MPlayer vs. VLC

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Kobold, 15. März 2003.

  1. Kobold

    Kobold New Member

    Welches beider Programme ist besser?

    Hat dies jemand mal ausgetestet?
     
  2. shorm

    shorm New Member

    Ich glaube, die nehmen sich nicht viel.
    Das einzige, was mir aufgefallen ist:

    -VLC wechselt angenehmer in den Vollbildmodus, ohne dabei die Auflösung des Monitors zu ändern.

    -Im Mplayer funktioniert dafür das Vor-/Zurückspulen per Pfeiltasten zuverlässiger.

    Ich bevorzuge den VLC.

    shoRm
     
  3. MarcusH

    MarcusH New Member

    ich ebenfalls VLC
     
  4. mkummer

    mkummer New Member

    VLC hat eine bessere Kontrolle, wenn man eine bestimme Stelle sucht. Dafür kommt MPlayer mit einigen .avi - Audios viel besser zurecht, i.e. VLC bricht die Audio-Ausgabe nach ca. 2-3- min. ab. Nachdem es beides umeinsonst gibt. nimmt man halt das her, was grad besser geht... :)

    mk
     
  5. uerland

    uerland New Member

    Is bei mir genauso. Wechsel auch immer zwischen den beiden. Ein Vorteil von VLC ist, dass es 5.1 Sound ausgeben kann.
     
  6. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Also ich hab nun auch den MPlayerX und find den um Längen besser als VLC
    also wie auch immer...
    Hab auch ne kurze Frage und wollt nich extra n Thread machen, sry
    Wie kann ich einstellen das alle Videos und so standartgemäß mit MPlayerX ausgeführt werden??Nicht dass dann immer QuickTime kommt -.-
    Gruß Mac-Freaks
     
  7. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Uuuiii, wo hast Du den alten Schinken ausgegraben.

    Du klickst einmal auf den Film und dann Apfel+I.
    Circa in der Mitte ist ein Feld "Öffnen mit". Hier kannst Du das Standardprogramm
    festlegen. Wenn Du noch auf "Alle Ändern" klickst, starten alle entsprechenden Files
    mit dem ausgewählten Programm.
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Um Gottes Willen, was treibst du hier für eine Leichenfledderei. Als der Tread erstellt wurde warst du noch seeehr jung, hattest mit Macs vermutlich wenig im Sinn und die Programme VLC und MPlayer waren noch im frühen Beta-Stadium. Das kann man doch heute nicht mehr vergleichen. :shake::shake:

    MACaerer
     
  9. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    :eek: Auf das Datum hab ich nicht gesehn, aber ich denke das spielt in dem Fall keine Rolle :D
    Weil ich hab ja gesagt, wie man den als "Standartplayer" einrichten kann ich hab ja nicht von denen aus dem Thread gesprochen sondern grundsätzlich was zum MPlayer gefragt :)
     
  10. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich mag den MPlayer schon deswegen nicht, weil es sich dabei um ein UNIX/LINUX-OpenSource-Projekt handelt. Man braucht also auch noch die X11/XQuarz-Oberfläche beim MacOs. Das ist in meinen Augen ein bisschen eine Krücke.
    Der aktuelle VLC ist recht universell, aber leider recht umständlich bei der Export-Funktion zu bedienen. Meine Videos sind meistens mpeg-codiert, damit komme ich am besten mit dem QuickTime-Player (in Verbindung mit dem mpeg2-Codec von Apple), iTunes und MPEG Streamclip zuerecht.

    MACaerer
     
  11. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Hmm also wenn ich mir große Filme anseh is er eingetlich recht nett zu bedienen und läuft gut...
    Aber da bin ich grad leicht verwirrt was ist ein "UNIX/LINUX-OpenSource-Projekt "
    "Unix" konnte ich bisher nur mit Terminal verbinden, dass das solche Befehle sind.
    Und dieses X11 was ist das eingetlich ich hab das auch am Mac ich geh davon aus, dass das automatisch oben ist wusste nie was es is hab's n ur öfter mal zufällig im AppCleaner gesehn.
     

    Anhänge:

  12. MACaerer

    MACaerer Active Member

    X11, oder XQuartz wie es unter System 10.6.x heißt, ist eine Oberfläche, mit der es möglich ist für UNIX oder LINUX programmierte Applikationen auch am Mac laufen zu lassen. Merke: MacOsX basiert zwar auf der UNIX-Funktionaltität im Systemkern, aber es IST kein UNIX und schon gar kein LINUX. Gerade in der LINUX-Scenerie sind Open-Source-Programme weit verbreitet. Das sind Programme, deren Quellcode öffentlich zugänglich ist und die jeder mehr oder weniger beliebig erweitern und verbessern kann. Bei der Installation von MacOsX kann man auswählen, ob X11 installiert werden soll oder nicht.

    MACaerer
     
  13. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Ach oke dann wieder mal Danke fürs "Aufklären" :D:D:D:D:D
     

Diese Seite empfehlen