mp3 bearbeiten bzw erstellen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von eric1, 31. Oktober 2004.

  1. eric1

    eric1 New Member

    hallo

    ich hätte ne frage und zwar gibt es irgend wie eine möglichkeit eine orginal cd schneller umzuwandeln wie bei itunes ? das braucht bei mir gut 20minuten und wenn ich 300cd's einlesen will dann brauche ich da jahre dafür....

    liegt das am langsamen laufwerk ?!?!? oder ist das allgemein so scheiße langsam, wenn man .WAV auf .MP3 ändern will bzw einlesen will auf den rechner.

    ------------------------------

    dann noch ne frage zu mp3's, gibt es irgend ein programm wo ich die lautstärke ausgleichen kann.
    also folgendes problem habe ich nämlich... wenn ich alle meine lieder anhöre.. sind sie alle unterschiedlich laut und das ist nich so toll wenn ich die ganze zeit die lautstärke regeln muss.. das mich nicht der herzschlag trifft. denke das leigt daran das sie alle unterschiedlich qualität haben...

    deswegen suche ich ein programm, wenn es das überhaupt gibt, wo ich das schnell und einfach das nach bearbeiten kann, bevor ich das auf mein ipod kopiere.

    also danke für jede hilfe.
    gruss
    eric
     
  2. mymy 13

    mymy 13 New Member

    Zum Lautstärke angleichen. Dauert ziemlich lange und das "Lies mich lesen". Funktioniert gut. Du bist doch auf X, glaube das ist Voraussetzung.

    http://www.mani.de/de/index.html
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Die Dauer des Komprimiervorgangs hängt von der Komplexität des Originalstückes, der Stärke der Komprimierung und vom verwendeten Codec ab.
    Dann wären da noch Rechner, also Prozessor, sowie Speicher und natürlich spielen eventuell parallel laufende Prozesse eine Rolle.

    Und: .wav -> .mp3 = no go (geht schon, aber nicht ratsam, da du von einer Komprimierung in eine andere wandelst).
     
  4. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Ach ja, kannst alternativ einen LAMEmp3-Codec austesten (gibbet bei Versiontracker).
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Hmm, sorry, WAV ist (fast) das gleiche wie AIFF, also unkomprimiert, so wie es auch auf der CD zu fnden ist!

    Richtig ist, dass man schonmal komprimiertes Material tunlichst nicht noch ein 2. Mal codieren sollte, auch wenn man das nur von MP3 in AAC oder umgekehrt bei gleicher Bitrate machen will. Man sollte immer vom Original, also unkomprimiert, ins gewünschte Format bringen. Also gut überlegen, wie das mit Datenrate (= Qualität) und Codec aussehen soll!
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    iTunes hat den Vorteil, daß es eine intelligente Struktur für die Daten in Deinem Musik-Ordner anlegt, nach Interpret/Album/Song-Vorgehensweise. lautstärken anpassen können sowohl iTunes als auch der iPod, wenn ich mich recht entsinne.

    Wie lange das Einlesen dauert, hängt stark vom Rechner ab, eine schnelle CPU kann sich hier sehen lassen. Andere Komponenten wie das laufwerk spielen aber natürlich auch eine Rolle.

    Ich würde bei iTunes bleiben, denn wenn Du die Lieder sowieso auf einen iPod kopieren möchtest, kommst Du um iTunes auch nicht herum. Bedenken solltest Du, wenn Du es schneller haben willst: Während des Importierens keinen Titel abspielen, das kostet Rechenleistung! Keine anderen aufwändigen Dinge berechnen.

    Was für einen Mac hast Du denn eigentlich, wenn ich mal fragen darf? Dein Profil gibt darüber keine Auskunft (schade). Und mit welchen Einstellungen liesst Du die CDs ein?
     
  7. eric1

    eric1 New Member

    habe ein Ibook G3 - 600MHz und speicher 384MB SDRAM.
     
  8. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Könnte er mit einem LAME-mp3-Codec auch.
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ja, und der setzt doch auf iTunes auf, oder? Wo ist da der Wiederspruch in meiner Aussage? :confused:
     
  10. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Seltsam ist ja, daß er bei eingelegter Original-CD .wav-Files importieren und komprimieren möchte - an seinem Mac.

    ;)
     
  11. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Jau, hast recht.

    Es gibt keinen Widerspruch.

    Dann setzt ich mir 'mal wieder die Eistüte auf'm Kopp.

    :party:
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Ist aber dennoch unkomprimiert, definitiv!

    Du verwechselst dass doch nicht mit wma???
     
  13. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ja, mach' das mal. Und .wav ist wirklich ein umkomprimiertes Dateiformat für Audio, nur um Dich da auch noch zu belehren.
    ;)
     
  14. nanoloop

    nanoloop Active Member



    Eigentlich meinte ich mit meiner Antwort, daß die Audio-Files einer Original-CD von seinem Mac als AIFF interpretiert werden müssten (in seltenen Fällen als .cdda), keinesfalls als WAVE und mit dem Augen-Zwinker-Smiley wollte ich andeuten, daß diese Original-CDs dann wohl seltsamer Natur sein müssen.

    Durch die Blume.

    ;)

    WAVE sind so gut wie immer unkomprimiert - müssen es aber nicht sein.
    Das unkomprimierte Format einer Audio-CD ist .cdda, in seltenen Fällen, k.A. wovon das abhängt, werden die Files auch so dargestellt.
    Von unseren Schätzchen werden sie dann je nach System in ihrem hauseigenen Format interpretiert.

    P.S.

    Präventiv: :party:

    :D
     

Diese Seite empfehlen