MS Office am Nach-Hause-telefonieren hindern

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MacELCH, 17. Juni 2003.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

  2. meisterleise

    meisterleise Active Member

    hm… habe nicht die Zeit und Muße, mich durch diesen Text zu lesen. Vielleicht gibt's du uns mal ne deutsche Kurzversion, wenn's bei dir geklappt hat (sofern es kurz geht).

    Danké
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Firewall an, Port 2222 schließen
     
  4. Duc916

    Duc916 New Member

    Na ja,

    hiernach fragt Office nur im lokalen Netz nach, ob es noch eine andere Installation mit der selben ID gibt.
    Das machen einige Software Produkte, nicht nur die von Microsoft.
     
  5. terkil

    terkil Gast

    Und wie macht man das ?
     
  6. MacELCH

    MacELCH New Member

    Unter Systemeinstellungen/Sharing/Firewall
     
  7. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Ach – es geht hier um das lokale Netzwerk? Oder um eine Internetverbindung mit möglichen Übersendungen von Informationen? Was denn nun?

    Also eine lokale Netzwerkabfrage gibt es schon seit ewigkeiten von diversee Software
    (Quark, Macromedia u.v.a.)

    Wer also in einem Internen Netz steckt, kann dieses auch nicht dicht machen, sonst kann er sich ja nicht mehr in dem Netz bewegen. Oder sehe ich da was falsch?
     
  8. Multiuser

    Multiuser New Member

    Ich habs anders verstanden, nämlich, daß durch diesen Trick nicht nur der Rechner, der im Internet ist, ausspioniert wird, sondern alle, die dazu noch im lokalen Netz mit dem verbunden sind. Dann macht das lokale Netz auch Sinn;-)
     
  9. Olley

    Olley Gast

    filemaker 6.0DV4 will mit aktiviertem web companion nicht mehr starten nach dem man den port 2222 geschlossen hat.
     
  10. Duc916

    Duc916 New Member

    Es wird überhaupt nichts ausspioniert.
    Es geht nur darum, daß Office auf diesem Port prüft ob sich noch andere Installationen mit der selben Seriennummer im Netz befinden.
    Das machen andere auch, und das ist im Prinzip auch legitim.
    In dem Artikel geht es nur darum, daß der Rechner auf diesem Port unter Umständen angreifbar ist.
    Das tritt aber nur auf, wenn der Rechner direkt, ohne Router mit dem Internet verbunden ist.
    Dann macht es durchaus Sinn diesen Port durch die
    Firewall zu schließen.
     
  11. SwissG4

    SwissG4 New Member

Diese Seite empfehlen