Mit Virtual PC richtig arbeiten??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von bomac, 8. November 2001.

  1. bomac

    bomac Member

    Hallo,
    muß für einen evtl. Auftrag PC FrameMaker Dateien öffnen und bearbeiten. Wenn ich das FrameMaker-Dokument mit meinem G4 OS 9.1 öffne, habe ich das Problem dass sämtliche darin enthaltenen .bmp´s (ca. 500 St.) nicht gelesen werden können.

    Jetzt überlege ich mir, ob ich mir einen PC kaufen soll um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, oder ob ich mit Virtual PC auch zurechtkommen würde.

    Kann mir jemand sagen, ob man mit Virtual PC auf dem Mac richtig arbeiten kann, oder ob man mit dieser "Hilfskrücke" nur kleine Korrekturen machen sollte wegen mangelnder Arbeitsgeschwindigkeit, etc.)?
    bo

     
  2. marooc

    marooc New Member

    also ich hab mir mal so "Test-halber" VirtualPC installiert... in der Tat hast du dannach das Windows (oder was auch immer) auf deiner Platte... bei mir wars dann einfach so, dass ich nur schon beim Versuch, mein USB-Modem zu konfigurieren, mehrmals das Windows zerschrottet hab... :-( Das kann aber auch daran liegen, da meine Windows/Dos Kenntnisse ziemlich mikrig sind.

    Aber was ich eigentlich sagen will: kauf dir lieber eine richtige DOSe! Ist sowieso schneller und schlussendlich hast du, was für den Profi-Bereich noch wichtig ist, was "richtiges" und nicht irgendwas emuliertes!
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hallo

    Wenn Du genügend Arbeitsspeicher (>256MB) und einen G4 hast (hast Du ja), ist VirtualPC 4.0 ideal. Natürlich kommt die Geschwindigkeit nicht an einen 2GHz Pentium4 heran, aber man kann damit problemlos arbeiten.

    Vielleicht solltest Du nicht gerade VPC mit Windows2000 oder XP verwenden. Besser ist Windows98 oder WindowsME, das deutlich schneller läuft.

    Gruss
    Andreas
     
  4. alf

    alf New Member

    Du musst gar nicht irgendein Modem unter VPC konfigurieren. Einfach über den Mac ins Internet einwählen, dann zu VPC wechseln und mit dem Explorer oder Netscape surfen.
     
  5. macstuhli

    macstuhli New Member

    Bei mir läuft VPC 3.3
    Ist von der Leistung mit einem 133 Pentium vergleichbar.

    Würde mir persönlich für Anwendungen, die nur im Windows Sektor laufen, bei Ebay einen gebrauchten Rechner holen, da VPC 4 nicht gerade billig ist.

    Bin vor 18 Monaten auf Apple umgestiegen und glaubte ohne VPC nicht leben zu können. Heute benutze ich VPC vieleicht einmal im Monat.

    Sitze in der Firma gerade an einen Wintel Rechner und brauchte eben 15 Min. zum Ausdruck einer Mahnung.

    macstuhli
     
  6. peter_bey

    peter_bey New Member

    Hi Bomac,
    habe Virtual PC 3 mit windows98 auf meinem Cube4. Läuft hervorragend auch was die Geschwindigkeit betrifft. Du solltest allerdings mindestens 256 MB RAM haben ansonsten wird es langsam. ich hab 516MB RAM und dem VPC soviel RAM zugewiesen wie möglich(läuft super). Zu beachten ist dass man den mac mit dem alten OS startet beim Installieren des VPC und das die Arbeit mit VPC 3.0 nur im alten mac OS möglich ist. Mit VPC 4 habe ich noch keine Erfahrung. Was die Internetverbindung betrifft so fragt VPC3 während der installation ab ob die Mac-Internetverbindung genutzt werden soll. Beim Anschluss von USB-Geräten hatte ich bisher auch keine Schwierigkeiten (Quickcam), da das Windowsinstallationstool alles notwendige abgefragt hat. Ich würde nicht extra einen PC kaufen. Momentan hab ich zusätzlich mysql, phpmyadmin installiert. Mit der Developertool für 10.1 (kostenloser extra download bei Apple) hast du somit ein entwicklungssystem dass jeden vergleich mit einem PC standhält.
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    hast Du schon mal an den Graphic Converter von Lemkesoft gedacht .
    Damit kannst Du auch fast alles konvertieren und wenn ich mich recht erinnere auch in Massenabfertigung.

    Joern
     
  8. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Falls man aber auf ein Netzwerk zugreifen können sollte, würde ich von ME komplett abraten. Nimm in diesem Fall NT 4.0. Läuft in VPC 4.0 in Netzwerkumgebung einwandfrei und ist nicht oversized, wie Windows 2000 oder XP (Läuft XP überhaupt unter VPC 4?). Performance ist auf einer "richtigen" Dose natürlich besser.
     
  9. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    > Ist von der Leistung mit einem 133 Pentium vergleichbar.

    hängt aber auch vom Mac ab...
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Und von der VPC Version, ich hatte zuerst die 2.1.3 und die war recht lahm, mit 4 geht das echt besser obwohl am Mac nichts verändert wurde.

    Joern
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich gebe Dir recht, wenn es sich um ein Firmen-Netzwerk handelt. Da ist 95/98/ME fehl am Platz und zudem auch nicht erlaubt (z.B. bei Siemens), weil ein solcher ME-Client ein beträchtliches Sicherheitsloch aufreisst.

