mp3 in aac

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von happy-switcher, 28. April 2003.

  1. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    ist bei der umwandlung von 160 kb mp3 in 128 kb aac ein qualitätsverlust zu befürchten?
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    JAA! Jeder Kodierung bringt einen Verlust, auch dann wenn du immer wieder den gleichen Vorgang wiederholst!

    Alle Verfahren zur Reduzierung solcher stochastischer Daten wie Audio, oder auch Bilder, werden immer verlustbehafetete Verfahren vewendet, die mehr oder minder geschickt Siginalinformationen weglassen, die die Sinne (Ohren/Augen) nicht erfassen. Nur so lassen sich solche Daten reduzieren.

    Ganz im Gegenteil von nicht-stochastischen Daten, wie z.B. Text-Dokumente, die sich ohne Verluste komprimieren lassen (z.B. StuffIt, Zip, Rar usw). Nur diese Verfahren nutzen bei stochastischen Daten nichts.

    Daher sollte man komprimierte Daten nicht mehrmals aus- und einpacken, kostet jedesmal an Qualität!

    MacS
     
  3. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Wo Du dabei bist, gibt es einen Unterschied auch in der Dateigröße bei gleicher Qualität zwischen den AAC und den MP3 ?

    Joern
     
  4. AAC soll anscheinend halb so groß sein!
     
  5. sevenm

    sevenm New Member

    AAC mit 128 bit/s ist genauso gross wie mp3 in 128 bit/s. Soll sich, tut es auch, jedoch besser anhören. Ich persönlich habe meine mp3s bisher immer mit 192bit/s gerippt, damit sind die Dateien fortan bei gleich guter Qualität um ein Drittel kleiner.

    Alles klar?
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Schon jemand getestet ?
    Dann würde ja fast das doppelte auf meinen alten iPod passen.

    Joern
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Danke, dann war mein letzter Gedankengang wohl falsch.
    Schade eigentlich, naja 2000 jetzt drauf und niocht ganz gefüllt ist ja nicht verkehrt.
    Also kann es bleiben wie es ist.

    Joern
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Drücken wir das mal so aus. Bei gleicher Datenrate soll AAC bessere Klangqualität liefern. Aber, und das hat ein Test der angesehen Zeitschrift c't erbracht, dass ab 160kBit/s auch geschulte Ohren Schwierigkeiten haben, noch den Unterschied zw. AAC und MP3 festzustellen. Die Stärke von AAC liegt eher in den kleinere Datenraten unterhalb von 128kBit/s, was aber bei allen Codecs nicht mehr im Sinne von "High Fidelity" reicht!

    AAC wird nur aus dem einen Grund so propagiert: es beherrscht das DRM (Digital Right Management), dass im Sinne des Kopierschutz arbeitet. AAC ist ein offener Standard (wie MP3 auch), während der Konkurrent WMA von Winzichweich kommt, aber auch das DRM beherrscht. Daher muss Apple jetzt auf AAC setzen, sonst ist der Zug in Sachen Digital Hub abgefahren, denn die Musikindustrie drängt schon lange und das Abspielen von Musik auf dem Mac wäre dann mehr und mehr unmöglich.

    MacS
     
  9. Radfahrer

    Radfahrer New Member

    Bei gleicher Qualität ist mein aac Ordner 0.4 MB größer!
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    kommt das vom DRM?

    MacS
     
  11. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Danke dann werde ich erst mal bei MP3 bleiben, reicht mir um mit dem iPod das Büro zu befeuern und unterwegs Mukke zu hören wo nach einem die Nase oder das Ohr steht.

    Joern
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Habe grade ein Album von MP3 in AAC konvertiert. Aus 89 MB wurden 57 MB (allerdings waren meine MP3s in höherer Datenrate aufgenommen).

    Hörbarer Unterschied: keiner!

    Also werde ich Zug um Zug "umbauen" und neue Alben nur noch in AAC konvertieren.
     
  13. Tja, zumindest lag ich nicht ganz falsch...
     
  14. zeko

    zeko New Member

    So wie ich... Wirst du jetzt 128 bit/s AAC verwenden oder doch 160 bit/s AAC's?
     
  15. sevenm

    sevenm New Member

    128, bei 160 höre ich persönlich keine verbesserung. und schlechter als 192 bit mp3 ist es ganz sicher auch nicht... was will man mehr, dank an apple das sie heute meinen ipod grösser gemacht haben :)
     

Diese Seite empfehlen