1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Wir danken allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben.

MS Word will nicht mehr sichern

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von dr.gonzo, 14. September 2003.

  1. dr.gonzo

    dr.gonzo New Member

    MS Word 6.01 (auf iMac 400, MacOS 9.21)speichert erstellte Dokumente nicht mehr, friert ein. Preferences löschen hat nichts geholfen. Was tun? (ich entschuldige mich auch, dass ich so ein fossilies Programm benutze!)
    Danke für Eure Ratschläge!
    dr.gonzo
     
  2. UObkatgmxde

    UObkatgmxde New Member

    Schaufel mal Platz frei auf Deiner Festplatte, Word-Dokumente benötigen bekanntlich um das 10-fache des tatsächlichen Bedarfs, vielleicht reicht schon Papierkorb entleeren.

    Gruß RD
     
  3. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Ich kenne das Problem vom iMac unter OS 9.1 und Office 98 bei einer Freundin. Es ist schon länger her und deshalb erinnere ich mich nicht mehr, aber die Lösung lag ganz einfach darin, dass irgendwelche Preferences und/ oder Systemerweiterungen korrumpiert waren, die von der Office CD ja zahlreich im Systemordner abgelegt werden.

    Der entscheidende Tip dazu kam aus irgendeinem MacUp-Heft.

    Ich versuche mal das zu recherchieren, kann aber nicht versprechen, dass es klappt.

    Jürgen

    Nachtrag: Hab gerade den damaligen Tip gefunden. Bei uns hats geholfen. Hier ist er:

    Office 98
    Software: Fehler durch beschädigte Bibliotheken

    Wenn Probleme mit Microsofts Office auftreten, insbesondere unerklärliche Abstürze, empfiehlt der Hersteller, folgende Objekte aus dem Systemerweiterungen-Ordner zu entfernen: Microsoft Component Library, Microsoft Dialog Library, Microsoft OLE Automation, Microsoft OLE Extension, Microsoft OLE Library und Microsoft Structured Storage.
    Diese Bibliotheken können relativ leicht beschädigt werden und dann ihre Funktionen nicht mehr korrekt erfüllen. Sobald Sie das nächste Mal eines der Office-Programme starten, werden automatisch neue Versionen der gelöschten Dateien installiert.
    ( jh )

    Noch ein Nachtrag: falls das nicht zutrifft, kannst du bei der macup ganz einfach alle tips zum Thema Word suchen lassen. Das ergibt dann 131 Treffer oder so. Da mußte dich dann durchwühlen.

    Jürgen
     
  4. dr.gonzo

    dr.gonzo New Member

    MS Word 6.01 (auf iMac 400, MacOS 9.21)speichert erstellte Dokumente nicht mehr, friert ein. Preferences löschen hat nichts geholfen. Was tun? (ich entschuldige mich auch, dass ich so ein fossilies Programm benutze!)
    Danke für Eure Ratschläge!
    dr.gonzo
     
  5. UObkatgmxde

    UObkatgmxde New Member

    Schaufel mal Platz frei auf Deiner Festplatte, Word-Dokumente benötigen bekanntlich um das 10-fache des tatsächlichen Bedarfs, vielleicht reicht schon Papierkorb entleeren.

    Gruß RD
     
  6. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Ich kenne das Problem vom iMac unter OS 9.1 und Office 98 bei einer Freundin. Es ist schon länger her und deshalb erinnere ich mich nicht mehr, aber die Lösung lag ganz einfach darin, dass irgendwelche Preferences und/ oder Systemerweiterungen korrumpiert waren, die von der Office CD ja zahlreich im Systemordner abgelegt werden.

    Der entscheidende Tip dazu kam aus irgendeinem MacUp-Heft.

    Ich versuche mal das zu recherchieren, kann aber nicht versprechen, dass es klappt.

    Jürgen

    Nachtrag: Hab gerade den damaligen Tip gefunden. Bei uns hats geholfen. Hier ist er:

    Office 98
    Software: Fehler durch beschädigte Bibliotheken

    Wenn Probleme mit Microsofts Office auftreten, insbesondere unerklärliche Abstürze, empfiehlt der Hersteller, folgende Objekte aus dem Systemerweiterungen-Ordner zu entfernen: Microsoft Component Library, Microsoft Dialog Library, Microsoft OLE Automation, Microsoft OLE Extension, Microsoft OLE Library und Microsoft Structured Storage.
    Diese Bibliotheken können relativ leicht beschädigt werden und dann ihre Funktionen nicht mehr korrekt erfüllen. Sobald Sie das nächste Mal eines der Office-Programme starten, werden automatisch neue Versionen der gelöschten Dateien installiert.
    ( jh )

    Noch ein Nachtrag: falls das nicht zutrifft, kannst du bei der macup ganz einfach alle tips zum Thema Word suchen lassen. Das ergibt dann 131 Treffer oder so. Da mußte dich dann durchwühlen.

