Mit Parallels Desktop 5 anfällig für Viren?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Verena, 31. März 2010.

  1. Verena

    Verena New Member

    Ich habe seit einer Woche mein neues MacBook Pro und soeben Parallels Desktop 5 installiert. Ab und zu werde ich damit auch im Netz unterwegs sein müssen (Internet Explorer). Nun meine Fragen:

    1) Ist mein MacBook Pro durch die Nutzung von Windows (als virtuelle Maschine in Parallels Desktop) genau so anfällig für Viren wie jeder PC? Bisher habe ich es ja immer sehr genossen, dass es für den Mac kaum Viren im Netz unterwegs sind...

    2) Wenn ja, sollte ich dann einen Virenscanner installieren? Welchen würdet Ihr mir empfehlen? Ich habe mal gelesen, dass bei Parallels Desktop schon einer dabei sein soll, aber den kann ich leider nirgends finden.

    1000 Dank!

    Verena
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    zu 2) wenn es nicht gerade eine Promo-Version war, dürfte da kein Viren-Scanner enthalten sein.
    Eine echte und wirklich gute Alternative zu kaufbaren virtuellen Machschinen wie Parallels etc., ist die Freeware VirtualBox (aktuell 3.1.6), daß mittlerweile sehr stabil läuft und relativ schnell installiert und eingerichtet ist. Für gelegentliche Windows-Ausflüge (surfen, mailen) mehr als ausreichend.

    zu 1) >dass es für den Mac kaum Viren im Netz unterwegs sind...<
    Kaum im Netz unterwegs (noch nicht) ist wohl annähernd richtig, aber trotz allem gibt es welche. Aus Informatikerkreisen (speziell Unix, Linux) höre ich von Freunden, dass es sie (die Viren) sehr wohl gibt. Sie sind zwar noch nicht so massiv im Umlauf, aber nichtsdestotrotz gibt es sie bereits.

    Auch wenn ich selbst keinen Viren-Scanner installiert habe, sollte man das Problem (nicht mehr) auf die leichte Schulter nehmen. Desto stärker ein (Betriebs-)System verbreitet ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch hier Viren (früher oder später) in Umlauf gebracht werden. Auch in unserem aktuellen OS (10.6.3) gibt es noch einige Löcher zu stopfen.

    zu IE) den würde ich durch Alternative ersetzen wie z.B. Firefox, Safari, Opera etc etc. Auswahl gibt es hier jede Menge.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Viren mit Windows-Code k&#246;nnen zwar auf der Mac-Ebene kein Unheil anrichten (und umgekehrt), aber sie k&#246;nnen sehr wohl die Windows-Umgebung auf der virtuellen Maschine verseuchen. Wenn du also mit dem Mac auf der Windows-Ebene mit Internet-Zugriff arbeitest, solltest du auf jeden Fall einen Viren-Scanner installieren. &#220;brigens k&#246;nnen Windows-Viren auch auf einen Mac unter MacOsX geladen werden. Auch wenn sie dort nicht laufen, bei der Weitergabe an einen Win-Empf&#228;nger sind sie eben dann doch Schadware.

    MACaerer
     
  4. Reanimator

    Reanimator New Member

    Hallo, so ganz kann ich da nicht zustimmen. :shake:
    Bei Parallels ist ein Virenscanner dabei (Parallels Internet Security by Kaspersky), muß nur über das Menü erst installiert werden. Verrichtet seinen Dienst dann auch unter Bootcamp, besonders praktisch, weil hier ja der Mac als sozusagen zusätzliche Firewall wegfällt. Deswegen auch möglichst die Win-Firewall entsprechend aktivieren.
    Ansonsten gibt´s ja auch einige kostenlose Virensoftware wie z.B. Avira.
    Und Viren für den Mac? Naja, so theoretisch... Die einzigen bekannten Fälle waren meines Wissens nach die, wo sich die Leutchen von irgendwelchen Warez-Seiten geknackte und verseuchte iWorks-Versionen runterluden. Oder noch besser, einen angeblichen Video-Codec, um Pornovideos anzusehen. Zum installieren dann natürlich noch das Admin-Passwort eingeben, und hurra... Wenn Blödheit wehtun würde... :cry:
    Ich habe auf dem Mac auch noch Intego Virusbarrier installiert. Weniger wegen Mac-Viren, als vielmehr aus purer Höflichkeit den ganzen PC-Nutzern gegenüber, mit denen ich doch recht häufig Daten tausche. Und so gelegentlich kommt dann ja doch mal ne verseuchte Mail rein, die man dann eben nicht so weiterschickt.
    Schaden können auf dem Mac aber auch die Makroviren für Office-Programme, speziell unsere Freunde aus Redmond bieten da ja ganze Zugladungen von Scheunentoren auf :eek:)
    Und angeblich soll es über irgendwelche Tricks auch ungefragt funktionieren, über Win unter Parallels auf die Mac-Platte zuzugreifen. Vielleicht über die Ordner-Freigabe? Konnte bisher noch nix wirklich aussagekräftiges dazu finden, habe allerdings auch net wirklich hartnäckig gesucht... :klimper:
     
  5. John L.

    John L. Active Member

    @Reanimator:
    Eine Firewall hat nichts, aber auch gar nichts mit Viren oder Virenschutz zu tun..!


    @ALL: F&#252;r alle Windows Rechner (egal ob VM oder physikalisch) gilt: Windows-Firewall (die reicht v&#246;llig bzw. ist auch nicht besser oder schlechter als die ganzen anderen Desktop Firewalls) einschalten und nen Virenscanner drauf. Ob die kostenlosen genausoviel Schutz wie die kostenpflichtigen bieten bzw. ob die kostenpflichtigen besser sind als die kostenlosen, sei an dieser Stelle mal zweitrangig. Avira (wurde eh schon genannt) ist sicherlich kein schlechtes Produkt, Avast spielt sicher in der gleichen Liga.

    Wer dann noch ein wenig Geld in seine Sicherheit investieren m&#246;chte, kann sich ja ne vern&#252;nftige Firewall zulegen. Ne vern&#252;nftige Firewall ist eine eigene B&#252;chse (kein Telekom Router, bei dem man nen Haken bei "Firewall ein" setzen kann). Sowas kann man aus einem alten PCs bauen - Installationsimages, zB. IPCop, gibts einige im Netz - oder man greift zum imho besten Hersteller in der Hinsicht, Cisco. Auch diese Teile gibts in der Bucht schon relativ g&#252;nstig, die Konfiguration ist aber nichts f&#252;r Laien. Erst solche L&#246;sungen verdienen in meinen Augen die Bezeichnung "Firewall"...

    Jm2C,
    John L.
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Avira kommt für mich gar nicht in Frage. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass Avira die Coherence-Funktion in Parallels 7 lahmlegt.
    Ich fände es jetzt doch mal interessant zu erfahren, mit welchem Virenscanner ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Ich muss nämlich leider auch des Öfteren mit Windows 7 ans Netz gehen.
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Welchen Sinn macht es knapp zwei Jahre alte Treads wieder aufzuwärmen. Zu dem Zeitpunkt war noch System MacOs 10.5.x und Parallels 5.x noch aktuell. Mittlerweile sind wie ein paar Versionen weiter. Was bringt es also hier noch nachzutarocken?

    MACaerer
     
  8. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Genau diese Frage hat mich hierhin geführt, nachdem niemand eine Antwort auf mein Problem drei Themen weiter unten hatte.:frown:
    Genügt das?
     

Diese Seite empfehlen