Musik aufnehmen u Mac

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von quacko, 28. August 2003.

  1. quacko

    quacko Gast

    Ich suche nach einer Möglichkeit, mit einem portablen Gerät Musik/Gesang so aufzunehmen, dass ich die Aufnahmen danach am Mac bearbeiten kann. iPod hat kein Mikroeingang, für MiniDisc-Player gibt's keine Treiber für Mac und MP3-Player mit Mikro haben einen Sch... Klang.
    Hat jemand einen Tipp?!

    Quacko
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Was für einen Treiber denn? man stöpselt den MiniDisc-Player an den Audioeingang eines Mac und überspielt den aufgenommenen kram einfach.
    Bearbeitung dann in einem Soundprogramm.
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    tststs...immer wieder diese Switcher auf Treibersuche...

    :D
     
  4. quacko

    quacko Gast

    Hatte mir vor einem Monat einen MiniDisc-Player geholt, ihn dann aber wieder umgetauscht, weil in der Betriebsanleitung (ich weiß, Männer lassen sich lieber beim Onanieren, als beim Lesen einer Betriebsanleitung erwischen ...) stand, dass das Gerät nur für DOSen zu gebrauchen sei; zumindest die mitgelieferte Software.
    Ist das Kabel für den Audioeingang normalerweise beim Gerät dabei? Mit welcher Software ziehe ich mir die Tracks auf den Rechner? Der MD-Player wird ja kaum als Platte erscheinen, wenn ich ihn über den Audioeingang verbinde ...

    PS: ich bin übrigens kein 'Switcher', sondern seit 10 Jahren MACinaner! Hatte mich bisher allerdings ausschließlich mit Grafik beschäftigt ....
     
  5. Singer

    Singer Active Member

    Hi, quack,

    bei der DOSen-Kompatibilität ging es wohl darum, den MD-Player als Medium zu mounten und mp3 draufzukopieren. Aber das ist ja nicht, was Du willst.

    Für Deine Zwecke reicht ein portables Aufnahmegerät - z.B. ein MD-Recorder. Nach der Aufnahme verbindest Du dessen Ausgang mit dem Audio-In Deines Macs.

    A propos: Was für einen Rechner benitzt Du denn? Sollte er keinen Audio-In haben, kaufst Du Dir das iMic von http://griffintechnology.com/products/imic/index.html

    Das ist die Standard-lowcost-Lösung. Gibt es beim Mac-Händler Deines Vertrauens.

    Software zum Aufnehmen gibt es zuhauf; bei Toast liegt z. B. Jam dabei. Ich benutze Amadeus II. Wenn Du bei http://www.versiontracker.com nach "audio" suchst, wirst Du auch jede Menge an tools finden.
     
  6. quacko

    quacko Gast

    Danke Singer!

    Ich habe einen G4 800DP.
    Ein iMic besitze ich schon, von daher dürfte es also keine Probleme geben. Software werde ich sicher auch finden. Bei meinem Toast (5.2) liegt 'Jam' nicht bei. Kann ich statt dessen auch 'Spin Doctor' verwenden?
    Und gibt es eine Möglichkeit, MP3s vom Mac auf den MD-Player zu ziehen?

    Quacko!
     
  7. Singer

    Singer Active Member

  8. QuaiChan

    QuaiChan New Member

    Also, so daneben liegt der quacko meiner Ansicht nach nicht. Ich finde auch das es keine wirklich gute Lösung ist von einem digitalen Medium wie MD eine AUFNAHME über den Audioeingang zu machen. Machen wir doch sonst bei einer CD auch nicht. Da ziehen wir die Daten in x-facher Geschwindigkeit rüber. Und wenn mich nicht Alles täuscht geht das mit der PC-Software über ein USB-Kabel auch in dieser Art. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es wirklich in beide Richtungen geht.
    Es hat micht jedenfalls auch schon geärgert, dass ich nicht mal eben schnell die Aufnahme rüberkopieren kann und ich nehme in meinem Laienhaften Verständnis an, dass das an der fehlenden Verständigung der Geräte miteinander liegt - sozusagen am Treiber.
    Gruß
    QuaiChan
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Kann schon sein, daß irgendein Hersteller von MD-Playern eine proprietäre Software entwickelt, mit deren Hilfe man Daten schneller von einer MiniDisc ziehen kann. Das ist aber nicht der Regelfall. in vielen Fällen ist der MD-Player ein eher "dummes" Gerät und kommuniziert nicht mit dem Rechner.

    Und bei Gravis gibt es (oder gab es) einen USB-Minidisc-Adapter, damit man den ton digital übertragen kann.
    Beim G5 sollte das jetzt auch gehen, weil der ja optische digitale Ein- und Ausgänge hat.
     
  10. Eduard

    Eduard New Member

    Spin Doktor geht nicht schlecht, man muß nur auf die Aussteuerung achten, ist aber alles erklärt wie es geht. Nachbearbeitung manchmal aufwändig, auch Knackser werden als Track erkannt.
     

Diese Seite empfehlen