Musikdienste und verschiedene Interpreten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MacELCH, 15. Juli 2003.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

    Hier der gasamte Text:http://www.heise.de/newsticker/data/jk-15.07.03-007/

    "Eine Band wie Metallica könne sich nicht von Apple diktieren lassen, in welcher Form ihre Musik vertrieben werde. Der Streitpunkt: Apple nimmt nur Platten in seinen iTunes Store auf, deren Songs die Firma auch separat zum Download anbieten kann. Metallica fürchtet jedoch, damit zum Tod des Album-Formats beizutragen. Mit dieser Befürchtung stehen die Hardrocker nicht ganz allein. Auch die Red Hot Chili Peppers, Linkin Park, Garbage, Madonna, Kid Rock und Michael Jackson verweigern aus diesem Grund bisher jede Zusammenarbeit mit den kommerziellen Online-Musikanbietern."

    Könnte es einfach sein, daß die User kein Bock auf 3/4 junk auf einer Platte haben ? Könnte es vielleicht daran liegen, weshalb viele davor zurückschrecken sich eine "mittelmäßige" CD mit zwei guten Songs zu kaufen ?

    Wofür soll ich für etwas was mir nicht gefällt zahlen ? Weil ich dann das Album kaputt mache ? Nein, ich bin so platt und mach mir meist keine Gedanken darüber was XYZ sich beim schreiben des Songs ZYX übelegt haben könnte oder wie bekifft oder besoffen er/sie war. Wenn mir allerdings eine CD komplett gefällt, dann kauf ich sie einfach - nur hat dieses Verhalten mit den Jahren stetig abgenommen. Eine direkte korrelation zum Alter der Gruppen könnte damit zusammenhängen bzw. die kurzlebigkeit der geklonten aktuellen Überflüssigkeits-Musik. Das meiste was heute aus dem Radio quillt ist doch völlig ausstauschbar und die Halbwertszeit übersteigt nicht die Lagerungszeit von einer 6er Packung Eier aus Freilandhaltung !

    Wollte ich mal gesagt haben.
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Zum Glück leben wir im freien Teil der Welt, in dem jeder Musiker selbst bestimmen kann (können sollte) wie und von wem seine Werke vertrieben werden.
    Wenn ich ein Musiker wäre und mir beim Zusammenstellen meiner Titel was gedacht hätte, fände ich es auch schlimm, dass mein 'Gesamtwerk' in Stücke gerissen wird. Und wenn ich wüßte, dass auf meiner CD bestenfalls zwei gute Stücke sind, fände ich es noch schlimmer, wenn ich nur für diese zwei bezahlt würde ;) Ein normaler Angesteller wird schliesslich auch nicht nur für die zwei Stunden bezahlt, in denen er gute Arbeit leistet, sondern für alle acht, oder?

    Ansonsten hast Du natürlich recht, die Zeiten von LPs wie 'Dark Side of the Moon', die von vorne bis hinten gut sind und einem jedesmal wieder viel zu kurz vorkommen sind wohl passé.

    ciao, maximilian
     
  3. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Damn right. Mich juckt auch nicht der künstlerisch wertvolle Gehalt des und des Liedes welches sich aber voll scheiße anhört aber wenigstens hat der Musiker was neues ausprobiert...
    Oh Mann, Arnold Schönberg hat auch beschissene Musik gemacht, aber Hauptsache neu, so ne Platte würde ich mir nicht kaufen. Ich will selbst entscheiden, was ich höre. Das war doch auch ein Argument einiger Richter in den Napster-Prozessen damals, dass die Plattenfirmen sich nicht wundern müssen wenn sie ne Platte mit 2 guten Songs und dem Rest übelstem Trash füllen und dann die Leute die Platte nicht kaufen. Ist es denn normal, alle 9 Monate ne Platte zu machen? Dann lieber wie Peter Gabriel 10 Jahre warten und gute Lieder auf die Platte draufhauen.
     
  4. Borbarad

    Borbarad New Member

    Jups. Das ist der Punkt. Ich gehöhre zu denen, die sich eigentlich nur Alben kaufen. Ne Maxi hab ich im Moment nicht mehr.
    Aber gibt es denn Überhaupt noch Konzeptalben? Wenig. Oder Alben bei denen sich die Künstler was gedacht haben(in echt :D) ala Peter Gabriel? Ausser Massive Attack fällt mir nichts dazu ein(Das neue Video ist der Hammer, der Song sowieso)

    Und was die Künstler angeht. Da gibt es eh kaum noch gute aus der Neutzeit(1995 oder Jünger). Die meiseten wirklich guten kommen eh aus den 80gern oder früher.

    Aber was solls. Wir haben ja bald Superstars - die zweite Runde und Popstars - das Duel

    *ichkönntkotzen*

    B
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gröllemeier und Mensch ist eine solche weitere Ausnahme, die ich sowohl als mp3 wie auch als gekaufte CD besitze - ich glaube das war die einzige "aktuelle" CD die ich bisher dieses Jahr gekauft habe (die anderen 10-15 waren schon ältere, die ich schon immer haben wollte aber nie dran gedacht habe als ich beim Einkaufen war). Wolfsheim war auch eine solche CD, fällt mir gerade ein.

    Das mit den 2h Arbeit und für die restlichen 6 zahlen ist so eine Sache - ich bin der Meinung, speziell bei Künstlern, daß man nicht jeden Scheiß kaufen muß und wenn man sich selbst oder der Künstler vom gemeinsamen Geschmack wegentwickelt haben, dann ist das eben nicht das richtige für mich.

    Besonders kritisch bin ich natürlich gegenüber diesen ganzen Neumodischen Krams, heutzutage kann man sich ja schon freuen, wenn mal einer wirklich singen kann ! Man stelle sich in der heutigen Zeit einen Freddy Mercury vor ! Sicherlich gibt es einige Ausnahme Erscheinungen, aber man muß sie schon suchen im Heuhaufen !
     
  6. Borbarad

    Borbarad New Member

    Ok, Grönemeier ist klar - hab nicht merh dran gedacht. Und das mit dem suchen ist auch klar. Das dauert ewig :D

    Jedoch gibts hier für mich noch ein weiteres Problem:

    Kopierschutz! Ich kaufe keine CDs mit son scheis. Ganz abgesehn davon sind das auch keine CDs und dürfen sich nicht merh so nennen.

    B
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das hat jetzt richtig wehgetan: Sir Freddy und Mr Currywurst in einem Atemzug genannt zu hören. Grönemeyer mag ja als Mensch ganz sympathisch sein, vielleicht ist er sogar ein guter Songschreiber - und als Schauspieler im Boot hat er mir sogar sehr gut gefallen, aber als Sänger finde ich ihn das grausigste Folterinstrument seit der Abschaffung der Streckbank. Ich habe mal unseren Radiowecker aus dem Fenster geschmissen, weil er es gewagt hat, mich mit 'Männer' zu wecken ... und seitdem sind bei uns daheim nur noch klingelnde Wecker erlaubt.

    Und was das 'früher war alles besser' - Thema angeht, so möchte ich nur an die gigantischen Müllhäufen erinnern, die die Musikindustrie immer schon ausgeworfen hat. Auch vor 30 Jahren gab es schon Dieter Bohlens, denen man tief in den A**** kriechen mußte, um - Talent hin oder her - die Chance auf einen Plattenvertrag zu bekommen.

    ciao, maximilian
     
  8. neuer-imac-fan

    neuer-imac-fan New Member

    notfalls benutz ich halt Acquistion.....
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Mr. Currywurst macht gute Texte wie ich finde auch wenn er immer von "wessden" singt. Klar Spielte Sir Freddy in einer anderen Liga, daß liegt aber auch an der Ausbildung.

    Bisher hatte ich noch keine CD gehabt, die ich nicht in mp3 umwandeln konnte - Harry Potter war bisher das größte Problem gewesen.

    zu Bohlen: stimmt, diese GuteWetterMusik ging mir damals auch schon auf den Keks - den hatte ich irgendwie verdrängt.

    Ich hatte nur den Eindruck, daß der Müllhaufen von früher noch in den Vorgarten gepaßt hat, heute braucht man schon eine Sondermülldeponie.
     
  10. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Ich behaupte jetzt mal daß das eine Sache der Musikrichtung ist. Man wird wohl kaum richtig gute Künstler in den momentanen Charts finden. Aber durchaus in diversen Musikrichtungen die in den Charts nicht vertreten sind bzw. die die Chartsmusik-Hörer nicht mal kennen.
     
  11. Borbarad

    Borbarad New Member

    Da haste den Punkt. Genau das meinte ich. Nur wie Lange kann sich das noch gegen Chartgedödel halten? Nicht mehr viel länger. Denn: Wer spielt denn sowas noch? Besonders im Radio! Lokale Sender vielleicht, aber auf Länderebene siehts schon zappenduster aus.

    Mir ist klar das im Independ Label/ "Randgruppen" Breich was gibt(auch sehr gut). Wenn es aber nicht mehr verbreitet wird, dann werden die auch über kurz oder lang pleite machen, abgesehen von Klassik &Co

    B
     
  12. MacELCH

    MacELCH New Member

    WolfFM in iTunes Radio schafft abhilfe (meistens)
     
  13. Borbarad

    Borbarad New Member

    *g*

    Die 70er find ich am besten!

    Aber, ey, das kann meinetwegen noch älter werden( 20/30er in der USA - dat war auch noch richtig Musik und die Mafia war noch ne Mafia :D)

    B
     
  14. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Naja, im Radio kommt sowas nicht. Zumindest bei uns. Zig Sender aber jeder bringt denselben Schrott. Find ich bei den Amis besser gelöst. Da sind die Sender irgendwie musikrichtungsmäßig unterteilt. In San Francisco gibts nen Sender der nur Alternative-Sachen spielt. Zumindest damals. War echt spitze, da hat Radiohören Spaß gemacht.
     
  15. MacELCH

    MacELCH New Member

    @AKS,

    Du weißt aber schon, daß man mit iTunes weltweit Musik hören kann - sofern sie als mp3 Stream zur Verfügung steht oder ?

    Nur so eine Frage - such doch mal Deinen Sender
     
  16. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Ja, weiß ich doch. :) Ich müßte nur noch meinen Mac an die Stereoanlage hängen.
     
  17. MacELCH

    MacELCH New Member

    Und daran scheitert es oder was ?

    goto Saturn Hansa
    Saturn Hansa:
    buy passenden Stecker
    buy langes Kabel {x m}
    end
     
  18. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Nein. nicht unbedingt, ich hab nur keine Lust ein ewig langes Kabel durch 2 Zimmer zu legen bzw. 2 Wände zu durchbohren.
    Ich meinte auch eigentlich daß es bei den Amis ja auch geht mit guter Musik im regulären Radio. Wenn die das auf die Reihe kriegen warum wir nicht? Und dafür zahl ich dann noch GEZ!
     
  19. MacELCH

    MacELCH New Member

    Hier der gasamte Text:http://www.heise.de/newsticker/data/jk-15.07.03-007/

    "Eine Band wie Metallica könne sich nicht von Apple diktieren lassen, in welcher Form ihre Musik vertrieben werde. Der Streitpunkt: Apple nimmt nur Platten in seinen iTunes Store auf, deren Songs die Firma auch separat zum Download anbieten kann. Metallica fürchtet jedoch, damit zum Tod des Album-Formats beizutragen. Mit dieser Befürchtung stehen die Hardrocker nicht ganz allein. Auch die Red Hot Chili Peppers, Linkin Park, Garbage, Madonna, Kid Rock und Michael Jackson verweigern aus diesem Grund bisher jede Zusammenarbeit mit den kommerziellen Online-Musikanbietern."

    Könnte es einfach sein, daß die User kein Bock auf 3/4 junk auf einer Platte haben ? Könnte es vielleicht daran liegen, weshalb viele davor zurückschrecken sich eine "mittelmäßige" CD mit zwei guten Songs zu kaufen ?

    Wofür soll ich für etwas was mir nicht gefällt zahlen ? Weil ich dann das Album kaputt mache ? Nein, ich bin so platt und mach mir meist keine Gedanken darüber was XYZ sich beim schreiben des Songs ZYX übelegt haben könnte oder wie bekifft oder besoffen er/sie war. Wenn mir allerdings eine CD komplett gefällt, dann kauf ich sie einfach - nur hat dieses Verhalten mit den Jahren stetig abgenommen. Eine direkte korrelation zum Alter der Gruppen könnte damit zusammenhängen bzw. die kurzlebigkeit der geklonten aktuellen Überflüssigkeits-Musik. Das meiste was heute aus dem Radio quillt ist doch völlig ausstauschbar und die Halbwertszeit übersteigt nicht die Lagerungszeit von einer 6er Packung Eier aus Freilandhaltung !

    Wollte ich mal gesagt haben.
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Zum Glück leben wir im freien Teil der Welt, in dem jeder Musiker selbst bestimmen kann (können sollte) wie und von wem seine Werke vertrieben werden.
    Wenn ich ein Musiker wäre und mir beim Zusammenstellen meiner Titel was gedacht hätte, fände ich es auch schlimm, dass mein 'Gesamtwerk' in Stücke gerissen wird. Und wenn ich wüßte, dass auf meiner CD bestenfalls zwei gute Stücke sind, fände ich es noch schlimmer, wenn ich nur für diese zwei bezahlt würde ;) Ein normaler Angesteller wird schliesslich auch nicht nur für die zwei Stunden bezahlt, in denen er gute Arbeit leistet, sondern für alle acht, oder?

    Ansonsten hast Du natürlich recht, die Zeiten von LPs wie 'Dark Side of the Moon', die von vorne bis hinten gut sind und einem jedesmal wieder viel zu kurz vorkommen sind wohl passé.

    ciao, maximilian
     

Diese Seite empfehlen