MPEG-Video Frage

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 9. März 2003.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ich einen Film - z.B. von einer SVCD, also MPEG2 - demultiplexe, um ihn mit ffmpegX umzurechnen, damit ich ihn auf DVD-Video brennen kann, fällt mir immer wieder auf, dass die Audio-Datei nicht exakt die gleiche Länge hat, wie die Video-Datei.

    Z.B. ist die demultiplexte Video-Datei 44:18,24 lang, die dazugehörige Audio-Datei hingegen 44:18,794 (ermittelt mit QuickTime bzw. SoundStudio). Die Differenz beträgt immerhin mehr als 0.5s, was man eigentlich deutlich hören müsste.

    Trotzdem werden die Dateien nach dem ffmpegX-Durchlauf (Video ist immer noch exakt gleich lang) wieder korrekt gemultiplext, d.h. es ist kein Versatz zwischen Audio und Video erkennbar.

    Wer kann mich da etwas aufklären? Darf auch tiefgründige MPEG-Kost sein, ich verachte nichts ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  2. Americano

    Americano New Member

    Hi,
    Also es sieht so aus also ob du mit zwei verschiedenen Einheiten misst.
    44:18,24 es handelt sich wohl um 24 frames per second (fps) hinter dem Komma, wobei QT den Timecode immer mit 30fps misst.
    44:18,794 das dürften wohl 794 Millisekunden (ms) sein. Ich glaube nicht das Soundstudio SMPTE Timecode anzeigen kann?

    Americano
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bei SoundStudio sind es bestimmt 794ms hinter dem Komma, ist einfach die Länge der AIFF-Datei, was anderes kann SoundStudio ja eh nicht importieren.

    Beim Film muss ich dann also 24/30 rechnen, was 800ms entspricht. Das kommt ja ziemlich nahe an die 794ms ran.

    Wieder was gelernt!

    Danke und Gruss
    Andreas
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ich einen Film - z.B. von einer SVCD, also MPEG2 - demultiplexe, um ihn mit ffmpegX umzurechnen, damit ich ihn auf DVD-Video brennen kann, fällt mir immer wieder auf, dass die Audio-Datei nicht exakt die gleiche Länge hat, wie die Video-Datei.

    Z.B. ist die demultiplexte Video-Datei 44:18,24 lang, die dazugehörige Audio-Datei hingegen 44:18,794 (ermittelt mit QuickTime bzw. SoundStudio). Die Differenz beträgt immerhin mehr als 0.5s, was man eigentlich deutlich hören müsste.

    Trotzdem werden die Dateien nach dem ffmpegX-Durchlauf (Video ist immer noch exakt gleich lang) wieder korrekt gemultiplext, d.h. es ist kein Versatz zwischen Audio und Video erkennbar.

    Wer kann mich da etwas aufklären? Darf auch tiefgründige MPEG-Kost sein, ich verachte nichts ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  5. Americano

    Americano New Member

    Hi,
    Also es sieht so aus also ob du mit zwei verschiedenen Einheiten misst.
    44:18,24 es handelt sich wohl um 24 frames per second (fps) hinter dem Komma, wobei QT den Timecode immer mit 30fps misst.
    44:18,794 das dürften wohl 794 Millisekunden (ms) sein. Ich glaube nicht das Soundstudio SMPTE Timecode anzeigen kann?

    Americano
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bei SoundStudio sind es bestimmt 794ms hinter dem Komma, ist einfach die Länge der AIFF-Datei, was anderes kann SoundStudio ja eh nicht importieren.

    Beim Film muss ich dann also 24/30 rechnen, was 800ms entspricht. Das kommt ja ziemlich nahe an die 794ms ran.

    Wieder was gelernt!

    Danke und Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen