MPEG-2 bei Final Cut

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von kagul, 28. Juni 2008.

  1. kagul

    kagul New Member

    Ich habe heute den ganzen Tag an meinem brandneuen Mac rumgeschraubt, den ich unter anderem zur Videobearbeitung angeschafft habe. Meine Festplattenkamera produziert MPEG-2 mit der Endung .MOD.

    Nun hab ich doch richtig begriffen, dass Final Cut voll auf Quicktime basiert und immer nur öffnen kann, was Quicktime auch schafft? Und dass Quicktime nur mit kostenpflichtigem Plug-In MPEG-2 lesen kann. Und viele andere Videofiles, die ich hier vom alten PC habe irgendwie auch nicht, auch wenn ich schon Codecs und Plugins installiert hab

    Gibt es da keine günstigere Lösung? Bin da etwas enttäuscht. Mir nützt es ja leider nichts, wenn andere Player (VLC, MPlayer) mehr können, da diese doch nicht mit Final Cut verbunden sind, oder? Oder kann man deren Eigenschaften bei Final Cut auch nutzen?
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Es ist in der Tat so, dass QuickTime nur mit einem kostenpflichtigen Codec Mp2-Dateien bearbeiten kann. Das liegt daran, dass Apple ebenfalls die Mp2-Software lizensieren muss. Da FC nunmal auf QT basiert, werden dir die Codecs anderer Programme oder gar Betriebssysteme nicht weiterhelfen. Du wirst also wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und dir den Mp2-Codec für rd. 20 € kaufen müssen.

    Gruß
    MACaerer
     
  3. pb_user

    pb_user New Member

    was final cut verarbeitet und auf welche weise, damit sollte man sich schon gründlich beschäftigen, und zwar möglichst bevor man es anschafft. dass pc-files unter fcp schwierigkeiten machen, liegt in der natur der sache - es war immer und ist bis heute ein originäres mac-programm, das, richtig eingesetzt, aber alles bietet, was für eine qualifizierte videobearbeitung notwendig ist ...
     
  4. kagul

    kagul New Member

    danke für die Hilfe. Hab die Erweiterung gekauft und das Problem mit den nicht zu lesenden MPEG2 ist schon mal gelöst. Einige riesige unkomprimierte AVIs schafft Quicktime noch nicht, aber der Rest geht.

    Man entschuldige meine Uninformiertheit. Ich bin hier ein Inselumsteiger - rund um mich herum nur Leute mit PCs. So hatte ich vorher kaum Gelegenheit, mich gut vorzubereiten. Ich war weitgehend auf Testberichte angewiesen.

    Ich hatte vom PC so die Schnauze voll und hoffte, der Umstieg ginge ähnlich einfach wie anno 1998 vom Amiga auf den PC (den ich recht widerwillig machte, aber die alte Kiste war in der Sackgasse).

    Schön, dass es dieses Forum gibt. So kann ich von meiner Insel in der Provinz ab und zu herunter rufen :)
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Die Bezeichnung AVIs sagt nichts über den Video- und Audio-Inhalt aus! AVIs und auch MOVs sind Media-Container-Files, nehmen also die verschiedensten audio-visuellen Daten auf, ähnlich einem echter Container, der auch die verschiedensten Güter aufnimmt. Damit QT damit etwas anfangen kann, muss QT den entsprechenden Codec abspielen können. QT ist aber offen für die verschiedensten Codecs, wenn man entsprechende Erweiterungen für QT hat. Du musst also herauskriegen, welcher Codec verwendet wurde und dann das entsprechende Plug-in besorgen. Je nach dem, was es ist, kann es auch mal was kosten.

    Sollte es wma bzw. wmv ohne DRM sein, dann nimm Flip4Mac. Ist es mit DRM, dann kannst du allerdings dies auf dem Mac ganz vergessen, das läuft NUR unter Windows!
     
  6. pb_user

    pb_user New Member

    installier dir mal perian, damit geht etliches unter QT. ob sich das dann alles wie gewünscht mit FCP bearbeiten lässt, ist aber noch einmal eine andere frage.
     

Diese Seite empfehlen