Mit Powerbook in USA per WLAN?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Möpschen, 11. Juli 2005.

  1. Möpschen

    Möpschen New Member

    Ich benutze ein Powerbook Titanium G4 550 MHz und fliege demnächst dienstlich in die USA. An meinem Arbeitsort steht angeblich drahtloses DSL zur Verfügung. Nun meine etwas laienhafte Frage:

    Was benötige ich, um in den USA drahtlos ins Internet zu gelangen? Eine Airport-Karte? Oder funktioniert die nur mit einer Airport-Basis-Station? Wie kann man (z.B. auf Flughäfen) mit dem Powerbook online gehen und über welchen Provider am besten?
    Ist diese Drahtlos-Technologie eigentlich standadisiert, d.h. arbeiten die auf den gleichen Funk-Frequenzen?

    Für jeden hilfreichen Tip wäre ich sehr dankbar!

    Beste Grüße vom
    Möpschen
     
  2. hkraack

    hkraack New Member

    Hallo!

    Klar kannst du mit deinem PB in den USA online gehen.
    Die eingebaute Airport Karte unterstützt den 802.11b Standard mit 11 MBit/s.
    Das sollte bei jedem Access Point gehen.
    Am Flughafen kann man sich keinen Provider aussuchen. Da gibt es nur einen.
    Es gibt leider keinen Standard wie man am Flughafen ins Netz kommt.
    Meistens muß man sich einen Zugang kaufen. Dann erhält man eine Konfigurationsanleitung mit Benutzername und Kennwort.
    Wie gesagt, immer unterschiedlich.

    Rein vom Technischen her, sollte es kein Problem sein sich in ein WLAN einzuzloggen.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  3. Singer

    Singer Active Member

    @hkraak:

    Bist Du sicher, daß in dem genannten PB schon eine Airport-Karte eingebaut ist? Da muß Möpschen möglicherweise erst mal aufrüsten…

    @Möpschen: Airport ist lediglich die Apple-Terminologie; was Möpschen über die Standardisierung schreibt, ist richtig. Ich glaube, daß mittlerweile auch jede starbucks-Filiale einen hotspot unterhält. Im Mai las ich dort den schönen Satz "Check Your emails with Your morning latte", was mich breit grinsen machte…

    :embar:
     
  4. soma

    soma Member

    War Pfingsten für eine Woche dienstlich in den USA. Login via Airport ist dort kein Problem, weil es - wie oben gesagt - ein Funkstandard ist und er funktioniert überall. Ich habe beim dortigen Arbeitgeber einen unbegrenzten Zugang mit fester IP bekommen.

    Ein bißchen anders sieht es auf Flughäfen aus. Ich habe z.B. mit meinem TiBook im Logan Airport in Boston sofort Funkkontakt gehabt. Man konnte ein paar Infos zum Flugplan kostenlos via DHCP abrufen, aber richtig ins Internet wäre nur gegangen, wenn man sich für 7.50 Dollar einen Tageszugang mit Kreditkarte gekauft hätte. Wird alles via Browser abgewickelt.

    Gleiches hab ich in diversen Hotels erlebt. Allerdings kam man auch kostenlos ins Internet, wenn man z.B. in die sog. Business Lounge geht (war zumindest im Holiday Inn so). Dort kam man mit der Zimmercodekarte rein und durfte (grusel) an Dell-Rechnern rumsurfen solange man wollte. Hab dann von dort aus meine mails erledigt.

    soma
     

Diese Seite empfehlen