MTU Router vs. MTU Rechner

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Florian, 22. März 2004.

  1. Florian

    Florian New Member

    Zu einem Thema, bei dem ich ziemlich ahnungslos bin, eine Frage. (Ich verwende jetzt einige Worte, deren Bedeutung ich nicht wirklich kenne, daher verzeiht mir bitte eine eventuell falsche Wortwahl.)

    Mein Provider (Kamp) empfiehlt eine MTU-Einstellung von 1460. Das ergibt sich wohl aus den sonst optimalen 1492 abzüglich eines 32 Byte großen Datenpaketes für die Tunnelung auf den Kamp-Backbone.

    So weit, so gut. Nun kann ich aber die MTU sowohl bei dem Router als auch bei den dahinter hängenden Macs einstellen. Da der Router für die Kommunikation mit dem WAN zuständig ist, stelle ich also dessen MTU auf 1460. Was aber ist unter diesen Umständen für die Macs im LAN optimal?

    Bleiben diese sinnvollerweise auf 1500, da zwischen Router und Macs nichts mehr getunnelt wird?
    Oder stelle ich diese auch auf 1460, da die Datenpakete nunmal so groß geliefert werden und sonst 40 Bytes heiße Luft pro Paket transportiert werden?
    Oder ist eine dritte Variante optimal?

    Für Antworten (mit Erklärung?) dankbar,
    Florian
     
  2. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Höm. Ich würde sagen, die MTU sollte (so wie sonst auch) innerhalb eines LAN überall gleich eingestellt sein. Wenn dein Rechner dem Router 1460 Byte schickt und der dann noch 32 Byte dranpackt um zu routen und so auf eine Max von 1492 kommt ist es ja gut. So richtig 100% effizient ists aber auch nicht.

    Dazu ists es der erste Provider in D von dem ich mitbekomme eine andere denn Standard MTU Size im Heimuserbereich zu nutzen... meist wissen "normale" Benutzer ja garnicht was die MTU ist, und IMO müssen sie das auch garnicht wissen. So richtig schlüssig finde ich die Informationen jedenfalls nicht, die du da bekommen hast.

    Habe hier bei einigen Kunden auch diverse Frame Relay Standleitungen, aber im Netz haben wir weder an Router noch an sämtlichen ~900 PC die MTU verändert (wo kämen wir da denn auch hin, was ein Aufwand).

    Wenn du auf dem PC 1460 wählst, musst der Router auf keinen Fall fragmentieren, insofern ist auf jeden Fall besser als insgesamt eine zu große Size zu haben. Aber ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mal eine ausführliche Erklärung dazu anfordern...
     
  3. Florian

    Florian New Member

    Hi Thunderblade,

    danke für Deine Antwort! An anderem Ort wurde ich auf meine Frage auf das MSS-Clamping verwiesen, das man einmal am Router einstellt (auf MTU minus 40), so daß dann alle Rechner im LAN unverändert bleiben können.
    http://www.sauff.com/dsl-faq/mtu-mini-faq.html#3

    Da das Web-Interface meines Routers keine Einstellung des MSS-Clamping zuläßt, habe ich also die MTUs der Rechner im LAN ebenfalls auf 1460 gestellt.

    Die Testphase läuft jetzt; mal sehen, ob sich durch diese Einstellung ein Geschwindigkeitszuwachs ergibt. . .

    Gruß,
    Florian
     
  4. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Nix zu danken, gern geschehen. Ob man dadurch nun wirklich spürbare Performancegewinne bei einem Single PC / Router System bemerkt - hm, weiss nicht. Wenn man an dem Router aber 20-30 und mehr Teilnehmer hat, dann wird man eine bessere Konfiguration auf jeden Fall spüren.
     

Diese Seite empfehlen