    Jürgen
     
  7. dr.gonzo

    dr.gonzo New Member

    MS Word 6.01 (auf iMac 400, MacOS 9.21)speichert erstellte Dokumente nicht mehr, friert ein. Preferences löschen hat nichts geholfen. Was tun? (ich entschuldige mich auch, dass ich so ein fossilies Programm benutze!)
    Danke für Eure Ratschläge!
    dr.gonzo
     
  8. UObkatgmxde

    UObkatgmxde New Member

    Schaufel mal Platz frei auf Deiner Festplatte, Word-Dokumente benötigen bekanntlich um das 10-fache des tatsächlichen Bedarfs, vielleicht reicht schon Papierkorb entleeren.

    Gruß RD
     
  9. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Ich kenne das Problem vom iMac unter OS 9.1 und Office 98 bei einer Freundin. Es ist schon länger her und deshalb erinnere ich mich nicht mehr, aber die Lösung lag ganz einfach darin, dass irgendwelche Preferences und/ oder Systemerweiterungen korrumpiert waren, die von der Office CD ja zahlreich im Systemordner abgelegt werden.

    Der entscheidende Tip dazu kam aus irgendeinem MacUp-Heft.

    Ich versuche mal das zu recherchieren, kann aber nicht versprechen, dass es klappt.

    Jürgen

    Nachtrag: Hab gerade den damaligen Tip gefunden. Bei uns hats geholfen. Hier ist er:

    Office 98
    Software: Fehler durch beschädigte Bibliotheken

    Wenn Probleme mit Microsofts Office auftreten, insbesondere unerklärliche Abstürze, empfiehlt der Hersteller, folgende Objekte aus dem Systemerweiterungen-Ordner zu entfernen: Microsoft Component Library, Microsoft Dialog Library, Microsoft OLE Automation, Microsoft OLE Extension, Microsoft OLE Library und Microsoft Structured Storage.
    Diese Bibliotheken können relativ leicht beschädigt werden und dann ihre Funktionen nicht mehr korrekt erfüllen. Sobald Sie das nächste Mal eines der Office-Programme starten, werden automatisch neue Versionen der gelöschten Dateien installiert.
    ( jh )

    Noch ein Nachtrag: falls das nicht zutrifft, kannst du bei der macup ganz einfach alle tips zum Thema Word suchen lassen. Das ergibt dann 131 Treffer oder so. Da mußte dich dann durchwühlen.

    Jürgen
     
  10. dr.gonzo

    dr.gonzo New Member

    MS Word 6.01 (auf iMac 400, MacOS 9.21)speichert erstellte Dokumente nicht mehr, friert ein. Preferences löschen hat nichts geholfen. Was tun? (ich entschuldige mich auch, dass ich so ein fossilies Programm benutze!)
    Danke für Eure Ratschläge!
    dr.gonzo
     
  11. UObkatgmxde

    UObkatgmxde New Member

    Schaufel mal Platz frei auf Deiner Festplatte, Word-Dokumente benötigen bekanntlich um das 10-fache des tatsächlichen Bedarfs, vielleicht reicht schon Papierkorb entleeren.

    Gruß RD
     
  12. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Ich kenne das Problem vom iMac unter OS 9.1 und Office 98 bei einer Freundin. Es ist schon länger her und deshalb erinnere ich mich nicht mehr, aber die Lösung lag ganz einfach darin, dass irgendwelche Preferences und/ oder Systemerweiterungen korrumpiert waren, die von der Office CD ja zahlreich im Systemordner abgelegt werden.

    Der entscheidende Tip dazu kam aus irgendeinem MacUp-Heft.

    Ich versuche mal das zu recherchieren, kann aber nicht versprechen, dass es klappt.

    Jürgen

    Nachtrag: Hab gerade den damaligen Tip gefunden. Bei uns hats geholfen. Hier ist er:

    Office 98
    Software: Fehler durch beschädigte Bibliotheken

    Wenn Probleme mit Microsofts Office auftreten, insbesondere unerklärliche Abstürze, empfiehlt der Hersteller, folgende Objekte aus dem Systemerweiterungen-Ordner zu entfernen: Microsoft Component Library, Microsoft Dialog Library, Microsoft OLE Automation, Microsoft OLE Extension, Microsoft OLE Library und Microsoft Structured Storage.
    Diese Bibliotheken können relativ leicht beschädigt werden und dann ihre Funktionen nicht mehr korrekt erfüllen. Sobald Sie das nächste Mal eines der Office-Programme starten, werden automatisch neue Versionen der gelöschten Dateien installiert.
    ( jh )

    Noch ein Nachtrag: falls das nicht zutrifft, kannst du bei der macup ganz einfach alle tips zum Thema Word suchen lassen. Das ergibt dann 131 Treffer oder so. Da mußte dich dann durchwühlen.

    Jürgen
     

Diese Seite empfehlen