mp3-dvd

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von spatium, 3. März 2004.

  1. spatium

    spatium New Member

    tag zusammen. ich hab grad folgende wunschvorstellung:
    meine maid hat ein autoradio, welches mp3-cds unterstützt (habs zwar noch nie ausprobiert). jetzt wärs doch wunderbar, mit itunes einfach ne dvd zu füllen statt ne cd. die wär ja dann nicht im udf. (????)
    sagt mir, dass das nicht geht und ich mir den test sparen kann :)
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn das Autoradio auch DVDs schluckt, müssten die MP3s im UDF-Format drauf. Aber wieso sollte das Autoradio DVDs lesen können? Habe ich noch nie gehört, dass es sowas gibt...

    Gruss
    Andreas
     
  3. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Hmm, ne DVD im Autoradio? Halt ich für´n Gerücht, das sowas funktioniert.
    Ich hab mal ne Mp3 DVD fürn DVD Player in der Wohnstube gebrutzelt, weil ich das CD-Wechseln satt hatte. Einfach ne komplette Playlist aus iTunes in Toast gezogen und auf brennen gedrückt. Ist schon schön, einmal am Tag die Scheibe wechseln:)
    Interessanterweise sagt mir Toast bei aiff-Files, das nicht mehr als 99 Titel auf einer Audio-CD sein dürfen, obwohl ich DVD ausgewählt hab. Muß man dann wohl als DatenDVD brennen?
     
  4. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Mist, andreas war schneller:(
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Macht ja nichts ;)

    AIFF ist exklusiv für Audio-CDs. Das ist ein spezielles Format (Multitrack), und sowas unterstützt DVD eh nicht. Die Begrenzung auf 99 Tracks ist aber schon richtig, das definiert das sog. "Red-Book", die Bibel für Audio-CDs.

    Es gibt übrigens nur Daten-DVDs. Auch Video-DVDs sind Daten-DVDs. Das einzuge Format, welches das DVD-Konsortium hierfür definiert hat, ist hier UDF. Das lesen Mac, Windows und alle DVD-Player.

    Man kann eine DVD zwar auch als HFS+ brennen, so eine Scheibe ist dann aber keine DVD im herkömmlichen Sinn mehr, sondern "nur" noch ein optischer Datenträger - und ist natürlich nur in einem Mac lesbar - das dafür aber schneller als im UDF-Format, wie Forumsteilnehmer berichten.

    Genau so sind Multisession-DVDs, wie sie unter Windows z.B. mit Nero erzeugt werden können, keine DVDs mehr. Solche Scheiben erkennt der Mac nicht bzw. im günstigsten Fall nur die erste Session. Auch Video-DVD-Player können Multisession-DVDs meist nicht lesen.

    Gruss
    Andreas
     
  6. spatium

    spatium New Member

    ich seh schon ich hab n groben überlegungsfehler gemacht. ein cd-player kann ja nicht einfach ne dvd-lesen (hardwarebedingt). auch nicht wenn die möglichkeit bestehen würde, eine dvd statt (wie andreasG meint) als HFS+ als Audio-CD zu brennen.

    so dann trotzdem danke für die feedbacks.
     
  7. Chriss

    Chriss New Member

    also GENAU DAS interessiert mich schon die ganze Zeit: das funktioniert also mit den meisten gängigen DVD-Playern ?
    Ich dachte immer noch, auch die akzeptieren nur MP3-CDs ? DVD-Audio hat damit demnach nichts zwingend zu tun ... ?

    Ahnungslose Grüße,
    Chris
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich habe eben versuchsweise einige MP3-Files ohne Unververzeichnisse mit Toast auf eine DVD-RW gebrannt (UDF) - und siehe da, mein Player spielt das ab. Zwar ist die Spielreihenfolge nicht klar, alphabetisch ist es jedenfalls nicht, aber er spielt es ab. Kommt wohl aber sehr auf den Player drauf an, ob er das beherrscht oder nicht.

    Gruss
    Andreas
     
  9. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Wirf dazu mal den Fernseher mit an, normalerweise zeigt der player auf dem Schirm noch ein paar mehr Infos an, bei mir zB. Titelnummer auf der Scheibe und ob er in Reihenfolge oder nach dem Zufallsprinzip abspielt. ob er auch eine Ordnerstruktur wie bei jpg (max. 5 Ebenen) erkennt habe ich noch nicht getestet.
     
  10. Chriss

    Chriss New Member

    ... ist ja interessant – und merkwürdig zugleich ! Bei einer gemischten Musik-CD ist das ja vielleicht noch egal, bei einem Hörspiel wird´s kompliziert ... ;-)

    Mal in dem Zshg. noch eine kurze andere (doofe) Frage:
    macht es eigentlich einen Unterschied, ob ich eine AIFF-Datei/CD z.B. in 160kbps (MP3) konvertiere und irgendwann später (aus Platzgründen) noch mal in 128 kbps, als wenn ich gleich von AIFF auf 128 kbps gehe ?
    Oder anders ausgedrückt: sind die ersteren 128 (= in 2 Schritten) schlechter als die letzteren 128 (= in einem Schritt) ?

    Thanks !
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das war bei meinem alten Flash-MP3-Player ebenso. Die Musiktitel wurden irgendwie zufällig wiedergegeben: Weder in alphabetischer Reihenfolge noch in der Reihenfolge, in der sie auf den Player gespielt wurden...

    Zum Deiner MP3-Frage: Verlustbehaftete Komprimierung sollte man niemals mehrfach anwenden. Das gilt für Bilder (JPEG) genaus so wie für Filme und Musik. Mit jeder Re-Kompression verlierst Du an Qualität.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen