mpeg works 3.3 vs. Quicktime 6.4, Speed usw.

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von adrianlanglauf, 29. November 2003.

  1. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Moin,

    wieder einmal ein paar Fragen an die Videoexperten:
    bin am Austesten sowohl von mpeg works 3.3 als auch ffmpegX und Quicktime 6.4 (Pro).
    Habe mir eine amerikanische DVD (die es auf deutsch leider nicht gibt) gekauft, mittels OSEX gerippt (aufgesplittet in .m2v und .ac3-Dateien. So weit, so gut.
    Nun will ich die .m2v-Datei (übrigens mit fast 3h Länge) in eine PAL-Datei umwandeln.
    Zu den angeführten Punkten bitte ich um eigene Erfahrungsberichte:

    a) mit ffmpegX kommt leider immer eine Fehlermeldung (sowohl mit mpegenc und auch mit mpeg), die Bitrate habe ich hier für eine DVD (4GB) angepasst.

    b) mit Quicktime Pro 6.4 kann ich ja auch die NTSC-mpeg2-Datei öffnen und umwandeln. Leider hängt sich hier Quicktime Pro auf...

    c) die einzige (funktionierende) Variante scheint mpegworks 3.3 zu sein, ich bin aber noch nicht schlau geworden, wie ich hier die Bitrate einstellen kann (die Original-NTSC-Datei hat 6,87GB). Geht das überhaupt?

    Und last not least eine Frage an die G5- oder G5-Dual-Besitzer: habt ihr schon einmal einen Faktor betreffend Schnelligkeit für das Codieren der Dateien feststellen können (mit meinem PB G4 1GHz geht es leider etwas träge, mit mpeg works ca. 1:5).

    Vielen Dank für feedback und
    Gruß,
    adrianlanglauf
     

Diese Seite empfehlen