Mit EyeTV erstellten 5GB-Film auf DVD brennen ??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von UliW, 13. April 2004.

  1. UliW

    UliW New Member

    Hallo,

    habe jetzt zum ersten mal einen Film mit EyeTV 400 aufgenommen, der über 5GB ( 170 Min.) groß ist. Er ist nach der Aufnahme als .mpg- Datei gesichert. Ist aber wohl ein MPEG 2 Film.
    Wie bekomme ich ihn nun auf eine DVD?
    DVD2oneX hilft mir auch nicht weiter, da ich eine Video_TS - Datei bräuchte um ihn auf knapp 4,4 GB zu komprimieren.

    Denke, dass ich eine Software brauche, die ihn umwandeln kann. Aber welche ?
    Wer weiß Rat?:confused:

    Danke und viele Grüße

    UliW
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn es sich um einen MPEG2-Film im korrekten Format (720x576, 25fps) handelt, kannst Du ihn demultiplexen (bbDemux, ffmpegX), dann bekommst Du eine getrennte Audio- und Videodatei (mp2 und mpv). Die gibst Du Sizzle, erstellst ein einfaches Menu und lässt Dir die DVD-Struktur erstellen. Das Resultat ist dann ein VIDEO_TS-Ordner, der für eine DVD-R zu gross ist. Der lässt sich nun aber mit DVD2OneX leicht auf die passende Grösse zurechtschrumpfen.

    Sollte aber der MPEG2-Film nicht DVD-gerecht sein (z.B. SVCD-Auflösung 480x576), dann hast Du ein Problem. Der Film muss dann nämlich transcodiert werden (z.B. mit Minx Transcoder). Das geht aber nicht ohne Qualitätsverlust und dauert etliche Stunden. Auf meinem G4/933 ca. 4h pro 1h Video.

    Weitere Möglichkeit: Den Streifen mit Toast 6.0.x auf DVD brennen. Toast kann das auch, erstellt auch einfache Menus, aber ob und wie Toast das Problem mit dem Transcodieren löst, kann ich Dir mangels Erfahrung nicht sagen, da müssen Dir andere helfen.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Also aus dem USB Eye TV lässt sich eine Art 'VCD-DVD' brennen. Das heißt es gibt einen Menüpunkt DVD brennen - unter Ablage - (hab ich neulich mit einem 4 h 30 Min Film gemacht), der beim Anwählen den Film erst als QT sichert, dann automatisch Toast öffnet. Toast transkodiert noch vor dem Brennen. Hat auf meinem TiBook (1 GHz) nicht allzulange gedauert.
    Gruß
    Eddy
     
  4. UliW

    UliW New Member

    Hallo Eddy 13,

    genau so sichere ich ja den Film, aber dann will Toast (6.0.3) nicht weiter und meldet, dass die Datei zu groß ist und kodiert erst gar nicht! Und brennen erst recht nicht!

    Also doch die Lösung von Dir AndreasG,

    habe ffmpegX und Sizzle aber leider keine Erfahrung damit. Wäre jetzt natürlich toll, wenn Du die Zeit hättest und mir genauer zeigen könntest was ich wo einstellen muß. Also z,B welchen Video-codec und Audio-codec ich einstellen muß? Hat auch Zeit!

    Gruß UliW
     
  5. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Klar, das 400er Eye ergibt natürlich viel größere Dateien. Hab ich ganz vergessen. Dafür ist die Bildqualtät aber wohl auch viel besser.
    Gruß
    Eddy
     
  6. macuta

    macuta New Member

    Hallo, wie wäre es denn, den Film einfach zu teilen (ich nehme an, Werbeblocks und so sind keine dabei) und dann auf 2 DVDs zu verteilen?
    Das geht bei EyeTV gut (Clip markieren, als Aufnahme sichern, dann Clip im Originalfilm löschen)

    :embar:
     
  7. UliW

    UliW New Member

    Hast Du das schon mal ausprobiert?
    Denke die ausgeschnittenen Clips werden gelöscht?!
    Muß ich mir noch mal Morgen in Ruhe anschaun.
    Gehe jetzt erst mal ins Bettchen. Gute Nacht!

    UliW
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Also wenn Utas Vorschlag mit dem Teilen nicht die Lösung bringt, dann schauen wir weiter.

    Als erstes müsstest Du mal rausfinden, welches Format der MPEG2-Film genau hat. Das findest Du z.B. mit VLC raus oder auch mit ffmpegX, indem Du den Film einfach mal als Quelle angibst. ffmpegX schreibt die Daten des Materials dann auf einer Zeile am oberen Rand des Fensters. Die aktuelle Version 0.0.9d ist übrigens nicht mehr Freeware, Du brauchst die Lizenz.

    Wenn das Format bereits 720x576/25fps hat, brauchst Du ihn nicht zu transcodieren, dann kannst Du gleich mit Sizzle weitermachen.

    Gruss
    Andreas
     
  9. macuta

    macuta New Member

    Du kannst einen Clip markieren und dann unter Ablage auswählen: Clip als Aufnahme sichern.
    Ich habe das alten EyeTV USB (noch …) und dupliziere öfter einzelne Szenen aus Filmen auf diese Weise. Der Original-Film bleibt erhalten und die gesicherte Szene kann weiter verwendet werden. Das geht auch mit sehr großen "Szenen"
    Liebe Grüße aus Berlin
    Uta
     
  10. UliW

    UliW New Member

    Zu macuta:
    Danke, wäre dann eine Möglichkeit. Auf einer DVD wäre mir der Film aber lieber.

    ZuAndreasG:

    der Film hat das richtige Format. ( laut ffmpegX- habe version 0.8- 720x576/25fps). Soweit bin ich also schon mal. Jetzt also erst mal eine getrennte Audio und Video-Datei (mp2, mpv) erstellen. Denn gleich mit Sizzle bin ich nicht weitergekommen, weil ich nicht wußte, welche Audio-Datei ich auswählen sollte.
    Ist das erst mal richtig so ? Sorry, mache das zum ersten mal!

    Gruß und Dank UliW
     
  11. UliW

    UliW New Member

    Also ich schaffe es nicht mit ffmpegX eine getrennte Audio und Video-Datei zu erstellen. Habe aber jetzt 2 Clips meines Films mit EyeTV erstellt, die ich auf 2 DVDs brennen kann. Das schein mir auch die einfachere Methode zu sein. Es wurmt mich aber doch, dass ich mit den Programmen ffmpegX und Sizzle nicht klar komme und würde mich doch noch gerne mal in Ruhe damit befassen. Weiß denn jemand, wie ich mich da schlauer machen könnte? Würde auch grundsätzlich mehr zum Thema Formate, demuxen und vieles mehr was mit Video und Filme erstellen und brennen zu tun hat wissen wollen. Gibt es Literatur, die einigermaßen verständlich ist oder andere Info-Möglichkeiten? Natürlich speziell für den Mac!

    Danke aber erst mal allen, die mir hier Hilfestellung geboten haben.:)

    Gruß UliW
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das Demultiplexing machst Du besser mit bbDemux

    Das Resultat ist dann eine grosse Datei, die den Videoteil enthält. Sollte die nicht die Endung m2v haben, änderst Du es entsprechend.

    Die kleinere ist das Audio, müsste MPEG sein, also Endung mp2. Ich nehme nicht an, dass EyeTV Audio im Format AC3 liefert.

    Die Audio-Datei kannst Du mit QT oder iTunes anhören, die Video-Datei mit VLC (ohne Ton natürlich) ansehen.

    Erst, wenn soweit alles ok ist, kannst Du mit Sizzle weitermachen. Jetzt hast Du auch die beiden Dateien, die Sizzle verlangt.

    Beachte noch, dass die beiden Dateien kurze Namen ohne Sonderzeichen haben sollten, z.B. MEINFILM.m2v und MEINFILM.mp2. Ebenso dürfen in den Verzeichnisnamen (inklusive Name der HD) keine Sonderzeichen und schon gar keine Leerschläge vorkommen. Nur A-Z, 0-9 und den '_' (Underscore) verwenden.

    Gruss
    Andreas
     
  13. UliW

    UliW New Member

    Hallo Andreas,

    vielen Dank für die ausführliche Hilfe!!

    Hab nur heute keine Zeit mehr das auszuprobieren. Hoffe, ich komme Morgen dazu. Werde hier dann davon berichten.:)

    Gruß UliW
     
  14. UliW

    UliW New Member

    Hallo Andreas,

    nun habe ich eine Video-Datei (m2v) und eine Audio-Datei (mp2) mit bbDemux erstellt ( überprüft mit QT und VLC ) und wollte diese mit Sizzle bearbeiten. Hatte das mit der Sizzle-Hilfe auch fast geschafft, wie ich dachte, wundere mich aber, dass Sizzle abstürzt. Hatte als Ziel auch meine externe HD mit genug Platz ( ca.60GB) angegeben. Anscheinend werden aber die Sizzle-Dateien dort nicht abgespeichert sondern auf meiner System-HD ( wo sich Sizzle befindet ) und die ist nun laut Meldung nach dem letzten Absturz voll. Da waren auch nur 7 GB Platz, also kein Wunder, dass Sizzle dann abstürtzt. Wie aber bekomme ich meine System-HD wieder entmüllt? Wo haben sich die Sizzle-Dateien versteckt. Und sollte ich dann Sizzle besser von der externen HD mit genügend Platz starten? Fragen über Fragen, wobei ich eigendlich der Sache doch immer näher komme, oder ??

    Bitte Dich nochmals um Hilfe! ( wenigstens um die System-HD wieder entmüllt zu bekommen)

    Danke tausendfach und Grüße

    Uli
     
  15. UliW

    UliW New Member

    So, nach Neustart war die System-HD wieder in voller Pracht und Größe vorhanden, also die Sizzle-Dateien, die vorher alles zugemüllt hatten sind dann wohl verschwunden. Wenigstens das ist o.k.!
    Wollte dann von meiner externen Plaztte starten ( dort ist eine Kopie der System-HD auch mit Sizzle ), klappte aber nicht??? Nur ein dunkelgrauer Apfel auf hellgrauem Untergrund. Und nicht passierte weiter, also nach einer Weile den Strom gekappt...
    Habe jetzt keine Zeit mehr, weil ich gleich noch arbeiten muß und verabschiede mich erst mal, freue mich aber nach wie vor über Hilfe!!! :)

    Gruß UliW
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tja, Sizzle ist leider derzeit extrem instabil. Der Autor selber sagt ja, er hätte massive Probleme. Schade eigentlich, denn aus Sizzle hätte was werden können. Im Moment sieht es aber nicht danach aus, als würde der Autor mit Hochdruck an Sizzle arbeiten.

    Ok, versuchen wir es also mit ffmpegX. Der erstellt auch VIDEO_TS-Ordner, allerdings ohne Menu, aber das ist ja nicht so tragisch.

    Starte ffmpegX und wähle den Reiter (Tab) "Tools". Dort wählst Du unter "Nachbearbeitung" die Checkbox "DVD (VIDEO_TS) erstellen" (alles andere abgehakt ausser "Temp. Dateien behalten"). Auf der rechten Seite dann wählst Du unter "1." die beiden Dateien, oben die Video-, unten die Audio-Datei. Danach unter "2." neben dem Knopf "Muxen..." wählst Du "DVD" und klickst danach auf den Knopf "Author". Nun sollte es losgehen und das Resultat müsste ein VIDEO_TS-Ordner sein, der mit DVD2OneX noch geschrumpft werden muss, bevor er zusammen mit einem leeren AUDIO_TS-Ordner auf eine DVD gebrannt wird. Der Name der DVD muss übrigens aus Grossbuchstaben bestehen.