    In einem Home-Netzwerk tut's ME aber allemal, ich selber vernetze damit meinen Mac mit dem Laptop meiner Frau. Und das klappt bestesns.

    XP auf VPC4? Offiziell noch nicht, glaube ich, obwohl es technisch vermutlich klappen würde. Der Umstieg von 2000 auf XP ist ja nicht massiv. Aber ich habe bisher noch keine Erfahrung mit XP.

    Übrigens zur Performance: Habe kürzlich von VPC 3 (mit Win98) auf 4 (mit WinME) umgestellt und habe den Eindruck, die Emulation laufe auf meinem G3 etwas träger als zuvor. Liegt das nun an VirtualPC oder ist ME langsamer als 98? Wer kann bestätigen/dementieren?

    Gruss
    Andreas
     
  12. wulfholz

    wulfholz New Member

    By the way :
    Nach anfänglichen Konfigurationsschwierigkeiten steht seit knapp 2 Wochen - u.a. auch mit Forums- Hilfe - mein DSL Zugang zu einem Nicht-T-Online- Provider (1&1) auf stabilen Beinen.

    Mein Bemühen, gleiches für die WINDOWS-95- Ebene via VPC3.0 aufzubauen (über eine PC- seitige Modem- und Netzwerkkonfiguration usw.) verlief bislang erfolglos. Ich war mit meinem Latein zunächst am Ende.
    Bis ich eben beim eher ziellosen Stöbern in den neueren Forumsbeiträgen auf deine so harmlos klingenden Zeilen stiess.

    Danke Alf, es funktioniert bestens und das sogar bei vertretbarer Geschwindigkeit!

    Wulf
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich gebe Dir recht, wenn es sich um ein Firmen-Netzwerk handelt. Da ist 95/98/ME fehl am Platz und zudem auch nicht erlaubt (z.B. bei Siemens), weil ein solcher ME-Client ein beträchtliches Sicherheitsloch aufreisst.

    In einem Home-Netzwerk tut's ME aber allemal, ich selber vernetze damit meinen Mac mit dem Laptop meiner Frau. Und das klappt bestesns.

    XP auf VPC4? Offiziell noch nicht, glaube ich, obwohl es technisch vermutlich klappen würde. Der Umstieg von 2000 auf XP ist ja nicht massiv. Aber ich habe bisher noch keine Erfahrung mit XP.

    Übrigens zur Performance: Habe kürzlich von VPC 3 (mit Win98) auf 4 (mit WinME) umgestellt und habe den Eindruck, die Emulation laufe auf meinem G3 etwas träger als zuvor. Liegt das nun an VirtualPC oder ist ME langsamer als 98? Wer kann bestätigen/dementieren?

    Gruss
    Andreas
     
  14. wulfholz

    wulfholz New Member

    By the way :
    Nach anfänglichen Konfigurationsschwierigkeiten steht seit knapp 2 Wochen - u.a. auch mit Forums- Hilfe - mein DSL Zugang zu einem Nicht-T-Online- Provider (1&1) auf stabilen Beinen.

    Mein Bemühen, gleiches für die WINDOWS-95- Ebene via VPC3.0 aufzubauen (über eine PC- seitige Modem- und Netzwerkkonfiguration usw.) verlief bislang erfolglos. Ich war mit meinem Latein zunächst am Ende.
    Bis ich eben beim eher ziellosen Stöbern in den neueren Forumsbeiträgen auf deine so harmlos klingenden Zeilen stiess.

    Danke Alf, es funktioniert bestens und das sogar bei vertretbarer Geschwindigkeit!

    Wulf
     
  15. heinzelmann

    heinzelmann Member

    Was ist denn für dich das "alte OS"? Welches OS ist für VirtualPC 3 angegeben?

    heinzelmann
     
  16. peter_bey

    peter_bey New Member

    classic OS 9.1
     
  17. sj0133

    sj0133 New Member

    Bei mir (OS9.2, G4 Titanium, Virtual PC4.0 und Windows 98) läuft alles ziemlich unbefriedigend!

    Erstens: Speicher erhöhen bringt gar nichts! Beim Starten weist Dich Virtual PC darauf hin, dass Du mehr Speicher zugeteilt hast als erforderlich und obwohl ich testweise mal 200MB zugeteilt hatte nimmt sich VPC trotzdem nur 80. Schneller wird es deshalb auch nicht.

    Zweitens: Was positiv ist - ich kann jetzt exe Dateien öffnen und so auch CD-ROMS ansehen die eigentlich für PC sind.

    Drittens: Was negativ ist - eigentlich hatte ich mir VPC installiert weil ein paar wenige Sachen leider nicht unter OS funktionieren. Beispiel: die Software um die Einträge auf meinem Siemens Handy zu verwalten oder Morpheus um (natürlich lizenzfreie) Lieder runterzuladen (und zwar besser als mit Limewire). Ausserdem gibt es bei manchen Internetangeboten unter OS Probleme (Online-Banking etc.)
    Bei allen diesen Sachen aber konnte mir VPC leider nicht helfen. Die Internetseiten (von memiq) funktionieren auch nicht richtig, nach endlosen Versuchen habe ich aufgegeben mein Handy per IR-Anschluss über VPC zu finden und auch mit Morpheus hatte ich kein Glück eine Verbindung herzustellen und bin wieder bei Limewire gelandet (übrigens läuft 1.8 problemlos bei mir).

    Also mein Rat - Hol Dir bei ebay einen billigen PC für den PC-Kram und freue Dich ansonsten über Deinen MAC für den Du Dir von dem gesparten Geld was schönes kaufen kannst.

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen