Musik-Software: Zwei Dateien fusionieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macwurm, 13. Mai 2005.

  1. macwurm

    macwurm New Member

    Hallo,
    ich suche eine Musiksoftware, um zwei Dateien "übereinander zu legen".
    Die erste Datei soll Background-Sound werden und die zweite mit Gesang & Co.

    Habe es mal mit Spark LE probiert (kostenlose Version von einer Macwelt 2001 oder 2002), aber nichts geschafft. Das geht doch mit GarageBand oder? Das unterstützt doch mehrere Spuren...

    Gibt es noch andere (kostenlose) Software?
    Danke!
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

  3. Mamma-Mo

    Mamma-Mo New Member

    Hi!

    Sound studio ist ja nicht schlecht... aber entweder bin ich zu doof, oder er kann keine mp3 importieren.

    Ich suche auch noch so ein tool, hatte mal hier gepostet... zu windoof zeiten hab ich ziemlich viel mit Cool Edit von Synthrylium gearbeitet.... ist nun von Adobe gekooft worden und heisst Adobe Audition... witzigerweise gibbet das nicht für mac....ist aber ein geiles prog.... mit Garage Band geht das wohl auch, da stimme ich zu.

    gruß Matze
     
  4. macknife

    macknife Member

    Ich weiß nicht ob irgendein Mehrspuraudioprogramm MP3s bearbeitet, da ja das Abspielen von MP3 Dateien Rechenleistung beim entkomprimieren beansprucht, was bei mehreren Spuren gleichzeitig vielleicht Timingprobleme verursacht. Logic z. B. bietet die Funktion MP3 Import an, doch werden die Dateien hier zuerst nach AIFF gewandelt.

    MtK
     
  5. Mamma-Mo

    Mamma-Mo New Member

    jo richtig, aber selbst das macht sound studio nicht.....apple logic pro wäre wohl die prof. möglichkeit der soundbearbeitung... für 999 $, rofl.
     
  6. macknife

    macknife Member

    Dann muss halt iTunes die MP3s in AIFF konvertieren.
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Du wirst wohl kaum ein seriöses App finden, welches das Aufnehmen als mpdrei anbietet.
    Wenn dann unkomprimiert bzw. lossless.
    -
    Logic Express ist die Variante zwischen dem kostenlosen Garageband und dem professionellem Logic pro.
     
  8. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    Man braucht kein Logic; weder Express noch Pro ( :biggrin: ) um das zu bewerkstelligen.
    Mit Garage Band geht es sehr einfach, mit
    Audacity auch. Dort allerdings muss man ein zweites Audio-Stereo-Spurpaar eröffnen --> dann den Inhalt aus einem mit der 2. Datei geöffneten Fenster kopieren, und in das darunterliegende Spurpaar im Ausgangsfenster einfügen. Die genaue Position ist dort mit dem Pfeilwerkzeug ( <---> ) durch draggen zu bestimmen.-wie in GarageBand oder Logic o.ä. grafischen Sequenzern auch. Eigentlich ganz einfach - und Freeware.
    Sound Studio kann (jedenfalls in der mir bekannten Version) kein mp3 öffnen.
    Dafür kann das aber Amadeus 2, wenn wir schon bei geringfügig kostenpflichtigen Tools sind. Aber wer solche Progs nicht dauernd braucht und sich in Audacity etwas reinarbeitet (und auch evtl. Abstürzen mit rechtzeitigem Sichern zuvorkommt), kann mit Audacity als kostenfreier Software wirklich eine Menge anstellen.
    Gruß hekarl

    P.S.: ähhm sorry, grate, gings ums Aufnehmen? Ich verstand nur was von Dateien…
    Aufnehmen in eine mp3 Datei geht mit Amadeus wunderbar. Bei den anderen müsste ich's erst testen. Weiß ich nicht.
     
  9. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    MP3s können nur beschränkt direkt bearbeitet werden. Das komprimierte Audio wird in sog. Frames untergeteilt, von ca 0.02 sec Länge bei einem durchschnittlichen MP3. Deswegen kannst du MP3 nicht samplegenau editieren; dafür müssten sie eben in "rohes" Audio (also AIFF/WAV/SDII) konvertiert werden. Diese Konvertierung ist jeweils nur so gut wie die ursprüngliche, bereits komprimierte MP3-Datei. Bei einer erneuten Komprimierung nach dem Bearbeiten muss also mit weiteren "Verlusten" bei der Qualität gerechnet werden...
    Für direktes Editieren von MP3 kann ich nur MP3 Trimmer empfehlen, von www.deepniner.net

    Sound Studio kann selbstverständlich MP3 importieren, die Funktion heisst File Menü > "Import with QuickTime...". Die meisten anderen Programme verwenden ebenfalls QuickTime dafür.
    Nur ist Sound Studio nicht gerade dafür berühmt, allzu stabil zu laufen, von aktuellen Updates gar zu schweigen. Diese $50 kann man also für Sinnvolleres ausgeben. Eher Amadeus.

    Du kannst also ein MP3 auch direkt mit QuickTime öffnen, dann wähle Ablage Menü > Exportieren und im folgenden Dialogfenster "Exportieren: Ton -> AIFF".

    Was mehrspurige Aufnahmen betrifft:

    Zwei Stereo-Audiospuren kann man auch im iMovie mischen, auch ohne einen eigentlichen Film. Das ist interessant für Benutzer, die einen älteren Mac haben und kein iLife gekauft haben. iMovie war ja seit Jahren immer dabei.

    Audacity ist Freeware, hat aber ein paar (Portierungs-) Macken. Soweit ich mich erinnere, verträgt es z.B. keine Sonderzeichen im Dateienpfad...

    Ansonsten gibt es auch diverse mehrspurige Shareware, z.B. Jasmine.
    Vor ein paar Monaten gab es eine Zeit lang Tracktion 1.x von Mackie gratis zum Download. Es ist zwar vor allem ein Sequencer, sollte aber auch als Mehrspurrecorder funktioneren.

    Wer aber GarageBand auf der Festplatte hat, muss sich deswegen definitiv nicht mehr den Kopf zerbrechen...
     
  10. Mamma-Mo

    Mamma-Mo New Member

    also die sache mit den mp3 war mir schon irgendwie klar, dass man die dinger nicht "direkt" editieren kann, sondern sie erstmal zurückkonvertieren muss.

    mit garage band hab ich etwas rumprobiert, habs aber dann aufgegeben, weil GB manche mp3 einfach nicht öffnen wollte, warum auch immer. Ich dachte zuerst, dass sie schreibgeschützt seien, war aber nicht so (dabei ist mir nebenbei auch aufgefallen, dass ich manche mp3-dateien nicht umbenennen kann <im finder>. ich meine nicht den id3 tag sondern das file selbst)....args soviele probleme. Bei amadeus II oder audacity hab ich die "mehrspurfunktion" nicht gefunden. hmm was nu?

    sorry ich vermische hier viele probleme, aber hoffe, dass es bald ein lösung gibt. Garage Band ist ja nun wirklich ein klasse programm.....wenn man damit umgehen kann :)

    gruß Matze
     
  11. macwurm

    macwurm New Member

    also zum editieren habe ich diese Spark genommen. Das war mal als Vollversion auf der Macwelt-Sonderheft CD vom 1|2003. Aufnehmen mach ich mit einer Freeware, umwandeln mit iTunes...
    Aber wenn ich dann die 2 Dateien habe (z.B. Gesang+Musik), will ich die "fusionieren", dass der Gesang über der Musik liegt.
    Und nur so ein Multi-Spuren-Programm brauch ich.
    Mal sehn, ob unter den Posts eins dabei ist...
    :p
     
  12. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    Bei Audacity z.B. unter <Projekt…neue Tonspur /neue Stereotonspur…> und dann den Inhalt einfügen.
    Mit Garage Band oder iMovie ist es sicher komfortabler, solange man die Lautstärkeänderungen innerhalb des Verlaufs besser im Griff haben will. Für speziellere Bearbeitungen des Ausgangsmaterials dann eher nicht. Das zur mp3 Bearbeitung und Konvertierung Gesagte ist natürlich richtig; aber so weit es um wenige Schritte und ein Ergebnis mit „nicht professionellem” Anspruch geht, sicher verschmerzlich.
    @Lou Kash: OK, bei Sound Studio dann eben mp3 über die Importfunktion. Bei Audacity reicht Doppelklick im öffnen-Menü.

    Da es meiner Lesart nach aber im Ausgangsposting weniger um Bearbeitung als um das Layern mehrerer Audiospuren mit kostenloser Software ging (egal ob mp3 oder gleich AIFF), sollte macwurm mit Garage Band, iMovie oder Audacity eigentlich erfolgreich sein.
    Die genaue Vorgehensweise über eventuelle Zwischenschritte /-wandlung mit QuickTime, wenn man dem Programm nicht traut, ist eine andere Sache. Ist bei einer kleineren Datei auch kein Akt, das einfach auszuprobieren, auch ohne G5.
    ;-)
     

    Anhänge:

  13. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    Schon mal nach deinen weiteren (schreib-) Rechten an diesen Dateien geschaut? …also nicht nur, ob geschütz oder nicht?
     
  14. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Waren diese Dateien zum Zeitpunkt des Umbenenn-Versuches geöffnet? Während Dateien offen sind, können sie nicht umbenannt werden.
     
  15. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    Eigentlich müsste GB alle MP3s problemlos importieren. Aber es tut es nicht.

    Ich habe etwas "unter der Oberfläche" gestochert und folgendes entdeckt:
    GarageBand ignoriert MP3s, die einen Type/Creator Code haben "MPEG/TVOD", obwohl sie den .mp3 Suffix haben. ("TVOD"-Creator ist eigentlich QuickTime Player)

    Nachdem ich Type/Creator gelöscht habe, liessen sich die MP3s problemlos per Drag&Drop importieren, d.h. intern werden sie zu AIFF umgewandelt und im Projektdokument (eigentlich ein Projektpaket) gespeichert.

    Um Type/Creator zu bearbeiten braucht es natürlich ein spezielles Werkzeug: XRay, Super Get Info oder so ähnlich.
    Um es nur zu sehen und löschen genügt z.B. das FileUtils Kontextmenü:
    www.macupdate.com/info.php/id/9104
     

Diese Seite empfehlen