    Gruss
    Andreas
     
  17. UliW

    UliW New Member

    Danke Andreas,

    aber leider stürzt ffmpegX auch ständig ab. ( sowohl 0.8 als auch 0.9) Habe es auch von der System-Volume-Kopie von der externen Festplatte versucht. ( habe nochmal neu mit Carbon CopyCloner geklont, dann konnte ich auch davon starten, vorher hatte ich mit dem Festplattendienstprogram geklont und das funktionierte ja nicht (?), aber das ist ein anderes Thema !)

    ffmpegx erstellt aber immerhin einen Ordner mit Video_TS und Audio_TS-Ordner. Also im Prinzip ja richtig. Warum nur der Absturz? Doch erst die Shareware-Gebühr bezahlen und dann mit der erhaltenen Nummer nochmal versuchen?:rolleyes:

    Gruß UliW:)
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Warum ffmpegX bei Dir abstürzt, ist schwer zu sagen. Ev. hast Du ein Durcheinander mit den Unix-Binaries (mpeg2enc etc.), die Du ja separat runterladen musst. Früher musste man die manuell kopieren, heute hat major dafür einen Installer geschrieben. Aber ev. kann der nun die alten Binaries nicht entfernen. Versuche die mal von Hand zu löschen, dann nochmals den Installer für die Binaries laufen lassen. Und Du hast auch bestimmt die neuesten Encoder runtergeladen?

    Den Gebühr würde ich auf keinen Fall bezahlen, bevor ffmepgX nicht errst mal in der Demo-Version stabil läuft. Das hat mit den Abstürzen garantiert nichts zu tun, zudem ist 0.0.8 ja noch Freeware, erst ab 0.0.9 kostet ffmpegX.

    Gruss
    Andreas
     
  19. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Auf gar keinen Fall würde ich den Film transcodieren, das kostet Bildqualität !

    Du kannst ihn splitten und auf 2 DVD´s brennen, oder schneiden (falls möglich)

    Falls die Auflösung nicht DVD konform ist, z.B. 480x576, kann man den Film patchen (1 Klick) und so die richtige Auflösung vorgaukeln.

    Toast6 brennt den Film direkt auf DVD ohne neue Kodierung.

    Nachteil: Du brauchst dazu einen Windoof Rechner oder Virtual PC, da es die Tools nicht auf dem Mac gibt.

    Vorteil: ein paar Klicks und keine stundenlange Warterei auf ein schlechteres Bild.

    mpeg2schnitt (frag Herrn Google) , PVAStrumento und Aventenzione (www.offeryn.de)
     
  20. UliW

    UliW New Member

    Hallo Andreas,

    sei mir nicht böse, aber von diesen ganzen Dingen habe ich noch nie etwas gehört. Habe mal nach mpeg2enc gesucht und auch zwei Dateien gefunden. Eine im Ordner Library die andere im Ordner der Software "Transcoder", die ich wohl mal im Rahmen dieser ganzen Software wie Sizzle, ffmpegX etc. geladen habe oder von einer Macwelt-CD kopiert habe.

    Es wird mir doch zu kopliziert und der Aufwand steht inzwischen in keinem Verhältniss mehr zum Nutzen. Die große EyeTV-Datei kann ich ja auch in zwei Clips aufteilen und dann auf zwei DVDs brennen. Das ist einfach und efektiv und reicht mir auch. Wenn Sizzle und ffmpegX abstürzt und nur durch Unix Fachkenntnisse zum Laufen zu bringen ist, dann muß ich mich damit abfinden und will mich damit nicht weiter beschäftigen. Das wird bei Dir vielleicht Naserümpfen zur Folge haben, aber ich bin weder ein Profi was den Mac angeht, noch will ich mich in die Tiefen der Unix-Kernes vorarbeiten. Software muß funktionieren, wie ich es bislang in den meisten Fällen beim Mac gewohnt war oder ich verzichte darauf. Schließlich habe ich mal vor einigen Jahren glücklicherweise mit dem Mac einen Rechner gefunden, der mir die meisten Probleme wie bei Windows erspart.
    Das heißt aber in jedem Fall, dass ich Dir für Deine Hilfe sehr dankbar bin und mich sehr gefreut habe, dass Du mir helfen willst.:)

    Gruß UliW
     

Diese Seite empfehlen