparente Layer in EXEL)... aber die WICHTIGEN Dinge, wie BUG-FIXES zu ihren Export-Filtern sieht Microsoft nicht für relevant an.

    Habt ihr nach 16 Jahren Microsoft nicht endlich genug, von idiotischen Versprechungen, anstelle dass sie mal den Finger aus dem Arsch nehmen würden und endlich ein zu anderen Systemen "KOMPATIBLES" Produkt rausbringen würden?...

    (ansonsten boykotiere ich MS weiterhin wo's nur geht!)

    APPLE: BITTE ENTWICKELT DAS "AppleWorks" WEITER, DAMIT ICH NIE WIEDER DAS WORT: "Microsoft" AUF oder UM MEINEN MAC SEHEN MUSSSS!!!!
     
  2. Kevin

    Kevin New Member

    Ich bin z.Z. auch in Anti-microsoft laune. Deswegen benutze ich unter OS X ( genau wie jetzt gerade) Mozilla 0.9.2. Ha, der rendert echt schnell und es gibt da ein Mail Programm!

    Aber das Microsoft ein Office in cocoa anbietet, ist schon mit respeckt zu würdigen. ich hoffe Photoshop auch!
     
  3. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Das wär für mich nur von rudimentärem Interesse! (Viele Appleentwickler vertreten selbst die Meinung, dass die Geschwindikteit einer Cocoa-und einer Carbon-Applikation nicht viel unterscheidet)... und überhaupt... MS hat schon viel behauptet...
     
  4. joergi

    joergi New Member

    respekt(?) ich weiss nicht. das klingt für mich nur wie sich überall rein mischen und dann noch mehr inkompatiblen dreck unters volk werfen.
    wo bleiben endlich einheitliche, allgemeingeltende standarts(!) keine einheitssülze, sondern funktionierende systeme.
    mir doch wurscht, ob ms oder mac, ganz ehrlich.
    nur wenn sich die anbieter gegenseitig blockieren, ist der anwender mal wieder der gearschte.
     
  5. baltar

    baltar New Member

    Ich gehöre auch zu den Leuten die sagen: MS Teile natürlich, am besten alles, noch Heute und natürlich für X. Wenn man es erst mal hat kann man immer noch über Folgen unterhalten. Ich hoffe doch auf ein "Es läuft ohne Absturtz sicher unter OSX aber unter WinXP.... " :))

    Gegen IBM ist MS ein kleiner Laden! Nur IBM hält sich gerne im Hintergrund....

    MfG
     
  6. Svenster

    Svenster New Member

    Nachdem ich gehört habe, das es im März ein Unix- basiertes Mac OS geben würde, habe ich mir im Februar einen Mac gekauft, um endlich von der miesen Lizenzpolitik von Microsoft loszukommen. Ich arbeite beruflich in einer heterogenen Umgebung und arbeite mit vielen verschiedenen Programmen. Der erste Tiefschlag: OS 9 raucht mir pro Tag 2-3mal ab... OK, die Bedienung ist superkomfortabel, aber soviel instabiler als Windows???
    Die nächste Schlappe kam beim Surfen: der einzig vernünftig nutzbare Browser unter OS 9 ist der Internetexplorer, alle anderen sind langsamer, oder zeigen dies oder jenes nicht an...
    Der nächste Hieb: Du kaufst für 330,- DM ein Betriebssystem (OS X), und stellst fest, das es nicht fertig ist. Das Update 10.0.4 macht Mut: schneller, stabiler und der Akku meines Powerbooks hält auch wieder länger als 1,5 Stunden ...
    Die nächste Schlappe: OpenOffice ist bei der OS X- Portierung eingeschlafen, also AW 6 gekauft - ist carbonisiert, läuft unter OS X ... naja, unter Windows ist mir noch kein Programm so oft abgestürzt... Dann kam die Preview für OS X - Pustekuchen, leider nur für die englisch Sprachversion. Und es sollte noch schlimmer kommen: das deutsche Update auf 6.12 macht AW unter OS X nicht mehr nutzbar.
    Der Oberhammer ist jetzt, dass ich für ein Update, das mein OS endlich fertigstellen soll, auch noch fünfzig Mark bezahlen soll - diese Verbrechermethoden hat bisher nicht mal Microsoft.
    Trotzdem arbeite ich lieber mit Mac OS X als mit Windows. Ich kenne kein Betriebssystem mit grafischer Oberfläche, dass so stabil läuft und dabei so komfortabel ist!!!
    Hoffentlich kommt Opera mit seiner Entwicklung schnell weiter, damit ich endlich diesen IE loswerde.
    Kann irgendjemand mal Apple in den Arsch treten, damit sie ihre Hausaufgaben machen und Fremdfirmen endlich verlässliche Grundlagen für die Entwicklung von Treibern und Software zur Verfügung stellen. Ich weiß natürlich nicht, wie langjährige MACler auf diesen Politik- Scheiß reagieren, könnte mir aber vorstellen, dass viele zum mikroweichen Konzern gelockt werden, wenn es so weiter geht. Und: je weniger Anwender, desto kleiner der Markt, desto weniger Software, desto weniger Anwender... - ein Teufelskreis...

    Fazit: go ahead Apple - der Weg ist richtig, nun geht ihn konsequent und zügig!!!
     
  7. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    okee, bezüglich AW hast Du wahrscheinlich das englische Update erwischt! Mein Update von auf 6.1.4 (und unter OS X gleichzeitig auf 6.2) läuft stabil, im-und exportiert sogar Word und Excel Daten.

    Bei Dir hat wohl die (endlich wohl verdiente Publicity-Promotion-Kampagne) anfangs auch zu "hart" eingeschlagen, wie bei vielen. Leider ist es Fakt, dass OS X noch ... hm... Beta ist... weisst Du, gut Ding braucht weil... erinnere Dich daran zurück wie beschwerlich der Weg von Dos über Win 3.1 bis zu Win 2000 war, und Du wirst im direkten Verleich ein wahres Wunder um OS X erleben, verglichen mit der Geschwindigkeit dessen Reifeprozesses (viele UNIX-Cracks werden Beiträge dazu leisten, und diese Leute verstehen oft wirklich was von Bits und Bytes)! ;-)
     
  8. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    s für vielleicht 500$$$, muss dann allerdings die halben Softwarebestandteile online über einen Microsoft-Server laden?
    " Die Office-Programme werden ständig um verspielten SCHNICKSCHNACK erweitert, der Unmengen an Speicher kostet (wie z.Bsp. transparente Layer in EXEL)... aber die WICHTIGEN Dinge, wie BUG-FIXES zu ihren Export-Filtern sieht Microsoft nicht für relevant an.

    Habt ihr nach 16 Jahren Microsoft nicht endlich genug, von idiotischen Versprechungen, anstelle dass sie mal den Finger aus dem Arsch nehmen würden und endlich ein zu anderen Systemen "KOMPATIBLES" Produkt rausbringen würden?...

    (ansonsten boykotiere ich MS weiterhin wo's nur geht!)

    APPLE: BITTE ENTWICKELT DAS "AppleWorks" WEITER, DAMIT ICH NIE WIEDER DAS WORT: "Microsoft" AUF oder UM MEINEN MAC SEHEN MUSSSS!!!!
     
  9. Kevin

    Kevin New Member

    Ich bin z.Z. auch in Anti-microsoft laune. Deswegen benutze ich unter OS X ( genau wie jetzt gerade) Mozilla 0.9.2. Ha, der rendert echt schnell und es gibt da ein Mail Programm!

    Aber das Microsoft ein Office in cocoa anbietet, ist schon mit respeckt zu würdigen. ich hoffe Photoshop auch!
     
  10. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Das wär für mich nur von rudimentärem Interesse! (Viele Appleentwickler vertreten selbst die Meinung, dass die Geschwindikteit einer Cocoa-und einer Carbon-Applikation nicht viel unterscheidet)... und überhaupt... MS hat schon viel behauptet...
     
  11. joergi

    joergi New Member

    respekt(?) ich weiss nicht. das klingt für mich nur wie sich überall rein mischen und dann noch mehr inkompatiblen dreck unters volk werfen.
    wo bleiben endlich einheitliche, allgemeingeltende standarts(!) keine einheitssülze, sondern funktionierende systeme.
    mir doch wurscht, ob ms oder mac, ganz ehrlich.
    nur wenn sich die anbieter gegenseitig blockieren, ist der anwender mal wieder der gearschte.
     
  12. baltar

    baltar New Member

    Ich gehöre auch zu den Leuten die sagen: MS Teile natürlich, am besten alles, noch Heute und natürlich für X. Wenn man es erst mal hat kann man immer noch über Folgen unterhalten. Ich hoffe doch auf ein "Es läuft ohne Absturtz sicher unter OSX aber unter WinXP.... " :))

    Gegen IBM ist MS ein kleiner Laden! Nur IBM hält sich gerne im Hintergrund....

    MfG
     
  13. Svenster

    Svenster New Member

    Nachdem ich gehört habe, das es im März ein Unix- basiertes Mac OS geben würde, habe ich mir im Februar einen Mac gekauft, um endlich von der miesen Lizenzpolitik von Microsoft loszukommen. Ich arbeite beruflich in einer heterogenen Umgebung und arbeite mit vielen verschiedenen Programmen. Der erste Tiefschlag: OS 9 raucht mir pro Tag 2-3mal ab... OK, die Bedienung ist superkomfortabel, aber soviel instabiler als Windows???
    Die nächste Schlappe kam beim Surfen: der einzig vernünftig nutzbare Browser unter OS 9 ist der Internetexplorer, alle anderen sind langsamer, oder zeigen dies oder jenes nicht an...
    Der nächste Hieb: Du kaufst für 330,- DM ein Betriebssystem (OS X), und stellst fest, das es nicht fertig ist. Das Update 10.0.4 macht Mut: schneller, stabiler und der Akku meines Powerbooks hält auch wieder länger als 1,5 Stunden ...
    Die nächste Schlappe: OpenOffice ist bei der OS X- Portierung eingeschlafen, also AW 6 gekauft - ist carbonisiert, läuft unter OS X ... naja, unter Windows ist mir noch kein Programm so oft abgestürzt... Dann kam die Preview für OS X - Pustekuchen, leider nur für die englisch Sprachversion. Und es sollte noch schlimmer kommen: das deutsche Update auf 6.12 macht AW unter OS X nicht mehr nutzbar.
    Der Oberhammer ist jetzt, dass ich für ein Update, das mein OS endlich fertigstellen soll, auch noch fünfzig Mark bezahlen soll - diese Verbrechermethoden hat bisher nicht mal Microsoft.
    Trotzdem arbeite ich lieber mit Mac OS X als mit Windows. Ich kenne kein Betriebssystem mit grafischer Oberfläche, dass so stabil läuft und dabei so komfortabel ist!!!
    Hoffentlich kommt Opera mit seiner Entwicklung schnell weiter, damit ich endlich diesen IE loswerde.
    Kann irgendjemand mal Apple in den Arsch treten, damit sie ihre Hausaufgaben machen und Fremdfirmen endlich verlässliche Grundlagen für die Entwicklung von Treibern und Software zur Verfügung stellen. Ich weiß natürlich nicht, wie langjährige MACler auf diesen Politik- Scheiß reagieren, könnte mir aber vorstellen, dass viele zum mikroweichen Konzern gelockt werden, wenn es so weiter geht. Und: je weniger Anwender, desto kleiner der Markt, desto weniger Software, desto weniger Anwender... - ein Teufelskreis...

    Fazit: go ahead Apple - der Weg ist richtig, nun geht ihn konsequent und zügig!!!
     
  14. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    okee, bezüglich AW hast Du wahrscheinlich das englische Update erwischt! Mein Update von auf 6.1.4 (und unter OS X gleichzeitig auf 6.2) läuft stabil, im-und exportiert sogar Word und Excel Daten.

    Bei Dir hat wohl die (endlich wohl verdiente Publicity-Promotion-Kampagne) anfangs auch zu "hart" eingeschlagen, wie bei vielen. Leider ist es Fakt, dass OS X noch ... hm... Beta ist... weisst Du, gut Ding braucht weil... erinnere Dich daran zurück wie beschwerlich der Weg von Dos über Win 3.1 bis zu Win 2000 war, und Du wirst im direkten Verleich ein wahres Wunder um OS X erleben, verglichen mit der Geschwindigkeit dessen Reifeprozesses (viele UNIX-Cracks werden Beiträge dazu leisten, und diese Leute verstehen oft wirklich was von Bits und Bytes)! ;-)
     
  15. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    s für vielleicht 500$$$, muss dann allerdings die halben Softwarebestandteile online über einen Microsoft-Server laden?
    " Die Office-Programme werden ständig um verspielten SCHNICKSCHNACK erweitert, der Unmengen an Speicher kostet (wie z.Bsp. transparente Layer in EXEL)... aber die WICHTIGEN Dinge, wie BUG-FIXES zu ihren Export-Filtern sieht Microsoft nicht für relevant an.

    Habt ihr nach 16 Jahren Microsoft nicht endlich genug, von idiotischen Versprechungen, anstelle dass sie mal den Finger aus dem Arsch nehmen würden und endlich ein zu anderen Systemen "KOMPATIBLES" Produkt rausbringen würden?...

    (ansonsten boykotiere ich MS weiterhin wo's nur geht!)

    APPLE: BITTE ENTWICKELT DAS "AppleWorks" WEITER, DAMIT ICH NIE WIEDER DAS WORT: "Microsoft" AUF oder UM MEINEN MAC SEHEN MUSSSS!!!!
     
