MP3 USB-Stick-Player (eilt etwas :-))

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Rotweinfreund, 23. Juli 2003.

  1. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Da die hiesige Suche alle relevanten Worte nicht packt, folgende Frage:
    den 128 MB mp3-Playern liegt eine Software bei, die meiner Meinung nach nur Treiber für diverse OS sind.
    Erkennt so ein Player-Stick die draufkopierten mp3-Dateien und spielt diese dann ohne Probs ab oder handelt es sich bei der beigelegten Software um ein internes Wiedergabeprogramm?
    Der "Fachmann" bei MediaMarkt konnte mir diese Frage nicht beantworten und ob's am Mac funzt schon gar nicht (was aber nicht das problem sein dürfte).

    Danke für schnelle und kompetente Antworten.
    Gruß R.
     
  2. iOli

    iOli New Member

    Bevor ich letztlich doch einen iPod gekauft habe, hatte ich mir einen Jamba 128 mp3 Player zugelegt - fürs Joggen vor allem sehr praktisch, da kann nichts erschüttern und die Ausmaßen sind genial. Ergo: kann nur für dieses Teil sprechen und da hat es super mit meinem Mac geklappt. Das Teil wird gemounted und dann rauf mit den mp3 - dauert etwas. Man kann sich aber schön was zusammenstellen. Das löschen hat bei mir leider nicht über den Mac geklappt: Dateien vom gemounteten Player in den Papierkorp führte nicht zum löschen der Inhalte. Musste dann erst wieder rückgängig machen und dann stück für stück über den Player löschen.
    Das ist umständlich - viell. gibts ne Lösung, ich weiß noch keine... Gruß o.
     
  3. QNX

    QNX New Member

    Diese Sticks erkennen mp3 Dateien und können die abspielen. Die Software ist schon im Player und hat nix mit deinem OS zu tun. Ich habe auch so ein Teil und das benutze ich unter LINUX. Die Software auf den CD´s sind nur Treiber für Win 95/98 wegen USB und manchmal noch ein Programm um die Daten "komfortabel" auf den Stick zubekommen. Das geht aber auch im Explorer Fenster bei Windows oder bei Linux mit dem Galeon oder was auch immer. Nur dein MaxOS muss dein Stick als externer Speicher/Festplatte erkennen. Da kenne ích mich noch nicht so gut aus da mein 1. Mac noch im Laden steht! :D
    Dann einfach auf den Player kopieren und fertig.



    mfG


    QNX
     
  4. Ossi8

    Ossi8 Gast

    Ich hatte mir treudoof einen Player von "Muze" gekauft, der natürlich nicht am Mac gemountet wird.
    Zwar wird er durch die Firmware erkannt (bzw. der Chip von Sigmatel da drin), aber es bleibt nur der Umweg über Virtual PC, was allerdings ganz gut klappt.

    Folgende Bemerkungen noch dazu:
    1. ist zwar laut Hersteller nur ein Treiber für Win98 nötig - das ist aber völliger Stuß, denn Win2000 braucht die Treiber ebenfalls; das Teil wird also *nicht* automatisch gemountet.
    2. liegt neben der CD auch ein (Win)Prg bei, das nix anderes tut wie der Explorer, außer dass man deutlich sichtbar einen Knopf zum Formatieren hat. Das ganze Prg sieht eher wie die Spielzeugoberfläche vom Amiga oder dem Atari MagiC oder so aus ..... Effektiv braucht man es aber nicht.
    3. Es gab mal vor einigen Wochen hier irgendwo ne Diskussion dazu, wonach (wenn ich mich recht erinnere) man wohl Formatierungs- bzw. Plattformprobleme hat: wenn du's auf Mac formatierst, erkennt der PC den Stickinhalt nicht und umgekehrt (Was mich irritiert, denn der Mac kann doch auch PC-Format lesen oder nich???)
    4. schau mal nach den - für dich - wichtigsten Formaten: meiner kann nur mp3 erkennen, aber es gibt andere, die auch das (schlechtere) WMA abspielen können. Und die Tage über hab ich sogar einen gesehen, der auch .ogg-Dateien abspielen soll.

    Persönlich denke ich, je mehr Formate, desto besser. ;-)

    Gruß
    O8
     
  5. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Hui, danke für die schnellen Antworten!

    @QNX: ich denke schon, dass das OS X den Stick als externe FP erkennt (so wie meine Kamera und einen Sony-Speicherstift)
    @O8: da nur Macs genutzt werden, bräuchte ich keine PC-Formate. mp3 würde also völlig ausreichend sein.

    Fazit: so ein Teil sollte also ohne Probleme zu handhaben sein?!

    Gruß R.
     
  6. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    So!
    Für knapp 100 Eus ist heute ein PlayerStick 256 MB angekommen.
    An USB ran, mp3's drauf und loshören.
    No problems.

    Gruß R.
     
  7. QNX

    QNX New Member

    welchen hast du dir geholt wen man fragen darf?







    mfG



    QNX
     
  8. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ....MagicStar MP3 Player USB Flash Drive
    RAM manufactured by Samsung or Toshiba
     
  9. speedy

    speedy New Member

    Hallo Rotweinfreund,

    habe gerade ein ähnliches Thema gepostet und dann dieses hier gesehen.
    Wie sind deine Erfahrungen.
    Funktioniert das Teil mit OS X.

    Gruß

    speedy
     
  10. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ...alle USB-Devices werden ab OS 8.6 erkannt und als Volumen gemountet. Die Software zum Erkennen und Abspielen der mp3, bessere Player beherrschen noch mehr Formate, ist im ROM der Sticks.
    Absolut keine Probs.
    Ich habe mal mit Festplatten-Dienstprogramm nachgesehen: formatiert ist mein Teil in FAT_16.
    Dadurch erscheint es als Unlabeled_1 auf dem Desktop.
    Du könntest es aber auch in HFS+ formatieren und z.B. einen Namen vergeben.
    Nur könnte dann der Player an einer DOSe evtl. nicht erkannt werden.
    Der Mac kann mit mehreren Formaten umgehen.

    Gruß R.
     
  11. speedy

    speedy New Member

    Danke - sehr aufschlußreich.
    D. H. ich kann mir jeden x-beliebigen Player mit USB-Anschluß kaufen und es funktioniert.

    Was mich noch interessiert.
    Ist der Kopfhörer das einzige klang-beeinflussende Teil oder gibt es in so einem Gerät sonst noch eine Variable die mehr oder weniger guten Sound macht?
    (außer der Musik natürlich)

    Gruß

    speedy
     
  12. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    .... das ist wie bei anderen Geräten auch: der Preis richtet sich nach Ausstattung. Bei meinem Teil sind keine Klangregler dabei, da ich bei diesem Preis mehr auf die Speicherkapazität Wert gelegt habe.
    Da ich sowieso ein Feind von komprimierter Musik bin und meine Kinder das benutzen wollen, stört das wenig.
    Es macht eh' wenig Sinn, ein schon nach gusto bearbeitetes File dann nochmal durch "Regler" tunen zu wollen. Byte ist Byte und klangliche Komponenten kann man auch vor dem Speichern hineinarbeiten.

    Gruß R.
     

Diese Seite empfehlen