MissingMediaBurner: Wie?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 30. Dezember 2002.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    (Es gibt übrigens eine neue Version 0.4)

    Wer kann mir erklären, wie man mit MissingMediaBurner eine CD brennt? Irgendwie blicke ich da nicht ganz durch ;-)

    Mein Brenner wird erkannt, unter Settings habe ich die richtigen Einstellungen vorgenommen (CD-R/RW, generic-mmc-raw), wie in der Anleitung beschrieben.

    Aber wie nun weiter? Im Reiter "Burn Disk" muss eine "Input TOC (cue-sheet)" angegeben werden. Was ist ein "cue-sheet" und wie erstellt man sowas?

    Ich möchte probeweise einfach mal eine paar Daten oder eine Audio-CD mit dem Tool brennen.

    Gruss
    Andreas
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    zum Brennen von Daten und wie ich meine auch mp3´s musst Du diese Einstellung vornehmen:

    Added Generate Cue/Bin for data

    cue-sheet heißt so viel wie Platte aufrufen, vielleicht muss man hier den Pfad der zu brennden Daten suchen und auswählen. Musst halt mal probieren.
     
  3. mifa

    mifa New Member

    Die genaue Bedeutung von BIN/CUE-Dateien kann ich nicht erklären, ich weiß nur soviel:
    Die BIN-Datei enthält die eigentlichen Daten, die CUE-Datei irgendwelche Infos über die BIN-Datei. Ist so eine Art Image-Datei-Format. Dieses Format findet man häufig in der DOSen-Welt, dabei kann die BIN-Datei z.B. ein MPEG oder auch AVI enthalten. Sollte aber auch mit anderen Daten gehen. Ob es auch mit Audio-Daten klappt, weiß ich nicht. Solltest Du einmal Daten im BIN/CUE-Format haben, kannst Du diese mit MissingMediaBurner brennen. Toast kann das nicht.

    Device: CDR/RW
    Driver: generic mmc (bei mir geht es damit)

    Unter Burn Disc Input TOC wählst Du die CUE-Datei aus, dann die Schreibgeschwindigkeit Deines Brenners und dann kann es losgehen. Den Fortschritt siehst Du im Terminal. Kann vorher noch Eject When Finished anklicken.

    Zum Testen der ganzen Sache kannst Du mit der aktuellen Version auch selber einen Ordner mit Daten auswählen, dann im ersten Reiter auf Generate BIN/CUE gehen, Rest s.o.

    Das Programm kann wohl auch CDs überbrennen, hab' ich aber noch nicht ausprobiert.

    mifa
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für Deine (Eure) Infos. Werde das mal ausprobieren. Ich dachte, bin/cue hätte nur was mit SVCD's zu tun.

    Gruss
    Andreas
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

Diese Seite empfehlen