  16. Kevin

    Kevin New Member

    Ich bin z.Z. auch in Anti-microsoft laune. Deswegen benutze ich unter OS X ( genau wie jetzt gerade) Mozilla 0.9.2. Ha, der rendert echt schnell und es gibt da ein Mail Programm!

    Aber das Microsoft ein Office in cocoa anbietet, ist schon mit respeckt zu würdigen. ich hoffe Photoshop auch!
     
  17. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Das wär für mich nur von rudimentärem Interesse! (Viele Appleentwickler vertreten selbst die Meinung, dass die Geschwindikteit einer Cocoa-und einer Carbon-Applikation nicht viel unterscheidet)... und überhaupt... MS hat schon viel behauptet...
     
  18. joergi

    joergi New Member

    respekt(?) ich weiss nicht. das klingt für mich nur wie sich überall rein mischen und dann noch mehr inkompatiblen dreck unters volk werfen.
    wo bleiben endlich einheitliche, allgemeingeltende standarts(!) keine einheitssülze, sondern funktionierende systeme.
    mir doch wurscht, ob ms oder mac, ganz ehrlich.
    nur wenn sich die anbieter gegenseitig blockieren, ist der anwender mal wieder der gearschte.
     
  19. baltar

    baltar New Member

    Ich gehöre auch zu den Leuten die sagen: MS Teile natürlich, am besten alles, noch Heute und natürlich für X. Wenn man es erst mal hat kann man immer noch über Folgen unterhalten. Ich hoffe doch auf ein "Es läuft ohne Absturtz sicher unter OSX aber unter WinXP.... " :))

    Gegen IBM ist MS ein kleiner Laden! Nur IBM hält sich gerne im Hintergrund....

    MfG
     
  20. Svenster

    Svenster New Member

    Nachdem ich gehört habe, das es im März ein Unix- basiertes Mac OS geben würde, habe ich mir im Februar einen Mac gekauft, um endlich von der miesen Lizenzpolitik von Microsoft loszukommen. Ich arbeite beruflich in einer heterogenen Umgebung und arbeite mit vielen verschiedenen Programmen. Der erste Tiefschlag: OS 9 raucht mir pro Tag 2-3mal ab... OK, die Bedienung ist superkomfortabel, aber soviel instabiler als Windows???
    Die nächste Schlappe kam beim Surfen: der einzig vernünftig nutzbare Browser unter OS 9 ist der Internetexplorer, alle anderen sind langsamer, oder zeigen dies oder jenes nicht an...
    Der nächste Hieb: Du kaufst für 330,- DM ein Betriebssystem (OS X), und stellst fest, das es nicht fertig ist. Das Update 10.0.4 macht Mut: schneller, stabiler und der Akku meines Powerbooks hält auch wieder länger als 1,5 Stunden ...
    Die nächste Schlappe: OpenOffice ist bei der OS X- Portierung eingeschlafen, also AW 6 gekauft - ist carbonisiert, läuft unter OS X ... naja, unter Windows ist mir noch kein Programm so oft abgestürzt... Dann kam die Preview für OS X - Pustekuchen, leider nur für die englisch Sprachversion. Und es sollte noch schlimmer kommen: das deutsche Update auf 6.12 macht AW unter OS X nicht mehr nutzbar.
    Der Oberhammer ist jetzt, dass ich für ein Update, das mein OS endlich fertigstellen soll, auch noch fünfzig Mark bezahlen soll - diese Verbrechermethoden hat bisher nicht mal Microsoft.
    Trotzdem arbeite ich lieber mit Mac OS X als mit Windows. Ich kenne kein Betriebssystem mit grafischer Oberfläche, dass so stabil läuft und dabei so komfortabel ist!!!
    Hoffentlich kommt Opera mit seiner Entwicklung schnell weiter, damit ich endlich diesen IE loswerde.
    Kann irgendjemand mal Apple in den Arsch treten, damit sie ihre Hausaufgaben machen und Fremdfirmen endlich verlässliche Grundlagen für die Entwicklung von Treibern und Software zur Verfügung stellen. Ich weiß natürlich nicht, wie langjährige MACler auf diesen Politik- Scheiß reagieren, könnte mir aber vorstellen, dass viele zum mikroweichen Konzern gelockt werden, wenn es so weiter geht. Und: je weniger Anwender, desto kleiner der Markt, desto weniger Software, desto weniger Anwender... - ein Teufelskreis...

    Fazit: go ahead Apple - der Weg ist richtig, nun geht ihn konsequent und zügig!!!
     

Diese Seite empfehlen